Kommentare
Kommentar

Worüber lacht ihr eigentlich?

Ich verstehe viele Reaktionen nicht, die ich täglich im Netz sehe. Eine ist für mich jedoch völlig unverständlich: Das unangebrachte Gelächter überall.

von Carsten Drees am 30. August 2019

Ich verstehe es nicht. Diesen Satz habe ich jeden Tag hundert mal im Kopf, wenn ich mal wieder durch die Kommentarspalten auf Facebook geistere. Ja, ich bin vielleicht dumm, weil ich mir das immer wieder alles durchlese, immer wieder mit Gegenrede präsent bin, immer wieder versuche, zumindest die Gemäßigten noch mit Argumenten zu erreichen. Viele Freunde machen das schon längst nicht mehr, weil sie schlicht resigniert haben.

Aber ich halte (noch) durch, weil ich mir auch einfach nicht eingestehen möchte, dass die Menschen, die sachlich und argumentativ in Diskussionen einsteigen, gegen die Leute verloren haben, die anscheinend nichts mehr kennen als Hass, Hetze und Häme. Und wenn ich mich dann wieder einmal durch die Kommentare kämpfe, habe ich ständig diesen Satz – “Ich versehe es nicht” – im Kopf. Ich verstehe es nicht, wieso man so voller Hass sein kann. Hass gegenüber Politikern, Institutionen oder 16-jährigen Klimaaktivistinnen. Ich verstehe es nicht, wieso man für neutral formulierte Kommentare beschimpft wird. Ich verstehe es nicht, wieso Leute so oft nicht mehr open minded genug sind, um zumindest einmal eine Sekunde über das Argument des Gegenübers nachzudenken und die eigene Sicht zu reflektieren.

Aber vor allem verstehe ich eine Sache nicht: Euer Gelächter! Egal, ob es um den Klimawandel geht, um Umweltschutz an sich, um Greta Thunberg im Speziellen, um E-Scooter oder Diesel, um Sportler oder sonst was: Immer wieder stelle ich erstaunt fest, dass Nachrichten-Seiten auf Facebook ernsthafte Themen sharen — und die Leute reagieren mit der “Haha”-Reaktion. Im Artikelbild habe ich mir einen aktuellen Beitrag der FAZ ausgewählt. Das Thema ist ein Zusammenhang zwischen dem Klimawandel und Überschwemmungen. Wirklich nichts lustiges, wenn ihr mich fragt. Zum Zeitpunkt des Screenshots gab es dort 61 Reaktionen — 38 davon waren die “Haha”-Reaktion!

Ich kann verstehen, wenn Leute mit einem traurigen Smiley reagieren, weil sie es schlimm finden, dass die Welt anscheinend so vor die Hunde geht. Ich kann auch verstehen, wenn Leute den Beitrag mit einem “Like” versehen — als Zeichen der Zustimmung zu dem, was im Artikel geschrieben steht. Ich verstehe selbst die “Wütend”-Reaktion, wenn man nämlich anderer Meinung ist — unabhängig davon, ob das nun die richtigere Meinung ist oder nicht. Aber ich verstehe eben nicht, wieso gelacht wird. Ich nehme das als Häme wahr, oder wie würdet ihr das einschätzen?

Mich macht der Stil wahnsinnig, in dem unter diesen Beiträgen geschimpft, beleidigt, gehetzt, pauschalisiert wird. Aber noch schlimmer finde ich es, wenn Leute ihre Meinung nicht mal mehr darlegen, sondern — vermutlich lediglich nach dem Lesen der Headline — auf den “Haha”-Button drücken.

Mit dieser Häme und dieser Reaktion entziehen sich so viele Menschen einer Diskussion, stellen sich nicht den vorhandenen Argumenten und tragen somit circa nichts dazu bei, dass irgendetwas besser wird. Okay, besonders konstruktiv ist das hier jetzt auch nicht, wenn ich mich lediglich über solche Leute echauffiere. Aber zumindest kann ich mit diesen Zeilen ein wenig Dampf ablassen und ich kann euch mit einbeziehen und diese Frage, wieso Leute so reagieren, an euch weitergeben.

Vielleicht gibt es ja eine im Ansatz logische Erklärung für dieses Benehmen. Eine Erklärung, die nicht so deprimierend ist wie diejenigen, die ich im Kopf habe. Falls ja, dann schreibt sie mir gerne in die Kommentare. Vielleicht haben wir ja sogar Leser (ich hoffe es aber eigentlich nicht), die selbst so handeln und leichtfertig mit Gelächter auf seriöse Nachrichten reagieren. Auch in dem Fall: Schreibt mir, wieso ihr so tickt und was ihr damit bewirken wollt.