Me vs. myself: Get in shape or die tryin’ Werbung

Danke, Curtis James Jackson III. Ich hätte nie für möglich gehalten, dass ich mal mit dem Laufen anfangen würde. Und ich meine damit kein instinktgesteuertes Weglaufen, wie ein Hase vor dem Fuchs oder als junger Gamer vor der verrückten Edna im unvergessenen „Maniac Mansion“. Ich meine vielmehr ein Der-Weg-ist-das-Ziel-Laufen, mit der gesamten Palette an Möglichkeiten, die deine SMS Audio BioSport mir bieten.

BioSport_Blue_A1

„Studio Mastered Sound“. Dafür steht das SMS auf den gelgepolsterten Ohrhörern, die ich jetzt lose an ihren angenehm flachen und gummierten Kabeln zwischen meinen Fingern hinunterbaumeln lasse. Das Klang-Gütesigel eines Rap-Stars, auf das ich mich verlassen habe und das mich dafür mit einem klaren, satten Sound in Studioqualität belohnte. Dazu weich, rutschfest und wasserabweisend – wie Laufschuhe für die Ohren.

Fitnesstracker statt Fitness-Cracker

Einstellungen lassen sich ändern. Nicht nur am PC oder Smartphone, sondern auch bei sich selbst. Im Kopf war ich immer fit, halsabwärts fehlte es mir aber an Kondition: war der Fahrstuhl kaputt, war ich es auch; stand unten die Rolltreppe still, wünschte ich mir oben einen Rollstuhl. Das einzige, was lange gut lief, war der Schweiß… Die Herausforderung bestand für mich darin, mein Fitnesstraining bloß nicht zu einer langweiligen Reduktion auf meinen Körper und Gesundheitsaspekte werden zu lassen. Ich wollte stattdessen Fortschritte messen und Bestleistungen erzielen!

BioSport_Grey_A6

Im rechten Earbud der SMS Audio BioSport steckt hierfür das richtige Device: ein optischer Herzfrequenz-Sensor. Anstelle eines lästigen Brustgurts oder Sportarmbands wird der Puls während des Laufens damit besonders benutzerfreundlich am Ohr getrackt – und mit ihm der persönliche Erfolg: Laufgeschwindigkeit, zurückgelegte Distanz, Höhenunterschiede, Schrittzahl und Kalorienverbrauch. Alle Daten werden mit einer bislang unerreichten Präzision gesammelt, mit Technologie von Intel per Kabel ans Smartphone übertragen und vom Fitness-Tool „RunKeeper“ detailliert und individuell aufbereitet.

INTEL5535_Colour

Die App gehört wie die BioSport In-Ears zu den besten auf dem Markt, der Anspruch ihres Herstellers ist wie der ihrer Nutzer: sehr hoch. Und sie profitieren bei der kabelgebundenen Verbindung der BioSport mit dem Smartphone noch von einem weiteren großen Vorteil: Ihre Energieversorgung erfolgt ausschließlich über die Klinkenbuchse – ein unerfreulich schwerer oder kurzlebiger Akku entfällt.

Stimmungsaufheller unter den Wearables

Die SMS Audio BioSport ragt aber nicht nur technisch, sondern auch optisch deutlich heraus. Dafür sorgen neben dem Design sowie den hochwertigen und strapazierfähigen Materialien vor allem die leuchtend-trendigen Farben Gelb und Blau der In-Ears. An kalten und verregneten Tagen hellt das in mir bereits die Stimmung auf, lange bevor ich den Fuß vor die Tür setze und dem „Runner’s High“ entgegenlaufe. Wer es aber etwas dezenter mag oder braucht, bekommt die Ohrhörer auch in Grau.

Ebenfalls auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt sind die Silikon-Stöpsel der Earbuds, die jeweils in drei unterschiedlichen Größen mitgeliefert werden und sich so selbst in die verwundensten Ohrmuscheln einschmiegen können. Sie schirmen das Ohr aber aus Sicherheitsgründen nicht komplett ab, so dass Umgebungsgeräusche noch gut wahrgenommen werden können. Telefonieren kann ich mit den SMS Audio BioSport natürlich auch – tue das aber nur in Ausnahmefällen, weil die Gespräche oft unnötig meinen Puls erhöhen.

BioSport_Volt_A3

Der erste Schritt ist jedenfalls getan. Und um es noch einmal in Anlehnung an 50 Cent zu sagen: Es hat mich nicht umgebracht – sondern fitter und motivierter gemacht. Und Laufen besteht ja bekanntlich aus mehr als nur einem Schritt…