HowTo: Google Pixel Features auf allen Android-Smartphones installieren

Mit dem Google Pixel hält auch eine neue Android-Version mit neuen Funktionen Einzug. Wir zeigen euch, wie ihr einige der neuen Features auf euer Smartphone bekommt. 

Mit dem Google Pixel bzw. dem Pixel XL hat Google bei seiner Hardware nach den Nexus-Smartphones einen neuen Weg eingeschlagen. Zur neuen Strategie gehört nicht nur eigene Hardware, sondern auch eine Software, die manche Features nur den Pixel-Smartphones bieten wird. Egal aber, ob eine bestimmte Funktion auf lange Sicht nur auf Pixel-Smartphones kommt, oder schon eher auch für andere Android-Handys mit entsprechendem Software-Update bereitstehen wird: Ihr könnt schon jetzt einiges tun, um euer aktuelles Smartphone ein wenig “Pixeliger” zu gestalten.

Ob ihr ein HTC in der Tasche habt, ein Samsung, Xiaomi, LG, Sony … wenn ihr Pixel Features wie den Google Assistant oder den Pixel Launcher auf eurem Android-Smartphone ausprobieren wollt, könnt ihr das über verschiedene Downloads erreichen – ganz ohne Root-Zugriff. Dennoch müssen wir euch vorab ausdrücklich warnen:

Warnung 1: Für die Installation der APK-Dateien ist es notwendig, dass ihr Downloads auch aus unsicheren bzw. unbekannten Quellen zulasst, was natürlich immer mit Risiko einhergeht.

Warnung 2: Zudem haben wir es zumeist nicht mit finalen Versionen zu tun, was bedeutet, dass ihr euch darauf einstellen müsst, dass die ein oder andere Funktion noch nicht bereitsteht, fehlerhaft läuft oder die App auch mal abstürzt.

Bevor es losgeht, müsst ihr sicherstellen, dass ihr einen File Explorer auf dem Smartphone habt und dass ihr in den Sicherheitseinstellungen den Haken setzt bei der Installation von Apps aus anderen Quellen als Google Play.

Pixel Launcher

pixel-launcher-02

Bei vielen der Design-Tweaks, die wir hier auflisten, seid ihr auf Nexus-Hardware angewiesen, auf der bereits Android 7.0 Nougat zum Einsatz kommt. Nicht so beim Pixel Launcher. Dieses Highlight der neuen Pixel-Smartphones, welches eigentlich diesen vorbehalten ist, könnt ihr dank der entsprechenden APK-Datei auf jedem Android-Smartphone installieren, welches über mindestens Android Marshmallow verfügt.

Kleiner Wermutstropfen vorab: Beim leicht veränderten Design seht ihr oben links ein Google-Logo. Auf dem Pixel oder dem Pixel XL ruft ihr darüber den Google Assistant auf, in diesem Fall bzw. bei nicht unterstützten Geräten wird die ganz normale Google-Suche gestartet. Weitere Neuerungen, die den Pixel Launcher vom Nexus Launcher unterscheiden: Neben dem Google-Icon wird das Datum angezeigt und die Icons im App Drawer sind ein wenig kleiner geworden.

Apps können über Icons verfügen, die euch bereits vor dem Launchen der jeweiligen Anwendung bestimmte Infos anzeigen – so bekommt ihr zum Beispiel in der Kalender-App das aktuelle Datum angezeigt. Wollt ihr diesen Launcher auf eurem Smartphone installieren, müsst ihr folgende Schritte befolgen:

  • Zwei Dateien werden benötigt, um den Pixel Launcher zu installieren. Beide befinden sich in der APK-Datei: Der Pixel Launcher selbst, außerdem noch der Wallpaper Changer
  • Nach dem Download geht zum entsprechenden Ordner und installiert beide Anwendungen
  • Nach der Installation könnt ihr dann – nach dem Ansteuern des Home-Screens – aus dem Auswahlmenü den Pixel Launcher auswählen

pixel-launcher-01

Logischerweise könnt ihr nach dem Antesten auch wieder einen anderen Launcher auswählen, wenn ihr mit dem Pixel Launcher nicht ganz glücklich seid. Dazu geht ihr in den Einstellungen zu den Anwendungen, wählt im Anwendungsmanager die entsprechende App aus und tippt auf “Festlegen als Standard”, danach dann auf “Standardwerte löschen”.

pixel-launcher-03

Pixel Kamera App

screenshot_20161024-001529

Ihr besitzt ein Nexus 5X oder ein Nexus 6P? Dann könnt ihr Google Camera 4.2 auf euer Smartphone herunterladen – die leicht verbesserte Kamera-Anwendung, die ebenfalls eigentlich den Pixel-Devices vorbehalten ist. Wie bei allen APK-Dateien installiert ihr auch diese auf eigenes Risiko und müsst in Kauf nehmen, dass diese noch nicht finale Software hin und wieder Bugs vorweist und abstürzt. Wirklich viel hat sich auch nicht getan, aber zumindest könnt ihr bereits mit der neuen Version ein wenig herumspielen.

pixel-kamera-app

Die notwendige Datei findet ihr bei den xda-Developers und ihr bekommt sie ebenso einfach installiert wie den Launcher. Wundert euch nicht, wenn ihr nun zwei Kamera-Icons vorfindet: Der Download ersetzt die Kamera-App nicht, sondern fügt eine weitere hinzu. Das ist generell natürlich nicht optimal, aber auch kein Beinbruch.

pixel-kamera-app-02

Zu den Neuerungen der App gehört neben Kleinigkeiten wie neuen Animationen, dass ihr – wie oben im Bild zu sehen – ein Gitter auswählen könnt, entweder mit 3 x 3 Feldern, 4 x 4 Feldern oder eins für den goldenen Schnitt. Qualitativ sollen die Ergebnisse der Fotos übrigens nicht besser sein als bei älteren Versionen der App. Wer dennoch Lust auf diese neue Fassung hat, kann sein Glück versuchen auf dem Nexus 5X oder 6P, bei anderen Nexus-Smartphones mit Android 7.0 könnt ihr es auch mal probieren, aber dort wird die Anwendung wohl ständig crashen bzw. sehr viel instabiler laufen.

