Halten die Microsoft Lumia Gerüchte, was sie versprechen? Ein Kommentar

Microsoft hat seit dem Lumia 930 kein wirkliches Flagship-Smartphone mehr veröffentlicht. Die Strategie des Redmonder Konzerns gingen in der letzten Zeit eher in Richtung Low-Budget und Mid-Range-Smartphones. Daher wird es jetzt, mit Windows 10 for Mobile, endlich wieder Zeit für ein Gerät, das es in sich hat. Die Gerüchteküche brodelt...

Gerüchte zum Nachfolger des Lumia 930 kursieren ja schon längere Zeit durchs Netz. Ich habe diese aufmerksam gelesen, aber eigentlich wollte ich sie bis zum endgültigen Release nicht kommentieren. Doch in der letzten Woche verdichteten sich diese Gerüchte und Daniel Rubino legte noch einmal eins drauf und enthüllte so ziemlich alle wichtigen Punkte der beiden Flagship-Geräte von Microsoft.

Die Technischen Daten der beiden Geräte, die voraussichtlich die Namen Lumia 950 und Lumia 950 XL tragen werden sind das, was ich von einem neuen Vorzeigegerät erwarte. Ich gehe davon aus, dass die Leaks den endgültigen Geräten sehr nahe kommen werden.

Spezifikationen Lumia 950

  • 5,2 Zoll Display mit 1440×2560 Pixeln Auflösung
  • Snapdragon 808 Hexa Core, 64-bit
  • 3GB RAM
  • 32GB interner Speicher, erweiterbar durch MicroSD-Karte
  • PureView-Kamera mit 20MP Auflösung; 5MP Frontkamera mit Weitwinkelobjektiv
  • Wechselbarer Akku mit 3000 mAh Kapazität
  • Wireless Charging mit FlipCover möglich
  • neuer USB Type-C Anschluss
  • Infrarot Iris-Scanner

Spezifikationen Lumia 950 XL

  • 5,7 Zoll Display mit 1440×2560 Pixeln Auflösung
  • Snapdragon 810 Octa Core, 64-bit
  • 3GB RAM
  • 32GB interner Speicher, erweiterbar durch MicroSD-Karte
  • PureView-Kamera mit 20MP Auflösung mit Triple-LED Blitz; 5MP Frontkamera mit Weitwinkelobjektiv
  • Wechselbarer Akku mit 3300 mAh Kapazität
  • Wireless Charging integriert
  • neuer USB Type-C Anschluss
  • Infrarot Iris-Scanner
  • SmartCover und Surface Pen Unterstützung

Die technischen Daten sehen allesamt nach zwei wirklich leistungsstarken Smartphones aus. Es sieht so aus, als hätte Microsoft sich ein Beispiel an den vielen Android-Smartphones genommen und so richtig tief in die Hardware-Kiste gegriffen. Doch ist das eine gute Entscheidung? Gerade der Punkt der Display-Auflösung stört mich etwas. Auf dem Blatt sieht das natürlich wirklich hervorragend aus, jedoch hat ein solches Display auch immer den Nachteil des höheren Akkuverbrauchs.

Beim Punkt Akku hat Microsoft jedoch dazu gelernt. Sollte es stimmen, dass die Akkus austauschbar sind, so sind mögliche Laufzeitprobleme auch verzeihbar. MicroSD-Karten in den Flagship-Geräten, darauf habe ich schon lange gewartet. Ein guter Punkt, gerade im Zusammenhang mit der PureView Kamera, mit deren Bildern man sich sonst schnell den internen Speicher zubaut.

Der Iris-Scanner wird im Zusammenhang mit den Windows Hello Funktionen dazu genutzt, das Gerät zu entsperren und sich bei weiteren Aktionen zu verifizieren. Man geht also einen anderen Weg als die Konkurrenz, die das Ganze mit einem Fingerabdrucksensor realisiert.

Render Lumia 950XL - Rückseite mit Kamera
Auch was das Aussehen des Lumia 950XL angeht, hat WindowsCentral wohl schon mehr Infos bekommen. So haben sich die Jungs direkt dran gesetzt und ein 3D-Render des vermeintlichen Smartphones veröffentlicht. Dieser soll bereits von einer der Quellen verifiziert worden sein.

“This looks great! Holy crap… It is like the real thing” Cityman Source

Das Lumia 950XL wird voraussichtlich in drei Farben an den Start gehen – weiß, schwarz und cyan. Microsoft gibt die farbliche Auswahl also nicht ganz auf und versorgt uns auch dieses Mal wieder mit, zumindest einer, bunten Variante.

Render Lumia 950XL

Was dabei auffällt ist die Anordnung der Buttons an der Seite des Gerätes. Hier gibt es eine kleine Änderung zu den vorhergehenden Lumia Phones, denn der Powerbutton sitzt nun zwischen den Lauter- und Leiserknöpfen. Der dedizierte Kamerabutton ist zum Glück erhalten geblieben, in der Vergangenheit hat Microsoft diesen ja konsequent wegrationalisiert – zumindest bei den günstigeren Lumia Modellen.

Beim Punkt des Surface Pens hoffe ich nur zu sehr, dass sich die Gerüchte bestätigen. Denn das Lumia 950 XL wird diesen wohl unterstützen. Das wäre eine verdammt geile Sache, denn wer schon einmal mit dem Stift auf dem Surface gearbeitet hat, der weiß wie genial das Schreiben auf dem Tablet funktioniert. Das Ganze jetzt auf ein 5,7 Zoll Smartphone gebracht ist einfach nur konsequent und bringt uns das heiß ersehnten Surface Phone näher. Zudem soll es eine Art SmartCover geben, welches einen kleinen Ausschnitt des Displays frei gibt auf dem dann Benachrichtigungen, eingehende Anrufe und weitere wichtige Infos erhalten wird.

Ich möchte aber gar nicht weiter ausschweifen, denn wie bereits gesagt handelt es sich offiziell noch um Gerüchte. Bestätigt wurde da noch gar nichts. Die Fülle an Informationen und die Tatsache, dass die beiden Geräte schon seit einiger Zeit fertig sind und eigentlich nur auf die Fertigstellung von Windows 10 for Mobile warten, geben mir aber ein gutes Gefühl dabei, dass die Aussagen von Daniel Rubino zu einem großen Maße stimmen werden, kleine Abweichungen zu den Leaks sind aber nicht ausgeschlossen.

Preislich wurde leider auch noch nichts bekannt. Ich lege aber meine Hand dafür ins Feuer, dass die beiden Geräte nicht gerade billig werden. Satya Nadella hat ja selbst schon von Premium Smartphones gesprochen. Und das Wort Premium wird hier sicher ausschlaggebend sein bei der Preisgestaltung. Also heißt es jetzt wohl schon sparen. Ein paar Monate haben wir noch Zeit dafür, denn ich gehe nicht davon aus, dass die Geräte vor Ende September/Anfang Oktober erhältlich sein werden. Die ersten live Bilder der neuen Geräte erwarte ich übrigens zur IFA, die Anfang September in Berlin stattfindet.

Nun seid ihr aber gefragt: Was haltet ihr von den Specs und Features der neuen Flagships von Microsoft? Werden sie sich bewahrheiten? Was fehlt euch noch zu einem wirklichen Knaller-Smartphone, oder hat Microsoft an alles gedacht?