Microsoft Cache: Geräteübergreifende Zwischenablage & Gedächtnishilfe

Microsoft Cache soll geräteübergreifend Listen, Dokumente und die Zwischenablage bereitstellen. Der interessante Dienst ist aktuell im Beta-Stadium und kann bereits getestet werden.
von Marco Wilde am 21. Oktober 2016

Microsoft Garage ist bekannt dafür, immer mal wieder neue und frische Ideen umzusetzen und daraus Apps oder Produkte zu gestalten. Viele kleine Projekte werden leider bereits in der Entwicklung wieder verworfen, einige davon – so auch Cache – werden weiterverfolgt und von Microsoft in Richtung Endanwendung gebracht.

Cache Fenster

Den Ansatz von Cache verfolgt Microsoft schon eine Weile. Firmierte sie intern zunächst unter dem Namen OneClip und bot nur eine reine Zwischenablage, wurde daraus im Nachgang Cache – eine App die ihre Aufgabe nicht nur im Anhäufen von Notizen oder Links sieht, sondern auch die Organisation selbiger in den Vordergrund stellt. Weiterhin lassen sich auch Bilder, Dokumente oder ganze Textpassagen organisieren.

Cache Collection - Links, Ordner, Bilder

Die Hauptaufgaben von Cache bestehen im Grund genommen aus fünf Punkten. Neben der geräteübergreifenden Zwischenablage kann mit Cache außerdem eine Leseliste angelegt werden. Einen ähnlichen Ansatz hat Microsoft bereits mit der Leseliste unter Windows Phone 8 und im Edge verfolgt. Dazu lassen sich auch ganze Projekte verwalten, Bilder und Dokumente aufbewahren sowie Einkaufslisten erstellen. Kurz gesagt, vereint Microsoft Teile seiner Dienste wie OneNote, Wunderlist, oder eben die Leseliste in einem neuen Gewand, welches der Produktivität dienen soll.

Rafael Rivera hat dazu ein Video auf Twitter veröffentlich, welches ganz anschaulich zeigt, was Cache kann und wie die App aussieht.

 

Microsoft Cache Beta Download

Derzeit steht die Beta von Cache für Windows und iOS zur Verfügung. Auf der Webseite des Projektes kann man sich bereits jetzt zum Betatest anmelden. Nach der Anmeldung muss man sich aber wohl noch etwas gedulden. Aber es sind schon die ersten Tester unterwegs, die Cache bereits verwenden.

Auf windowsblogitalia kann die Installationsdatei von Cache ohne Anmeldung heruntergeladen werden. Die Kollegen haben auch eine Menge Screenshots parat. Man erkennt dort ganz gut wie das fertige Produkt aussehen wird. Ein Besuch lohnt sich also.

Microsoft Cache Beta installieren

Die inoffizielle Installation der Cache Beta ist ein wenig tricky, daher hier noch einmal kurz die nötigen Schritte erläutert. Das Ganze geschieht auf eigene Gefahr und wird nur erfahrenen Nutzer empfohlen. Wer die Einladung zur offiziellen Beta erhalten hat, kann die Installation einfach durchführen ohne die hier genannten Schritte zu beachten. Dies bezieht sich NUR auf die Installation von Cache ohne vorherige Anmeldung zur Beta.

  1. Die Installationsdatei von Cache am Ende des Artikels bei windowsblogitalia herunterladen und ausführen.
  2. Den Cache-Prozess im Task-Manager beenden, sofern er ausgeführt wird
  3. Die gezippte .dll Datei (unter Punkt 3. im Artikel auf windowsblogitalia) herunterladen und in den Ordner C:\Users\\AppData\Local\Microsoft\Cache entpacken.
  4. Cache öffnen und mit seinem Microsoft-Account anmelden

Ein offizieller Release steht noch aus, Spekulationen besagen, dass Microsoft bereits am 26. Oktober in New York darüber sprechen könnte, oder aber das Ganze im Rahmen des Office Events am 2. November vorstellen wird. Es bleibt also abzuwarten wann Cache endlich der Öffentlichkeit zur Verfügung steht.

Die Beta läuft leider nicht wirklich rund. Oft kommt es zu Fehlermeldungen oder Abbrüchen. Gesetzte Elemente werden immer zuverlässig erkannt und Cache setzt dann eine “Leiche” anstelle des Links, oder der Datei. Diese spiegelt sich in einem leeren Quadrat wieder, welches nicht lösch-, verschieb- oder bearbeitbar ist.

Cache Felermeldung

Schön zu sehen ist aber, dass sich Cache am rechten Bildschirmrand andocken lässt. Dadurch verkleinert sich Bereich für weitere Anwendungen zwar, doch man hat dafür direkten Zugriff auf seine Inhalte in Cache. Die Fenstergröße anderer Anwendungen wird zudem automatisch angepasst, sodass sich die beiden Fenster nicht überlagern.

Cache Dock rechts

Ich freue mich schon sehr darauf, dass die Fehler bereinigt werden und Cache offiziell an den Start geht. Denn der Dienst ist genau das, was mir noch fehlt, um alle meine Daten, Notizen und weitere Dinge geräteübergreifend zu organisieren. Gerade in der Uni wird sich für mich das volle Potential von Cache entfalten.

Wie seht ihr das Ganze? Ist das DER Dienst, der euch noch fehlt, oder nutzt ihr bereits andere Apps, die das gleiche ermöglichen?