Warner Bros Pictures - Godzilla 2014
Kommentare

Neuzulassungen: Rekorverluste für nahezu alle Hersteller – das Schlachtfest WLTP

von Robert Basic am 5. Oktober 2018

Nachdem die neuesten Zulassungzahlen für den September 2018 des Kraftfahrtbundesamtes da sind, eröffnet sich ein wahres Schlachtfest, das ich so noch nie zuvor gesehen habe. Mehr oder minder mussten fast alle Hersteller bis auf wenige Ausnahmen erhebliche Verluste bei den Neuzulassungen zum Vorjahresvergleich (September 2017) verzeichnen.

Ich hatte bereits im WLTP-Artikel das dramatische Bild vorgezeichnet. Kaum ein Hersteller kam mit den Tests für die auf alle Pkws und deren Varianten anzuwendende WLTP-Pflicht nach. WLTP-Pflicht? Jedes Modell, das keine WLTP-Zertifizierung hat oder auch eine Variante des Modells, darf nicht zugelassen und damit nicht verkauft werden. Das gilt seit dem 01.09.2018. Diese Umstellungspflicht und der Zertifizierungsstau zeigt sich nun im brutalsten Einbruch aller Zeiten, der so vermutlich nicht einmal von der damaligen Finanzkrise übertroffen wird.

Audi muss mit -78% weniger an Neuzulassungen ihr Septemberbuch schließen. Und am besten im dunkelsten Archiv vermodern lassen. Oder noch besser in der Eingangshalle der Zentrale als Leinwand aufhängen, um allen Mitarbeitern eine ewige Warnung auszusprechen. Porsche muss mit -76% und VW mit -62% nach Hause gehen. Danach folgt Honda mit -59%, Seat mit -55%. Das sind die Worst 5.

Sämtliche deutschen Hersteller mitsamt Töchtern wie Skoda oder Seat haben empfindliche Verluste verzeichnet. Löbliche Ausnahme: BMW! Die bereits sehr früh mit der WLTP-Zertifizierung begannen und daher mit einem leichten Minus von -1% davonkamen (was im üblichen Schwankungsrahmen der westeuropäischen Sättigungsmärkte liegt).

Welche Hersteller waren denn überhaupt im Plus?
Jeep mit +80%, Mitsubishi mit +35%, Jaguar +34%, DS +23% und Peugeot mit +12% (die als erste von allen sämtliche Konzernmodelle für WLTP durchzertifiziert hatten).

Aber ja doch, das wird sich bis Ende des Jahres wieder beruhigen, wenn die Hersteller Stück für Stück den WLTP-Berg abgearbeitet haben. Solange dürfen nicht zertifzierte Modelle eben nicht verkauft werden. Was auch für Elektroautos gilt. Tesla verkauft zwar winzige Absatzeinheiten, liegt dennoch im deutlichen Minus mit -47%.

Die Charts im Einzelnen:

KBA September 2018
Die offizielle KBA Statistik. Bitte auf die Spalte 2 +3 achten.

Die Gesamtübersicht

KBA Alle
Alle OEMs in einer Chart: die allermeisten sind im deutlichen Minus.

Die deutschen Hersteller mitsamt Konzernmarken

KBA D

Die Franzosen

KBA France

Die Asiaten

KBA Asien

England, Italien und Schweden

KBA IT / SWE/ UK

Die Amerikaner

KBA USA