Lenovo Lemon 3 von hinten

Lenovo Lemon 3: Xiaomi Redmi 3-Konkurrent offiziell vorgestellt

In China hat Lenovo das Lemon 3 vorgestellt - ein Smartphone, welches sowohl technisch als auch vom Preis (umgerechnet etwa 100 Euro) an das ebenfalls neue Xiaomi Redmi 3 erinnert. 

Immer öfter wird es uns heutzutage ermöglicht, technisch als auch optisch ansprechende Smartphones für relativ kleines Geld zu erwerben. Das, was wir in Deutschland bzw. in Europa zu kaufen bekommen, ist aber nur ein Bruchteil dessen, was in China angeboten wird – dem Land, aus dem gerade viele der besonders günstigen Smartphones stammen.

Vor wenigen Tagen erst hat Xiaomi mit dem Redmi 3 wieder so einen Preisbrecher aus der Mittelklasse vorgestellt. 699 Renminbi bzw. umgerechnet etwa 97 Euro ruft Xiaomi für dieses Handset auf und zeigt damit erneut, dass es Mittelklasse-Geräte für Einsteiger-Preise zu kaufen gibt im Reich der Mitte.

Lenovo Lemon 3 08

Nur wenige Tage später hat nun Lenovo – ein weiterer chinesischer Tech-Riese – nachgelegt und stellt mit dem Lemon 3 (Finger hoch, wer bei der englischen Aussprache des Namens auch an einen Hit von „Fools Garden“ aus den Neunzigern denken muss) ein Handset vor, welches ebenfalls nur 699 CNY kostet und auch von den Spezifikationen doch stark an das Xiaomi Redmi 3 erinnert.

Lenovo Lemon 3 02

Sowohl vom Prozessor, dem Arbeitsspeicher, dem Flash-Speicher, den Kamera-Auflösungen als auch der Bildschirmdiagonale lesen sich die Spezifikationen des Lenovo Lemon 3 exakt so wie die des Redmi 3, auch LTE, microSD-Slot und Dual-SIM findet sich in beiden Spec Sheets. Lasst uns dennoch einmal schnell auf die technischen Daten des Lenovo-Phones schauen:

  • 5 Zoll großes HD-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln, 441 ppi, 450 Nit Leuchtdichte
  • Qualcomm Snapdragon 616 64-Bit Octa-Core-SoC mit 1,5 GHz
  • Adreno 405
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher, der mittels microSD-Karte erweitert werden kann
  • Android 5.1 Lollipop
  • 13 Megapixel-Cam hinten mit LED-Blitz, vorne ein 5 MP-Shooter
  • 2750 mAh Akku
  • Dual-SIM
  • Dolby Atmos Surround-Sound
  • LTE, WLAN, GPS, Bluetooth
  • 142 x 71 x 7,99 mm
  • 142 Gramm Gewicht

Vergleicht ihr die beiden Spec Sheets miteinander, könnt ihr erkennen, dass es sehr viele Parallelen zwischen den beiden Devices gibt, aber auch einige Unterschiede: Das Lenovo-Gerät ist minimal dünner und leichter, bietet beim mit 450 Nit sehr hellen Display die höhere FullHD-Auflösung, während ihr euch beim Redmi 3 mit 720p begnügen müsst.

Lenovo Lemon 3 11

Beim Akku hingegen liegt Xiaomi mit fetten 4100 mAh deutlich vor den 2750 mAh im Lemon 3, letzteres kann dafür allerdings wieder mit dem Dolby Atmos Surround-Sound punkten in Form von zwei Speakern auf der Rückseite. Ihr seht: Sehr ähnliche Devices, dennoch mit dem ein oder anderen Vorteil auf jeder Seite.

Lenovo Lemon 3 von hinten
Auf der Rückseite sorgen zwei Speaker für ordentlichen Sound

Beim Design hat sich Lenovo etwas weniger deutlich vom Apple iPhone inspirieren lassen als Xiaomi, alles in allem bietet Lenovo ein durchaus attraktives Handset, welches ihr wahlweise mit zwei SIM-Karten oder der Kombination SIM-Karte + microSD-Karte bestücken könnt.

Die letzte Gemeinsamkeit zwischen dem Lenovo Lemon 3 und dem Xiaomi Redmi 3, auf die ich euch in diesem Beitrag hinweisen möchte, ist eine für uns unschöne: Beide Smartphones sind nicht nur für round about 100 Euro umgerechnet zu haben, sondern beide auch ausschließlich in China und somit nicht in unseren Gefilden. das Project Tango-Smartphone von Lenovo soll bisherigen Informationen zufolge global gelauncht werden – wäre doch schön, wenn es die anderen Smartphones der Chinesen ebenfalls nach Europa schaffen könnten.

Lenovo Lemon 3 10

Quelle: Lenovo via Liliputing