Lenovo ThinkPad X1 Tablet (2017) – Kaby Lake an Bord

Auch das Lenovo ThinkPad X1 Tablet bekommt ein Update für 2017. Bei der CES zeigt Lenovo das überarbeitete Tablet mit Kaby Lake-Prozessoren.

Der goldenen Regel folgend, nach der aller guten Dinge drei sein sollen, hat Lenovo passend zur CES in Las Vegas, Nevada auch die ThinkPad X1-Familie komplett aktualisiert, also neben dem ThinkPad X1 Carbon auch das ThinkPad X1 Yoga und schließlich das ThinkPad X1 Tablet. Alle Drei weisen natürlich viele Gemeinsamkeiten auf: Logischerweise kommen alle mit Windows 10, alle mit neuesten Intel-Chips der Kaby Lake-Generation bis hoch zum Intel Core i7 und alle richten sich an Business-Kunden. Lasst uns auch bei der Tablet-Variante der X1-Familie zunächst auf die Spezifikationen blicken:

Lenovo ThinkPad X1 Tablet Technische Daten

  • 12 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln
  • bis zu Core i7-Prozessoren der 7. Generation (Kaby Lake)
  • bis zu  16 GB LPDDR3 Arbeitsspeicher
  • bis zu 1 TB SSD PCIe TLC OPAL2
  • Windows 10 Pro, alternativ Windows 10 Home
  • 8 MP Cam auf der Rückseite, 2 MP vorne
  • integrierte Intel  HD Graphics 615
  • bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit (bis zu 5 Stunden zusätzlich mit dem „Productivity Module“)
  • 1x USB-C PD, 1x USB3.0, 1 x mDP, microSD, nanoSIM
  • Stereolautsprecher und Noise Cancelling-Mikrofone
  • Intel Dual-Band Wireless-AC 8265 2 x 2 AC + Bluetooth 4.2, WiGig, LTE
  • Maße Tablet: 291.5 mm x 209.5 mm x 8.45 mm
  • Maße Tablet & Keyboard: 291.5 mm x 209.5 mm x 13.85 mm
  • 767 Gramm Gewicht, mit Tastatur 1.007 Gramm Gewicht

Wem das X1 Yoga noch nicht mobil genug ist, der dürfte mit diesem Tablet glücklich werden: Gerade einmal ein Kilo wiegt es mit Tastatur, ohne Keyboard sind es sogar nur 767 Gramm, was für einen 12-Zöller absolut in Ordnung geht – gerade, wenn man bedenkt, was für ein Kraftpaket ihr dort mit euch herumtragt: Selbstverständlich habt ihr auch hier die neuesten Intel Core i-Prozessoren der siebten „Kaby Lake“-getauften Generation an Bord, zudem bis zu 16 GB RAM und bis zu 1 TB Speicherplatz.

Punkten will Lenovo mit diesem Tablet aber erneut auch durch dessen Modularität: Dank Produktivitäts-Dock könnt ihr die Akkulaufzeit um bis zu fünf Stunden erhöhen, ein anderes Modul hingegen lässt euch das X1 Tablet seamless zum Projektor umfunktionieren – perfekt für Präsentationen also.

Generell verorten wir dieses Tablet, welches wahlweise mit oder ohne Tastatur und auch mit Stylus genutzt werden kann, im Bereich des Surface Pro 4 von Microsoft – mit dem Projektor-Feature bzw. generell der Möglichkeit, durch Module Ports und Akkulaufzeit zu ergänzen, sticht man das Original aus Redmond sogar aus.

Ihr erhaltet hier also ein äußerst robustes, optisch ansprechendes und auch technisch absolut hochwertiges Tablet, welches für all diejenigen geeignet sein dürfte, die auch mobil produktiv und kreativ arbeiten wollen/müssen. Auch hier ist Windows 10 – wahlweise Home oder Pro – wieder als Signature Edition installiert, kommt also komplett ohne jegliche Bloatware. Ja, Lenovo hat gelernt!

Was müsst ihr dafür hinblättern? Ja, auch dieser dritte Vertreter der ThinkPad X1-Familie ist recht kostspielig – aber eben auch aus guten Gründen: Bei 949 Dollar geht es los, je nach Region ist darin auch der Stylus enthalten. Verfügbar ist dieses High-End-Tablet im Gegensatz zu den anderen beiden Modellen erst im März dieses Jahres.