Nokia 3310 – Der Klassiker kehrt zurück! [MWC 2017] *Update:Video*

Mit dem Nokia 3310 feiert ein ganz alter Bekannter Auferstehung auf dem MWC. HDM Global stellte heute die Neuauflage des oft als "Knochen" bezeichneten Klassikers vor - und bleibt beim Design erstaunlich nah am Vorgänger. Wir zeigen euch das ikonische Mobiltelefon in unserem Hands on-Video.

Wir berichteten bereits darüber, dass es sich abzeichnet, dass Nokia – oder besser gesagt HMD Global – mit dem Nokia 3310 einen absoluten Handy-Klassiker wieder neu auflegen möchte. Die Gerüchte wurden heute in Barcelona bestätigt, denn im Rahmen des Mobile World Congress stellte HMD Global heute neben dem Nokia 3, dem Nokia 5 und dem Nokia 6 auch das Nokia 3310 vor.

Es ist nicht der Knochen, aber zumindest eines der Geräte, denen man in der Handy-Geschichte diesen Namen verpasst hat. Beim Nokia 3310 passte die Bezeichnung „Knochen“ schon allein deswegen, weil es quasi ein „unkaputtbares“ Telefon war, welches neben seiner Robustheit auch noch durch eine besonders lange Akkulaufzeit auffiel. Genau mit diesen beiden Punkten will man auch dieses Mal wieder punkten: HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück, hält weitestgehend am Design fest und liefert auch dieses Mal wieder einen echten Dauerläufer mit einer Sprechzeit von sehr reichlichen 22 Stunden.

Nokia 3310 – a modern classic reborn. Thin, light and incredibly durable, the Nokia 3310 is a head turning modern twist on one of the best-selling feature phones of all time. Boasting an incredible 22-hour talk-time and month long stand-by, the Nokia 3310’s fresh, colourful, modern design brings it bang up to date. The Nokia 3310 is available in four distinctive colours – Warm Red and Yellow, both with a gloss finish, and Dark Blue and Grey both with a matte finish. The Nokia 3310 will retail at an average global retail price of €49.

Vor 16 Jahren war es mal das meistverkaufte Mobilfunktelefon der Welt und wurde rund 126 Millionen mal gekauft. Machen wir uns nichts vor: In diese Gefilde wird die Neuauflage sicher nicht vordringen, aber dennoch könnte ich mir vorstellen, dass diejenigen Interessenten, die eh nach einem „Dumb“-Phone suchen, gerne zum Nokia 3310 greifen könnten. Hier habt  ihr mal die – natürlich – wenig spektakulären Spezifikationen im Überblick:

Nokia 3310 Technische Daten

Display:2,4 Zoll Display mit 240 x 320 Pixeln
Speicher:Per Micro-SD-Karte bis auf 32 GB erweiterbar
Betriebssystem:Nokia Series 30+
Kamera:Hauptkamera 2 MP und Blitzlicht
Anschlüsse:Micro USB, 3,5 Kopfhöreranschluss
Akku:1.200 mAh
Konnektivität:900/1800 MHz, Bluetooth
Maße:115,6 x 51,0 x 12,8 mm

115,6 x 51,0 x 12,8 mm misst das Gerät und wiegt gerade einmal 80 Gramm. Damit ist es zwar dicker also die allermeisten Smartphones, aber eben auch schlanker und leichter als das Original, obwohl die Form und das Design weitestgehend beibehalten wurden. Das 2,4 Zoll große Display erinnert mit seiner Auflösung von 240 x 320 Pixeln eher an moderne Smartwatch-Displays und wird über die 3310-üblichen Tasten bedient. Dank einer

Wie bereits erwähnt wirft HMD Global beim neuen Nokia 3310 vor allem auch die lange Akkulaufzeit in die Waagschale: Bis zu 22 Stunden könnt ihr Telefonieren, alternativ bis zu 51 Stunden MP3s oder 39 Stunden Radio hören. Die Standby-Zeit wird mit bis zu einem Monat angegeben. Den Akku könnt ihr übrigens auswechseln und wie sich das für Nokia und dieses Klassiker-Handy gehört, befindet sich im Lieferumfang auch gleich noch ein Ersatz-Akku.

Nokia 3310 - Snake
Snake? Logisch ist das Spiel auch wieder dabei

 

Ins Netz geht ihr über den Opera Mini Browser, der ebenso mit an Bord ist wie eine neue – und dieses mal farbige – Version des Games „Snake“. Apropos Software: Auf dem Gerät läuft Nokia Series 30+, die Softwareplattform und Anwendungsoberfläche von MediaTek, die wir ja von anderen Nokia-Phones kennen. Es gibt das Nokia 3310 übrigens neben der Single-SIM-Ausführung auch als Dual-SIM-Handy, zudem ist dieses Mal auch Platz für eine microSD-Karte, mit der ihr den bislang noch nicht kommunizierten Speicher um bis zu 32 GB erweitern könnt. Geladen wird der 1.200 mAh Akku via Micro-USB, außerdem findet ihr am Gehäuse auch noch eine 3,5 mm Klinkenbuchse vor für euer Headset.

Nokia 3310 in allen Farben

Ihr seht also, dass das Handy nicht wirklich viel auf dem Kasten hat verglichen mit Smartphones, dennoch aber einen deutlich gewachsenen Funktionsumfang bieten kann gegenüber dem Ur-3310. Dazu gehört auch, dass das 3310 dieses Mal auch eine Kamera spendiert bekommen hat. Ja, es ist nur eine einzige Cam auf der Rückseite und es sind auch nur zwei Megapixel, immerhin hat man dem Nokia 3310 auch einen LED-Blitz spendiert, der auch als Taschenlampe eingesetzt werden kann.

Nokia 3310 von hinten

Auch bei den Farben orientiert man sich wieder nahe am Original und bietet es in gleich vier Farben an, jeweils in zwei glänzenden und zwei matt lackierten. Bei den glänzenden Modellen habt ihr die Wahl zwischen den Farben Rot und Gelb, das matte Finish gibt es, wenn ihr euch für das Nokia 3310 in Dunkelblau oder Grau entscheidet.

Nokia 3310 von vorn - Blick auf die Tasten

Selbst, wenn wir hier in Europa natürlich ziemlich Smartphone-verwöhnt sind, wird sich ja vielleicht der ein oder andere Interessent fürs Nokia 3310 auch in unseren Gefilden finden. Wenn ihr Lust darauf bekommen habt, euch diese Neuauflage des Nokia 3310 anzuschaffen, dann müsst ihr im zweiten Quartal die Augen offen halten: Dann nämlich erscheint das Nokia 3310 auch in Europa und wird dann schlanke 49 Euro kosten.