Office 2016 für Mac: Eine Beta für den Studienalltag

Lange war es still um Microsoft Office für den Mac. Nun kommt aber endlich Office 2016. Wir werfen einen ersten Blick auf die derzeit kostenlos verfügbare Vorabversion.

Neben dem Browser verwende ich auf meinem Rechner wohl kaum ein Programm so häufig wie Word aus dem Hause Microsoft. Die gesamte Office Suite kommt bei mir – sowohl auf Mac als auch PC und Mobilgeräten – intensiv zum Einsatz. Ja, ich kann die mitleidigen – und hämischen – Kommentare schon jetzt hören. Die normale Bandbreite reicht von „selbst schuld“ bis zu „wer’s braucht“.

Doch genau das ist der Punkt: Ich brauche Microsoft Office – und viele Studenten, Dozenten und Arbeitnehmer auch. Denn egal, was man von der Office Suite aus Redmond hält: Sie ist der Standard in Sachen Text- und Tabellenbearbeitung und auch viele Präsentationen weisen deutliche Spuren von Power Point auf. Im Guten wie im Schlechten.

Mit der aktuellen Beta bringt Microsoft seine Office Suite auf dem Mac auf den aktuellen Stand. Für mich Grund genug, sie mir seit Release genau und intensiv anzuschauen.

Office 2016 Beta-Download

Falls Ihr Office 2016 für Mac auch ausprobieren möchtet: Den Download findet ihr hier

Office 2016 vs. 2011 für Mac im Vergleich


 

Vorher – Nachher: Die Oberfläche ist deutlich hübscher geworden

Vorweg eine Warnung: Auch wenn ich in den folgenden Zeilen von der Beta sehr angetan bin und sie als Produktivsystem loben werde, übernehme ich definitiv keine Haftung für verschwundene Studien- und Bachelorarbeiten.

Wenn ihr Euch dafür entscheidet, Eure Arbeiten der Beta anzuvertrauen, sind mehrfache Sicherungskopien, hochfrequentes automatisches Speichern und etwas Vertrauen in die Technik obligatorisch.

Microsoft Word 2011 (oben) und 2016 (unten) im Vergleich
Microsoft Word 2011 (oben) und 2016 (unten) im Vergleich

Mit dieser Warnung im Hinterkopf zu meinen ersten Eindrücken. Beim ersten Öffnen von Word 2016 war mein erster spontaner Gedanke: „Das sieht ja fast aus wie Windows. Nur schöner.“ Dieser Eindruck zieht sich durch alle Programme.

Design und Oberfläche passen jetzt viel besser zu Mac OS X Yosemite. Die Menüs wirken aufgeräumt, die – für mich und die fünf Studenten, die sich die Beta ebenfalls angeschaut haben – wichtigsten Funktionen sind schnell erreichbar und gut platziert.

Microsoft Excel 2011 (oben( und 2016 (unten) im Vergleich
Microsoft Excel 2011 (oben( und 2016 (unten) im Vergleich

Sicher lassen sich die Menüs anpassen, doch von Haus aus hat Microsoft aus meiner Sicht die genau richtigen Funktionen in die Menüs gepackt. Rein funktional habe ich in meinem Arbeitsalltag keine großen Unterschied oder Vorteile feststellen können. Das muss jedoch nichts heißen: Microsoft Word, Excel und Power Point sind Funktionsmonster, deren Potenzial ich – vor allem bei Excel – sicherlich nicht annähernd ausschöpfe.

PowerPoint 2011 (oben) und 2016 (unten) im Vergleich
PowerPoint 2011 (oben) und 2016 (unten) im Vergleich

OneNote 2016 für Mac: Notiz-Alleskönner für Studenten

Als eingefleischter Evernote Nutzer hatte ich mit OneNote bisher nur sehr wenig Berührung. Für den Test habe ich mir die aktuelle Beta jedoch ausführlich angeschaut – und bin beeindruckt. OneNote 2016 macht ein aufgeräumten Eindruck, bietet gleichzeitig jedoch unglaublich viele Funktionen. Sein Potenzial als Notiz-Alleskönner entfaltet das Programm jedoch erst auf Geräten mit Stylus, wie beispielsweise einem Surface Pro 3.

Doch auch wer einen „normalen“ PC oder Mac sein Eigen nennt, sollte sich das Programm unbedingt mal anschauen. Ich gebe zu, ich war kurz in Versuchung, Evernote den Rücken zu kehren.

OneNote 2016 für Mac Beta
OneNote 2016 für Mac Beta

Mein Fazit zur Microsoft Office 2016 Vorabversion

Insgesamt – das wird auch im Video oben deutlich – hat mich die Microsoft Office 2016 Beta für den Mac sehr beeindruckt. In meinem gesamten Test hatte ich auch mit großen Dokumenten – Konzepten und Ausarbeitungen – keinerlei Problem oder Abstürze. Etwas, dass ich von der 2011er Version leider so gar nicht behaupten kann.

Ich benutze die Beta – die ihr hier herunterladen könnt – inzwischen als Produktivversion. Das 2011er Office ist zwar noch auf meinem Mac, findet jedoch bald seinen Weg in den Papierkorb.

Jetzt kommt ihr: Nutzt ihr die Mac oder die gerade veröffentlichte Windows Beta von Microsoft Office 2016? Wie sehen Eure Erfahrungen aus? Ich freu mich auf Eure Kommentare.

Bildnachweis: Microsoft