Mk.II im USA-Design

MegaBots ruft auf zum Duell der Riesen-Roboter – Update: Neue Kickstarter-Kampagne

Das ist nach unserem Nerd-Geschmack: Ein Duell zweier riesiger Roboter! Exakt so ein Duell will MegaBots auf die Beine stellen und fordert das Metall-Exoskelett Kuratas auf, es mit dem eigenen, fast sieben Tonnen schweren Megabot aufzunehmen. Wird es zur Paintball-Schlacht kommen?

Update vom 19. August 2015

Fette Megabots brauchen auch fette Kohle! Das hat das Team USA, sprich: die MegaBots-Mannschaft feststellen müssen. Wollte man zunächst die Metall-Kollegen in einem Paintball-Duell gegeneinander antreten lassen, so bestehen die herausgeforderten Japaner auf “Melee” – also auf einen Nahkampf. Damit der Riesen-Roboter aus den Staaten diese Nummer drauf hat bis zum Kampf, muss nochmal ordentlich Hand angelegt werden und deshalb sammeln die Macher aktuell bei Kickstarter Kohle ein und wollen so auf mindestens 500.000 Dollar kommen. Für das Geld bekommt man den Mk.II nach eigenen Angaben Melee-tauglich – alles Weitere ist Bonus und soll über die Stretch-Goals reinkommen. Der voll aufgerüstete Mk.II wird mit Kosten von 1,5 Millionen US-Dollar kalkuliert!

Die Chancen scheinen nicht schlecht zu stehen, denn bereits nach dem ersten Tag nähert man sich der 200.000 Dollar-Marke. Für euer eingesetztes Geld bekommt ihr je nach Betrag Aufkleber, Shirts oder 3D-Modell des MegaBot zugeschickt. Die Jungs spielen die USA-Patriotismus-Karte natürlich voll aus und pushen das Duell in Rocky vs Ivan Drago-ähnliche Sphären.

Damit man mit dem japanischen Bot aber auch wirklich den Boden aufwischen kann, holt man sich schlagkräftige Unterstützung ins Boot: Erreicht man das Stretch-Goal von einer Million Dollar, sollen die Robotik-Experten von IHMC Robotics dafür sorgen, dass das Gleichgewicht des Boliden signifikant verbessert wird, bei 1,25 Millionen steigt sogar die NASA mit ein und kümmert sich um die maximale Sicherheit im Cockpit des Mk.II. Bei 1,5 Millionen Dollar schließlich kann man auf die Kenntnisse von FonCo Creative Services vertrauen, die sich um das Design und die Bemalung des MegaBots kümmern – mit den Referenzen Star Wars, Matrix und Terminator im Gepäck darf man da wohl eine ansprechende und angemessene Lackierung erwarten.

Weiter mit von der Partie: Grant Imahara (vorher bei den Mythbusters sowie Industrial Light & Magic), Peter Diamandis (Gründer von X-Prize) sowie Trey Roski und Greg Munson (die Gründer von BattleBots). In den USA scheint man dieses Mega-Duell sehr ernst zu nehmen – wir bleiben am Ball und halten euch auf dem Laufenden. (via)

Update vom 11. August 2015

Um es direkt auf den Punkt zu bringen: Japan sagt Challenge accepted! Damit wird das Duell der Megabots also stattfinden und somit koennen sich alle Freunde von Mechwarrior und Co. auf den ersten Kampf von 2 Riesen-Robotern freuen und genau das machen wir auch. Wann und wo, das ist leider noch nicht ganz raus. Aber ich verspreche euch eins… wir bleiben dran!

Original Artikel vom 2. Juli 2015

Mal im Ernst – was kann es denn für das Spielkind im Manne Schöneres geben als zwei Roboter, die riesengroß sind und in einem zünftigen Battle einen Sieger unter sich ausmachen. Ich rede jetzt nicht von merkwürdigen Transformers-Filmchen oder gar ernsthaften Kriegs-Szenarios, sondern von zwei mächtigen Kisten, die in einem zünftigen Paintball-Duell gegeneinander antreten.

