OPPO R7: 5 Zoll Smartphone im Hands on-Video

Heute hat OPPO mit dem R7 endlich sein neues Aushängeschild in Form eines 5 Zoll großen Smartphones vorgestellt. Mit Snapdragon 615 und 3 GB RAM sowie einem Full HD-Panel und einer 13 MP-Cam ist es solide ausgestattet - wir konnten es uns bei der Vorstellung in Beijing, China bereits ansehen. 

Das OPPO R7 hat heute zusammen mit dem OPPO R7 Plus offiziell das Licht der Welt gesehen, nachdem wir uns in den letzten Wochen ja bereits öfters mit dem Smartphone des Unternehmens befasst haben, welches in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen feiert. Viel war bereits im Vorfeld bekannt, heute nun konnten wir erstmals persönlich Hand anlegen, von dem ich gar nicht so recht weiß, ob man es eher als Flaggschiff oder als Mittelklasse bezeichnen soll.

Von der Verarbeitung her dürfen wir allemal von Flagship-Design sprechen: Ein Unibody aus Metall, dazu das kurvige 2.5 D Glas auf der Front, das sieht nicht nur edel aus, sondern fühlt sich auch in der Hand klasse und wertig an.

OPPO R7: Seitenansicht auf den SIM-/microSD-Slot

Ihr bekommt einen Snapdragon 615 geboten, der vielleicht nicht die Speerspitze der Halbleiter-Entwicklung darstellt, aber in Kombination mit 3 GB Arbeitsspeicher eine mehr als brauchbare Performance bietet. Als Betriebssystem wird im Gegensatz zum R7 Plus leider noch Android 4.4 KitKat angegeben – ein wenig hoffe ich, dass es sich dabei um einen Schreibfehler bei OPPO handelt. Hier habt ihr nochmal die wichtigsten Specs des OPPO R7:

  • 5 Zoll großes Full HD AMOLED-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln (445 ppi)
  • Qualcomm MSM8939 Snapdragon 615 Octa-Core-SoC mit 1,5 GHz
  • 3 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher, per microSD um bis zu 128 GB erweiterbar
  • Android 4.4 KitKat mit Color ROM V2.1
  • 13 Megapixel-Cam hinten mit  f/2.2-Blende und LED-Blitz, vorne 8 Megapixel
  • Dual SIM (Micro SIM, Nano SIM)
  • 2.320 mAh Akku

Das Gewicht geht mit 147g in Ordnung für ein Metall-Device, dazu ist es mit 6,3 mm superdünn, und dennoch hat es OPPO verstanden, einen microSD-Slot zu verbauen. Der Einschub ist ein Hybride – neben der Micro-SIM könnt ihr wahlweise eine Nano-SIM oder eine microSD-Karte einlegen.

Oppo R7 - SIM/microSD-Einschübe

Für Fotos hatte OPPO ein Miniatur-Dorf aufgebaut, damit man die 13 MP Cam antesten konnte. Nette Idee und eine wirklich ordentliche Kamera, die die Chinesen im R7 verbauen. Die Resultate gehen – so unser erster Eindruck – in Ordnung und die Cam löst schnell aus. In unserer Galerie seht ihr nun sowohl das Smartphone als auch das kleine Miniatur-Dorf im Hintergrund:

Kaufen kann man das Mittelklasse-Smartphone im iPhone-ähnlichen High-End-Gewand noch nicht, aber auf der Produktseite könnt ihr euch immerhin schon mal für den Newsletter registrieren, über den ihr dann erfahrt, ab wann und zu welchem Preis vorbestellt werden kann. Wenn ihr einen näheren Blick auf das OPPO R7 werfen wollt, können wir euch indes jetzt schon weiterhelfen, denn Nicole hat bereits ein kurzes Hands on für uns – hier ist es: