Nikola Phone Case: "Game Changer" Ankündigung

Jetzt bei Kickstarter
Nikola Phone Case: Smartphone mit verbrauchter Energie aufladen

Von den Nikola Labs habt ihr vielleicht schon gehört - ihr Nikola Phone Case geht jetzt bei Kickstarter an den Start und dabei handelt es sich um eine Schutzhülle, die bereits verbrauchte Energie dazu nutzt, euer Smartphone aufzuladen. Für 89 Dollar kann dieses Cover euch gehören. 

Nikola Phone Case: animiertes GIF zeigt, wie viel Energie verloren geht.
Vor gut einem Monat erzählten wir euch erstmals von den Nikola Labs und von deren Innovation, die sie im Rahmen des TechCrunch Disrupt-Events vorstellten: Ein Phone Case, welches sich die verschwendete Energie zunutze macht, die beim Herstellen einer Daten- oder Telefon-Verbindung zu 90 Prozent verloren geht und sie dazu nutzt, das Smartphone wieder aufzutanken. In diesem Clip erklärt Roland Tallos – Engineer bei Nikola Labs – wie es funktioniert.

Egal, ob es sich um Akkus handelt, die blitzschnell geladen werden können oder deutlich länger halten als die uns bekannten: Wir berichten hier auf dem Blog gerne über solche disruptiven Technologien, auch wenn sie leider zumeist den Makel haben, dass es oft Projekte sind, die noch nicht über Laborversuche und Prototypen hinaus kommen.

Ähnliches dachte ich auch, als ich im letzten Monat zum ersten Mal von den Nikola Labs las und von der Idee, verschwendete Energie durch ein Smartphone-Cover wieder nutzbar zu machen. Klar – eine Ankündigung, dass man demnächst eine Crowdfunding-Kampagne starten wolle, gab es da auch bereits, aber das muss ja zunächst auch erst mal nichts heißen. Jetzt aber ist man gestartet bei Kickstarter und das Unternehmen kann sich bereits über etwas mehr als 33.000 Dollar freuen nach dem ersten Tag. 40 Tage verbleiben, um die restlichen 100.000 Dollar auch noch einzusammeln.

Nikola Labs: "Product Hero"

Wir reden also nicht über das, was theoretisch machbar ist, sondern was mithilfe dieses Covers auch praktisch umgesetzt werden kann. Das Umwandeln von Funkwellen in Energie per se ist sogar ein alter Hut, aber durch die Forschung an der der Ohio State University, genauer gesagt beim Department for Electrical and Computer Engineering, aus dem das Start-Up Nikola Labs hervorgegangen ist, können wir uns diese Technologie nun eben auch für unsere Smartphones zunutze machen.

Nikola Phone Case

Strom aus der Luft – welche Haken gibt es?

Wie die Überschrift schon verrät: Die Nummer hat mindestens einen Haken – für alle, die kein iPhone 6 von Apple oder das Samsung Galaxy S6 besitzen hat es zudem noch einen zweiten. Ein Haken hat also damit zu tun, dass erst diese beiden genannten Devices die passenden Cover bekommen und ihr somit bei Kickstarter auch nur ein Nikola Phone Case für diese Modelle auswählen könnt. Weitere Smartphones sollen natürlich folgen, so dass vielleicht schlicht ein bisschen Geduld gefragt ist. Immerhin bekommen die Besitzer besagter Geräte mehrere Farboptionen angeboten:

Nikola Phone Case Farben

Der andere Haken ist technischer Natur: Zwar funktioniert es tatsächlich, dass durch das Cover verlorene Energie eingefangen wird und hilft, euer Smartphone zu betreiben, allerdings nur in sehr eingeschränkten Maße. Soll heißen, es geht langsam und ist nicht so ergiebig, dass ihr ein Smartphone wirklich aufladen könnt. Vielmehr sorgt also die Hülle dafür, dass sich der Akku im Handset weniger schnell leert. Bei den Tests mit dem iPhone 6 hat das immerhin dazu geführt, dass der Akku 30 Prozent länger durchgehalten hat.

Für 99 Dollar (bzw. 89 Dollar beim Early Bird-Angebot) bekommt ihr also eine Schutzhülle fürs Smartphone, welches die Akkulaufzeit durchaus deutlich anhebt, allerdings müsst ihr wohl auch damit leben, dass euer iPhone 6 oder Galaxy S6 ebenso deutlich an Attraktivität einbüßt, wenn man mal einen Blick aufs Cover wirft.

Nikola Phone Case Größe

Nikola Phone Case

Es sieht also nicht viel attraktiver aus als andere Smartphones, die man mit neuen, größeren Rückseiten und fetteren Akkus nachrüsten kann und jetzt gilt es wohl abzuwägen, ob der Nutzen oder die Attraktivität des Smartphones im Vordergrund stehen sollen. Die Idee ist jedenfalls klasse und ich bin auch ziemlich sicher, dass sowohl die Bauweise noch kompakter werden wird zukünftig, als auch die Effizienz gesteigert werden kann.

Wenn ihr Lust bekommen habt auf dieses Nikola Phone Case und auch das passende Gerät euer eigen nennt, dann schaut mal bei Kickstarter vorbei. 40 Tage habt ihr wie gesagt noch, um euch das Teil auf der Crowdfunding-Plattform zu sichern, ausgeliefert werden soll dann ab Januar 2016!