Die Story beginnt im Grunde schon im letzten Jahr, als MegaBots bei Kickstarter eine Kampagne startet, um zwei dieser riesigen Boliden finanziert zu bekommen. 1,8 Millionen Dollar wollte man so zusammen bekommen, was ein äußerst ambitioniertes Ziel darstellte – es wurden allerdings gerade einmal 65.000 Dollar. Ein paar Eckdaten zum Megabot: 6,8 Tonnen sollte einer wiegen, viereinhalb Meter hoch sein und dann mit einer Geschwindigkeit von bis zu 193 km/h Farbkugeln abfeuern soll, die auch jeweils immerhin bis zu 1,6 Kilo auf die Waage bringen und Kanonenkugel-groß sind – ein reiner Paintball-Berserker also.

MegaBots01

Die Nummer bei Kickstarter ging zwar in die Hose, aber glücklicherweise fand sich ein Sponsor, mit dessen Hilfe zumindest einer dieser beiden Bots gebaut werden konnte, der sich allerdings noch nicht auf Beinen fortbewegen kann.

MegaBots03

Der Megabot ist nun jedenfalls bereit zum Einsatz und da man nun eben nur ein einziges dieser Ungetüme bauen konnte, muss man sich für ein Paintball-Duell nun zwangsläufig einen entsprechenden Gegner organisieren. Ziel des Unternehmens ist es eigentlich, die Action aus Computer-Games und Science Fiction-Filmen in die wirkliche Welt zu transportieren – ein Unterfangen, welches mit diesem Prachtkerl von einem Bot durchaus gelingen könnte!

MegaBots02

We’re bringing video games and science fiction to life in the form of internally piloted giant fighting robots Gui Cavalcanti, Mitgründer von MegaBots

Da riesige Paintball-Maschinen nun nicht gerade auf den Bäumen wachsen, mussten sich die Jungs schon ordentlich umschauen, um einen würdigen Gegner zu finden. In Japan wurde man dann schließlich fündig, denn dort ist Kuratas der Firma Suidobashi heavy industry beheimatet – ein 4 Meter hoher und 4 Tonnen schwerer Kamerad, in dessen Exoskelett ein Mensch Platz nehmen kann und der sogar auf die Mimik des “Piloten” anspricht: Lächelt ihr, ballert Kuratas los! In Japan könnt ihr den Metall-Kollegen übrigens auch bereits käuflich erwerben – für eine schlappe Million Dollar könnte er euch gehören.

KuratasBeide Metall-Monster sind mit Waffensystemen ausgestattet, die Paintballs verschießen und somit scheinen sich hier wirklich zwei mächtige Kontrahenten gesucht und gefunden zu haben.

Die Herausforderung an die Japaner präsentiert MegaBots nun in einem ziemlich unterhaltsamen Video. Dort werden die Macher von Kuratas nicht nur zum Duell aufgefordert, sie können sogar Zeit und Ort bestimmen – MegaBots nennt allerdings ein Zeitfenster von einem Jahr. Man will die Japaner also nicht unter Zeitdruck setzen, aber die MegaBots-Mannschaft lässt keinen Zweifel daran, dass sie Kuratas mächtig in den Allerwertesten treten wollen.

MegaBots04

Im Moment kann ich mir das noch nicht genau vorstellen, wie dieses Duell ablaufen wird, aber ebenso wie das Team von MegaBots sehe ich schon wundervolle Zeiten auf uns zurauschen mit Sportligen, in denen diese Riesenviecher in großen Arenen vor Tausenden frenetisch jubelnden Zuschauern aufeinander losgehen. Ganz so weit ist es leider noch nicht, aber einen Blick auf das Video mit der Herausforderung gibt es bereits jetzt – hier ist es:

Quelle: MegaBots auf Facebook, Engadget