Pixel Dialer

extended-screenshot-3

Auch den Dialer hat Google überarbeitet und auch hier hat sich auf den ersten Blick nicht ganz so viel Neues getan. Der blaue Screen bei eingehenden Anrufen ist transparent, so dass ihr aufs Wallpaper schauen könnt und eine technische Änderung gibt es auch: Mit einem Wisch nach oben nehmt ihr den Anruf an, mit einem Wisch nach unten hingegen lehnt ihr ab – vorher waren es Swipes nach links bzw. rechts.

Das Installieren geht wieder genau so über die Bühne wie bei den anderen APKs, den Link zur entsprechenden Datei findet ihr zum Beispiel hier. Marshmallow 6.0 reicht in diesem Fall aus, allerdings wieder nur die Nexus-Smartphones 5X und 6P. Habt ihr die App heruntergeladen und installiert, geht ihr in die Einstellungen und wählt im App-Menü die entsprechende Dialer-Anwendung aus.

Abgerundete Icons

pixel-icons-awesome-icons

Mit dem neuen Launcher kommen auch neue, abgerundete Icons auf euer Smartphone. Wer kein Pixel-Smartphone sein eigen nennt, muss hier mit einem Kompromiss klar kommen, der weit weg von perfekt ist, der Original-Lösung aber zumindest einigermaßen nahe kommt.

Dazu braucht ihr dreierlei: Einmal natürlich ein Smartphone mit entsprechender Software – also eines der wenigen, auf denen bereits Android 7.0 Nougat läuft. Dann die entsprechende APK-Datei für das Icon-Set und zu guter letzt eine App namens Awesome Icons, mit der ihr die Icons auf eurem Smartphone anpassen könnt.

Awesome icons
Awesome icons
Entwickler: Momo apps
Preis: Kostenlos+
  • Öffnet Awesome Icons und tippt auf das Icon neben irgendeiner kompatiblen App
  • Tippt dann auf den Eintrag unter “Icon” und wählt “Picture” aus dem Menü aus
  • Jetzt könnt ihr die Quelle deiner entpackten Icons auswählen. Geht in den entsprechenden Ordner und wählt das Icon aus, welches zur gewählten App passt
  • Achtet beim Ausschneiden des Icons darauf, dass das komplette Icon ausgewählt ist und wählt dann “crop” aus und bestätigt mit “OK”.
  • Wiederholt den Vorgang für alle verbleibenden Icons

Wirklich perfekt sehen die Icons wie gesagt nicht aus und ihr seht sie auch nur auf eurem Home-Screen, nicht etwa in der App-Übersicht. Außerdem ist bislang die Auswahl der unterstützten Icons nun auch nicht gerade die größte. Für den Augenblick ist das aber immer noch die beste Möglichkeit, die neuen Icons zu simulieren.

Google Assistant

google-assistant

Den Google Assistant kennen die meisten von euch wohl schon längst – zumindest wurde über ihn schon viel geschrieben, auch bei uns. Der Assistant ist sowas wie Google Now auf Steroiden, also eine nochmals deutlich verbesserte Sprachassistenz, die gerade den richtigen Kontext bei euren Anfragen deutlich besser erkennt und auf dieser Basis die passenderen Antworten liefern kann.

Erfreulicherweise können die meisten modernen Android-Smartphones auch in Deutschland bereits den Google Assistant nutzen – indem ihr euch die Messenger-App Allo aufs Handset zieht, über die wir euch ebenfalls ausführlich informiert haben. Wenn ihr dem Link folgt, bekommt ihr Tipps und Tricks für den Messenger und welche Möglichkeiten der Assistant darin bietet. Mittlerweile hat der auch Deutsch gelernt und ist daher für uns noch einfacher zu nutzen.

Google Allo
Google Allo
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Pixel Hintergründe

pixel-hintergruende

Kommen wir als letztes zu den Pixel-typischen Wallpapers. Hier kommen nun tatsächlich so ziemlich alle Androiden in den Genuss, denn Google hat die Hintergründe-App offiziell bei Google Play zur Verfügung gestellt – sie kann auf jedes Smartphone installiert werden, auf welchem mindestens Android 4.1 läuft.

Hintergründe
Hintergründe
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Ihr bekommt einen Haufen Hintergründe zur Verfügung gestellt, habt auch die Möglichkeit, ein täglich wechselndes Bild auszuwählen. Dabei stehen euch vielfältige Kategorien zur Verfügung, beispielsweise Städte-Bilder oder Landschaften, alternativ könnt ihr natürlich auch eigene Bilder nutzen. Die Hintergrund-Datenbank wird dabei durch Google+ und Google Earth gefüttert.

via digitaltrends.com