LG G Pad II 10.1 wird bei der IFA vorgestellt

LG bringt mit dem G Pad II 10.1 sein neuestes Tablet mit nach Berlin zur IFA und stellt es dort offiziell vor. Neben einem 10,1 Zoll großen Display kommt ein etwas betagter Qualcomm Snapdragon 800 zum Einsatz. 

Nur noch wenige Tage, bis die Tech-Elite dieses Planeten sich wieder in Berlin anlässlich der IFA einfindet. LG hat schon mal die Hosen ein wenig heruntergelassen und verrät, dass wir dort erstmals das LG G Pad II 10.1 zu Gesicht bekommen werden. Das neue Tablet der Koreaner kommt mit einer Bildschirmdiagonale von 10,1 Zoll und einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln.

Wenn ihr gleich mal einen ersten Blick aufs Spec Sheet werft, werdet ihr feststellen, dass an Bord noch der Quad-Core-SoC Snapdragon 800 von Qualcomm verbaut ist – fraglos schon ein älterer Chipsatz, der seit 2013 im Einsatz ist. Auch die weiteren technischen Daten lassen erkennen, dass wir es nicht mit einem High Tech-Leckerbissen zu tun bekommen, sondern eher mit einem Tablet, welches wohl über den Preis punkten möchte. Hier sind die bekannten Specs des Geräts:

  • Prozessor: 2,26 GHz Quad-Core Qualcomm Snapdragon 800
  • Bildschirm: 10,1 Zoll (ca.25,6 cm) WUXGA (1920 x 1200, 224 ppi)
  • Betriebssystem: Android 5.1.1 Lollipop
  • Speicher: 16 GB eMMC, 2GB RAM, microSD
  • Kamera: Rückseite 5 MP, Front 2 MP
  • Batterie: 7,400mAh
  • Abmessungen: 254,3 x 161,1 x 7,8 mm
  • Gewicht: 489 g
  • Verbindungstechnologien: LTE Cat. 4 CA; HSPA+;Wi-Fi 802.11 a, b, g, n, ac; A-GPS; USB 2.0
  • Farben: Brilliant Bronze
  • Weitere Features: Reader Mode, Dual Window, QuickMemo+

Bis auf das aktuelle Android 5.1.1 Lollipop ist das alles nicht gerade State of the Art, aber LG ist sich sicher, damit den Wünschen der Nutzer zu entsprechen:

Wir haben uns bei der Entwicklung des G Pad II 10.1 am Feedback der Kunden orientiert und ein Gerät entwickelt, das ein mitreißendes Multimedia-Erlebnis bietet, Konsumenten wollen ein großes Display, eine lange Akkulaufzeit und eine gute Performance in einem vielseitigen Gerät, das sie sowohl privat als auch beruflich nutzen können. Das G Pad II 10.1 erfüllt all diese Wünsche. Jens Offhaus, Head of Marketing Mobile Communication bei LG Electronics.

Bild_LG-G-Pad-II-10.1_2
Damit dieser Plan aufgeht, wird man aber auch einen entsprechenden Preis aufrufen müssen. Der Snapdragon 800 ist auch heute sicher noch kein schlechter SoC, aber man darf dennoch die Frage in den Raum werfen, wie man gegen die Konkurrenz bestehen möchte. Wenn LG das mit 489 Gramm und 7,8 mm ebenso leichte wie dünne LG G Pad II 10.1 bei der IFA vorstellt, werden wir uns selbstverständlich ein eigenes Bild von dem Tablet der Koreaner machen – und bis dahin müssen wir euch auch noch vertrösten, was das Preisetikett der neuen G Pad-Generation angeht: Dann nämlich erst wird man in der Welt mitteilen.

Bis dahin können wir festhalten, dass man weder bei der Cam (5 MP hinten, 2 MP vorn) noch bei den anderen technischen Daten – 2 GB RAM und der erwähnte Snapdragon 800 – Bäume ausreißen wird, aber wenn man uns ein Tablet, welches zumindest ästhetisch (achtet auf die schlanken Ränder oben und unten) zu einem fairen Preis anbietet, wird auch das LG G Pad II 10.1 in Deutschland seine Freunde finden.

Kinder mit dem LG-G-Pad-II-10.1

Quelle: LG