Robo-Life's good
IFA 2018: CLOi – bei LG sind die Roboter und Exoskelette los

LG hat in Berlin bei der IFA seine komplette Roboter-Flotte dabei, inklusive dem CLOi SuitBot - einem Roboter-Exoskelett. Wir zeigen euch die Robo-Kollegen im Video.

Soeben hab ich mir unser Video angeschaut. Dort sehen wir unsere Nicole Scott, die sich bei der IFA am LG-Stand umgesehen hat. Sicher hat sie sich auch die Smartphones, die weiße Ware und die Fernseher angeschaut, in diesem Video geht es aber um die Roboter des koreanischen Unternehmens.

Vielleicht ist das nicht so übermäßig bekannt in Deutschland, aber auch jenseits von Staubsaug-Robotern ist LG ziemlich emsig dabei, Roboter für die verschiedensten Anwendungen zu entwickeln. Einige davon gab es schon Anfang des Jahres bei der CES zu sehen. Passend zur LG-eigenen KI-Technologie ThinQ und der dazugehörigen Plattform DeepThinQ hat LG die Roboter-Reihe “CLOi” auf den Weg gebracht.

CLOi wird dabei wie der Frauenname Chloé ausgesprochen und wir haben es hier mit großen, klobigen Maschinen für sehr spezifische Einsatzgebiete zu tun. In der Pressemeldung schreibt LG.

Auf der IFA werden auch LG CLOi-Roboter vorgestellt, die vom Serviceroboter bis zu einem „humanorientierten“ Roboteranzug, unter Fachleuten Exosklett genannt, reichen. Diese fortschrittlichen Roboter erfüllen die Vision von LG für die KI sowohl innerhalb als auch außerhalb des Hauses. LGs Roboteranzug CLOi SuitBot wird zum ersten Mal in dieser Zone zu sehen sein. Der LG CLOi SuitBot ist ideal für den Einsatz in der Industrie, z.B. in der Fertigung und im Baugewerbe, geeignet und erhöht die Lebensqualität, indem er die Mobilität seiner Träger verbessert.

Bei den bereits bekannten Robotern haben wir es mit Blech-Kameraden zu tun, die euch an Flughäfen, in der Hotellobby oder aber auch im Supermarkt begegnen. Die Supermarkt-Variante beispielsweise bietet Platz für eure eingekauften Lebensmittel. Ihr springt also durch den Laden, schmeißt eure Produkte in den Roboter und dank des entsprechenden Sensors werden die Waren auch direkt erfasst und abgerechnet.

Das stelle ich mir schon sehr spannend vor, allerdings kann ich mir nur schwer ausmalen, wie da mehrere Menschen gleichzeitig einkaufen sollen, wenn jeweils ein doch ziemlich große Roboter hinterher eiert.

Neu im Robo-Portfolio der Südkoreaner und wesentlich spannender als die anderen Roboter ist das Exoskelett-Modell. Das nennt sich CLOi SuitBot und ist der erste “human-centric” Roboter des Unternehmens. Im Gegensatz zu den normalen Robotern soll dieser konkret die Limitierungen des menschlichen Körpers überwinden und wird — so der Plan von LG — sowohl in der Industrie als auch im Healthcare-Bereich zum Einsatz kommen.

LG hat in das Roboter-Startup SG Robots investiert und der SuitBot ist das Resultat dieser Kooperation. Das Exoskelett soll dank AI auch lernfähig sein und sich mit den anderen Robotern der Reihe verbinden können. Hauptanliegen dieses Gebildes ist es natürlich, die Gliedmaßen des Trägers zu entlasten bzw. den Körper belastbarer zu machen, beispielsweise beim Einsatz in einem Warenlager.

Während ich das hier alles schreibe und wirklich sicher bin, dass es genügend nützliche Szenarien für LGs Robo-Flotte gibt, habe ich im Hinterkopf immer noch das Video von Nicole, die begeistert die Roboter begutachtet und ich werde das Gefühl nicht los, dass sie eher überlegt, wie sie zusammen mit einer Roboter-Armee und Exoskelett die Erde unterjochen kann. Warten wir es mal ab ;)