Neues Lenovo ThinkPad X380 Yoga zur CES präsentiert

Neben dem X280 hat Lenovo heute auch das neue ThinkPad X380 Yoga enthüllt. Auch das hat man mit neuen Intel-Prozessoren ausgestattet und wird es bei der CES vorführen.

Am 09. Januar öffnet die CES in Las Vegas offiziell ihre Pforten, aber bis dahin werden wir schon haufenweise Gerätschaften präsentiert bekommen, die die Hersteller dort erstmals öffentlich vorführen. Zu diesen Produkten gehören auch die ThinkPad-Modelle von Lenovo. Die haben heute u.a. das ThinkPad X380 Yoga enthüllt, also das leicht überarbeitete und verbesserte 2018er-Modell.

Sowohl hinter dem Namen “ThinkPad” als auch hinter “Yoga” verbergen sich riesige Erfolgsstories und wir dürfen davon ausgehen, dass auch das X380 Yoga viele Anhänger finden wird. Wie schon das ThinkPad X280 hat man auch dem X380 eine neue Prozessor-Generation spendiert. Die mittlerweile achte Generation der Intel-Chipsätze hört auf den Namen “Coffee Lake” und sorgt dafür, dass das neue ThinkPad X380 Yoga noch mehr Dampf hat als sein Vorgänger.

Rauf geht es dabei wieder bis zum Core i7, beim Arbeitsspeicher könnt ihr Modelle auswählen, die mit bis zu 16 GB (DDR4 2400Mhz) bestückt sind. Wie schon beim X280 erwarten euch auch beim X380 Yoga Speichergrößen bis zu 1 TB. Das Display dieses ThinkPads ist mit 13,3 Zoll selbstverständlich immer noch klein genug, damit ihr auch unterwegs bestens mit dieser Kiste arbeiten könnt.

Wenn wir schon vom Display reden: Es handelt sich auch hier wieder um ein IPS-Panel mit Touch-Funktionalität und löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Windows 10 bietet euch mit Windows Hello auch hier wieder die Möglichkeit, dass ihr das Gerät per Gesichtserkennung entsperrt. Zu diesem Zweck befindet sich eine Infrarotkamera im oberen Rahmen des X380 Yoga. Außerdem wird auch der Active Pen unterstützt, der optional erhältlich ist.

Der Akku (51 Wh) bei diesem vielseitigen Notebook soll laut Hersteller bis zu 13,6 Stunden durchhalten und verfügt auch über die RapidCharge-Funktionalität. Dieses Schnelllade-Feature sorgt dafür, dass euer Notebook beim Laden bereits nach einer Stunde wieder zu 4/5 gefüllt ist.

Lenovo setzt wie beim X280 auch hier auf USB-Typ-C- und Thunderbolt-3-Lösungen, verzichtet im Gegensatz zum 12,5-Zöller nicht auf den 4-in-1-Kartenleser. Grundsätzlich lässt sich aber festhalten, dass beide Modelle technisch sehr ähnlich ausgestattet sind.

Dennoch müsst ihr für das ThinkPad X380 Yoga deutlich mehr auf den Tisch blättern: Beim Einstiegsmodell geht es bei 1 459 US-Dollar los und das ist natürlich auch dem Formfaktor geschuldet. Wie ihr es von Lenovo-Geräten mit dem Zusatz “Yoga” gewohnt seid, könnt ihr dank des um 360 Grad umklappbaren Scharniers das X380 sowohl als Notebook, aber eben auch als Tablet nutzen — oder in jedem anderen Modus dazwischen, beispielsweise im “Tent Mode”.

Auch beim ThinkPad X380 Yoga gilt natürlich wieder: Wir werden versuchen, es in Las Vegas am Lenovo-Stand ausfindig zu machen und für euch vor unsere Video-Kamera zu zerren, damit ihr ein paar Hands-on-Eindrücke bekommt. In den USA wird Lenovo den Hobel übrigens noch im Januar anbieten. Sobald wir deutsche Preise und die Verfügbarkeit kennen, lassen wir es euch wissen.