Nokia 6: Erstes neues Nokia-Smartphone in nur einer Minute ausverkauft

Vor wenigen Tagen hat HMD Global mit dem Nokia 6 das erste Nokia-Handset neuer Zeitrechnung vorgestellt. Das China-only-Smartphone war nun während des ersten Flash-Sales binnen einer Minute ausverkauft. 

Nokia is back – na ja, irgendwie halt. Der Name prangt wieder auf Smartphones, wenngleich dahinter nun HMD Global steht und die Teile in China entworfen werden und nicht in Finnland. Mit dem Nokia 6 gibt HMD Global nun sein Debüt, was die Wiederauferstehung der Marke Nokia angeht. Wenn ihr hierzulande davon nicht viel mitbekommen habt, dann dürfte das im wesentlichen daran liegen, dass dieses erste Nokia-Handset der neuen Ära ausschließlich für den chinesischen Markt gedacht ist.

Erster Flash-Sale verläuft erfolgreich

Jetzt hat bereits ein allererster Flash Sale stattgefunden, der für Nokia/HMD Global auch sehr erfolgreich über die Bühne gegangen ist: Binnen lediglich einer einzigen Minute waren alle verfügbaren Einheiten des Nokia 6 vergriffen. Die Geräte sind exklusiv über die chinesische Elektro-Kette Jingdong zu einem Preis von 1 699 CNY angeboten worden, was umgerechnet etwa 240 Euro entspricht.

Bevor wir jetzt in „Nokia is back“-Jubelarien verfallen, müssen wir euch natürlich noch erzählen, dass keinerlei Verkaufszahlen verkündet worden sind. Mag sein, dass die Teile tatsächlich weg gegangen sind wie geschnitten Brot, genau so gut könnte es nun aber auch sein, dass schlicht eine sehr überschaubare Menge der Nokia-Smartphones angeboten wurden. Weitere Flash-Sales werden natürlich folgen, weitere Infos dazu gibt es zum derzeitigen Zeitpunkt jedoch noch nicht.

Sei es drum: Die Markteinführung ist geglückt und selbstverständlich wollen wir euch das Handset ein wenig näher vorstellen. Es handelt sich um ein Mittelklasse-Smartphone mit durchaus ordentlicher Ausstattung, welches sich preislich mit seinen 240 Euro im Bereich der jüngst veröffentlichten Smartphones (beispielsweise das neue Huawei P8 Lite) einsortiert, die ebenfalls ansehnliche Technik mit einem sehr fairen Preis kombinieren. Lasst uns einen Blick auf die Specs riskieren:

Nokia 6 Technische Daten

  • 5,5 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, 2.5D-Glas, 403 ppi
  • Qualcomm Snapdragon 430 Octa-Core-SoC
  • 4 GB RAM
  • 64 GB interner Speicher, per microSD-Karte erweiterbar um bis zu 128 GB
  • Android 7.0 Nougat
  • 16 MP Cam auf der Rückseite mit PDAF, Dual-LED-Blitz und f/2.0-Blende
  • 8 MP Weitwinkel-Front-Cam
  • 3.000 mAh Akku
  • 154 x 75,8 x 7,85 mm

Das Nokia 6 ist für den Preis nicht nur gut bestückt, sondern präsentiert sich auch optisch durchaus sehenswert. HMD Global hat das Nokia 6 in einen Aluminium-Unibody gehüllt und das Smartphone mit 7,85 mm auch sehr dünn gebaut (wobei hier die Kamera leicht hervorsteht).

Mit dem Snapdragon 430 ist man ganz klar in der Mittelklasse unterwegs, wobei in der Kombination mit 4 GB RAM eine solide Performance garantiert sein sollte. 64 GB erweiterbarer Speicher, dicker 3.000 mAh Akku, Dolby Atmos, Android 7.0 Nougat und ein 16 MP-Shooter – zumindest auf dem Papier gibt sich das Gerät keinerlei Blöße. Schade ist lediglich, dass noch auf den überholten Micro-USB-Anschluss gesetzt wird statt auf USB Typ-C.

Auch LTE (der Cat. 4) ist selbstverständlich mit an Bord, unterstützt aber die hier notwendigen Bänder nicht. Wie oben bereits erwähnt ist das Nokia 6 aber auch ausschließlich für den Markt in China gedacht und derzeit auch nicht für einen Release über diese Grenzen hinaus vorgesehen. HMD möchte mit jedem Device die spezifischen Nutzer der Smartphone-Nutzer bedienen und angesichts der großen Nachfrage nach Smartphones in China hat man sich daher entschieden, dort mit einem Mittelklasse-Smartphone zu debütieren.

Wie die globalen Pläne für die anderen ins Haus stehenden Smartphones der Marke Nokia aussehen, werden wir dann wohl beim MWC 2017 in Barcelona erfahren und da hoffen wir dann auch auf ein Premium-Smartphone. Ich bin gespannt, wie sich das Portfolio des neuen Nokia in diesem ersten Jahr präsentieren wird – das Nokia 6 ist keineswegs eine Enttäuschung, so viel steht fest. Aber zumindest für mich persönlich ist es auf den ersten Blick aus der Ferne kein Device, welches den typischen Nokia-Spirit versprüht, sondern eben einfach nur ein weiteres vernünftiges Smartphone aus China. Was meint ihr?

Quelle: HMD via WinFuture.de