IFA 2015
LG G4s: Der ‚kleine Bruder‘ des Flaggschiffs im Hands on-Video

LG nutzt den großen und guten Namen des LG G4, um einen kleinen abgespeckten Bruder - das LG G4s unters Volk zu bringen. Wir konnten uns bei der IFA mit dem 5,2 Zoll großen Smartphone befassen.
von Carsten Drees am 7. September 2015

Seit Jahren ist es in der Smartphone-Welt üblich, dass man auf ein Flaggschiff-Phone eine kleinere Variante folgen lässt. Das ist dem Umstand geschuldet, dass viele Kunden eben nicht auf die ganz großen Displays stehen und lieber zu einem kleineren Modell greifen. Dummerweise bedeutet das meistens, dass nicht nur Display und Akku schrumpfen – vielfach bekommen wir auch bei den restlichen Bauteilen ein niedrigeres Niveau präsentiert als bei den Vorzeige-Smartphones.

LG G4s 03Eine rühmliche Ausnahme dabei ist Sony, die mit ihren Compact-Devices richtig stark bestückte Smartphones raushauen, die sich nicht hinter den „Großen“ verstecken müssen. Beim LG G4s hingegen haben wir es mit einem kleinen Bruder zu tun, der leider nicht das Niveau des G4 halten kann. Nichtsdestotrotz wollten wir uns auch dieses Device bei der IFA anschauen und uns selbst eine Meinung bilden.

Wenn wir aufs G4s schauen, sehen wir ein kleineres Display, welches in diesem Fall eine Bildschirmdiagonale von 5,2 Zoll vorzuweisen hat und mit 1.920 x 1.080 Pixeln auflöst. Beim Design hat man sich am Flaggschiff orientiert, so dass ihr tatsächlich das Gefühl habt, ein geschrumpftes G4 in der Hand zu halten. Der Rest erinnert dann jedoch weniger an das Highend-Smartphone, hier sind die Spezifikationen im Überblick:

  • 5,2 Zoll großes IPS-Panel mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln (423 ppi)
  • Qualcomm Snapdragon 615, 64 Bit-fähiger Octa-Core-SoC
  • 1,5 GB RAM
  • 8 GB interner Speicher, per microSD-Karte erweiterbar
  • 8 MP Cam mit Laser-Autofokus, Dual-LED-Blitz und Color Sprectrum Sensor, vorne 5 MP
  • Android 5.1.1 Lollipop mit angepasster Oberfläche
  • 2.300 mAh Akku
  • WLAN 802.11b/g/n (2,4 GHz), Bluetooth 4.1, GPS, NFC, LTE
  • 139 Gramm Gewicht

Damit sind die Unterschiede zum G4 mehr als offensichtlich, nichtsdestotrotz haben wir es aber immer noch mit einem richtig ordentlichen Smartphone zu tun, wenn man berücksichtigt, dass der Straßenpreis aktuell deutlich unter 300 Euro liegt und ihr dafür eben ein FullHD-Smartphone mit LTE, NFC, aktuellem Android und eben auch dem gelungenen Design des LG G4 bekommt.

LG G4s 04

Persönlich hätte ich mir einen etwas größeren Akku und mehr Arbeitsspeicher gewünscht, ansonsten ist das G4s durchaus eine Alternative für all diejenigen, die das Design des G4 mit seinen rückseitig verbauten Bedienelementen und der geschwungenen Rückseite schätzen, aber eben keinen Flaggschiff-Preis zahlen wollen.