Kickstarter der Woche: Awesome Shield – Learn to Code

Programmieren lernen mit Spaß und dabei die Kreativität anregen - für Kinder von 10 bis 100

Unser Bildungssystem hinkt in vielen Bereichen den aktuellen Entwicklungen unserer Gesellschaft hinterher. Besonders fallen hier zwei Bereiche auf: Sexualaufklärung und Technik. Wobei es hier aber durchaus Unterschiede dabei gibt, wie die Öffentlichkeit diese Fehlentwicklung wahr nimmt. Während der Versuch, den Sexualkundeunterricht zu modernisieren etliche Eltern auf die Straße treibt, aus Angst ein Lehrplan, der die Gleichwertigkeit hetero- und homosexueller Beziehungen beinhaltet würde ihre Kinder schwul machen, ist das öffentliche Interesse für die Defizite im Bereich moderner Technik und was diese mit sich bringt eher verhalten. Speziell an dieser Stelle geht es aber natürlich um genau diesen Bereich.

Natürlich wird das Thema fleissig diskutiert und die Standpunkte sind zum Teil maximal weit auseinander. Die einen fordern ein Pflichtfach „Programmierung“, damit die Kinder die Grundlagen der Computertechnik erlernen, mit der sie tagtäglich umgehen, während das andere Extrem ein „Technikverbot“ für Kinder bis zu einem bestimmten Alter fordert. Es ist nicht schwer zu erraten, welche Position näher an meiner ist. Natürlich sollten auch Kinder schon die Grundlagen der Programmierung kennen, auch wenn selbstverständlich nicht alle Programmierer werden wollen oder können. Aber Kinder lernen in der Schule auch mehr als nur Lesen und Schreiben im Deutschunterricht, obwohl nur die wenigsten von ihnen Schriftsteller oder Literaturkritiker werden.

Das Kickstarter-Projekt der Woche dreht sich um dieses Thema: Kindern (und Erwachsenen) die Grundlagen der Programmierung beibringen und das spielerisch und mit schnellen Erfolgserlebnissen. Das Paket besteht aus einem Arduino Kleinstcomputer, dem Awesome Shield, einer Erweiterung für diesen Rechner, Video Tutorials, einer Dokumentation und Referenz und einer Library, mit der das ganze System dann programmiert werden kann. Das spannende an diesem Projekt ist nun, dass mit wenigen Zeilen Code echte Ergebnisse in Real-Life erzeugt werden.

Awesome Shield Board

Das Awesome Shield enthält neben Erweiterungsports eine Mehrfarb-LED, einen Summer, einen Drehknopf, einen Lichtsensor, einen Schalter und einen Button. An Erweiterungen gibt es Motoren, diverse Sensoren, Displays usw. Es geht dabei nicht nur darum, das Programmieren zu erlernen, sondern das System richtet sich an „die zukünftigen Erfinder“.

Awesome Shield
Schnelles Erfolgserlebnis inklusive

Über die Tutorials lernen die Kinder zwischen 10 und 100 einfache Projekte zu bauen und zu programmieren und werden animiert eigene Ideen zu entwicklen und umzusetzen. So ein bisschen könnte man das System als eine Art Lego des 21. Jahrhunderts bezeichnen. Nur bestehen die Bausteine hier eben nicht nur aus Plastik, sondern aus etwas mehr Technik und die Bausteine für den Antrieb bestehen aus Bits und Bytes und werden selbst erstellt. Und so wie Lego Duplo-Steine später auch mit normalen Lego-Steinen kombiniert werden können, so erlaubt es Awesome Shield auch durch die offene Plattform Projekte und Erweiterungen, die über die Möglichkeiten des Start-Paketes hinaus gehen. Die Offenheit der Plattform bezieht sich dabei sowohl auf die Software als auch auf die Hardware.

Awesome Shield Optional

Die Tutorial-Videos sind aktuell in englischer Sprache geplant, aber in den Kommentaren zum Projekt haben die Macher (die übrigens in Berlin sitzen) schon die Nachfrage nach Versionen mit Untertiteln bestätigt und angedeutet, dass daraus ein Stretch-Goal werden könnte. Andererseits sei das Englisch in den Videos möglichst einfach gehalten und so könnten Kinder (oder auch Kinder mit ihren Eltern) ganz nebenbei noch ein bisschen was für ihre Sprachkenntnisse tun.

Awesome Shield Lieferumfang

Die Finanzierung des Projektes dürfte mit einiger Sicherheit zustande kommen: Am ersten Tag wurden bereits 75% der Zielsumme von 12.500 Euro erreicht, es sind also noch 29 Tage, um ein möglichst hohes Stretch-Goal zu setzen. Die Early-Bird-Pakete (50€) sind bereits weg und auch das „Fashionably Late Bird“-Paket (58€) ist bereits vergriffen, aber für 68€ kann man sich weiterhin ein Paket sichern. Für 133€ gibt es das Doppel-Pack („Family Pack“) und für 995€ ein „Class Set“ für 15 experimentierfreudige Kinder jeden Alters. Und in allen Paketen gibt es Aufkleber dazu :) Ausgeliefert wird dann im Dezember.

Awesome Shield bei Kickstarter