Pokémon Go: Schneller Leveln, alle Level-Belohnungen und Erfahrungspunkte

Pokémon Go und kein Ende: Seit knapp zwei Wochen kann in Deutschland gespielt werden - wir sagen euch, welche Level-Belohnungen auf euch warten, wie viele Erfahrungspunkte bei den Levels benötigt werden und wie ihr am schnellsten aufsteigen könnt.

Ja, jetzt ist Geschwindigkeit gefragt: Nachdem Sascha Pallenberg sich dem Zauber von Pokémon Go eine Weile entziehen konnte, hat er auch Spaß am Spiel gefunden und sich immerhin schon bis in Level 9 gesammelt und gekämpft. Sein Vorteil als Globetrotter: Er ist auf verschiedenen Kontinenten unterwegs und kann daher auch Pokémons einsammeln, die es beispielsweise in Europa gar nicht gibt. Es gibt aber auch einen großen Nachteil: Taiwan ist bislang noch nicht mit von der Partie, dort sitzt er also gerade im Pokémon-Niemandsland.

PikachuBedeutet für mich als Pokémon-Trainer, der gerade frisch Level 15 erreicht hat: Schnell noch ein paar Levels holen und den Vorsprung ausbauen, bevor Palle wieder leveln kann – immerhin geht es wie so oft um die prestigeträchtigen internen Mobile Geeks-Meisterschaften ;)

Damit ihr auch was davon habt, zeigen wir euch jetzt, wo die Level-Grenzen sind, wie viel Erfahrungspunkte es für welche Aktion gibt, welche Belohnungen in neuen Levels auf euch warten und auch, wie man besonders schnell ein paar Level gutmachen kann. Zunächst einmal haben wir eine Tabelle für euch, in der ihr sehen könnt, mit welchen Aktionen welche Punkte zu machen sind:

Welche Aktion bringt welche Erfahrungspunkte

Am Anfang sind die benötigten Erfahrungspunkte pro Level noch sehr überschaubar gehalten. Das bedeutet, selbst wenn ihr “nur” die Pokémons einsammelt, die ihr bereits im Pokédex registriert habt und nur je 100 EP erhaltet, geht das Leveln einigermaßen flott. Schneller geht es, wenn ihr neue Pokémons findet, Eier ausbrütet und Pokémons weiter entwickelt. Hier habt ihr nun eine Übersicht, welche Aktion euch wie viel EP bringt:

AktionEP-Belohnung
Neues Pokémon finden500 EP
Pokémon entwickeln500 EP
Bekanntes Pokémon fangen100 EP
PokéStops besuchen50-100 EP
Ei ausbrüten (2 km)200 EP
Ei ausbrüten (5 km)500 EP
Ei ausbrüten (10 km)1000 EP
Kurvenball10 EP
Exzellenter Wurf100 EP
Toller Wurf50 EP
Guter Wurf10 EP
Trainieren in Arenaunterschiedlich
Bekämpfen einer Arenaunterschiedlich

Alle Level-Belohnungen und benötigten Erfahrungspunkte bis Level 40

Damit ihr sehen könnt, wie weit es noch ist bis zum nächsten Level, welche Features wann freigeschaltet werden und vor allem, was ihr jeweils als Belohnung fürs Level-Up bekommt, haben wir jetzt alles in eine Tabelle gepackt. Die Belohnungen sind bis Level 30 bekannt, die benötigten Erfahrungspunkte mittlerweile schon bis Level 40. Wie ihr seht, ist das bis Level 20 alles noch recht leicht erreichbar, danach wird es dann von Level knackiger, genügend EP zusammenzusammeln.

Tauboga-Titel

Schneller Leveln dank Glücksei

Gerade zu Beginn des Spiels ist es recht einfach, die jeweils nächsten Levels zu erreichen, weil noch nicht so viele Erfahrungspunkte benötigt werden. Wollt ihr also jetzt erst einsteigen und eure Freunde haben schon zehn oder mehr Level absolviert, muss das noch lange nicht bedeuten, dass ihr hoffnungslos hinterher hängt.

glückseiGerade, wenn ihr in Metropolen wohnt, dürften sich dort viele Pokémons und Pokéstops sowie Arenen befinden, in denen ihr massig Items findet und Punkte machen könnt. Hier in Dortmund habe ich die Erfahrungen gemacht, dass Parks und Friedhöfe da besonders viele Möglichkeiten bieten. Bei den Friedhöfen solltet ihr aber bedenken, dass ihr nicht gerade was für euer Karma tut, wenn ihr in Anwesenheit von Trauernden auf Monsterjagd geht – versteht sich ja von selbst.

Findet heraus, wo in den Innenstädten sich viele Spieler versammeln – dort ist nämlich dann auch die Chance groß, dass Spieler ein Lockmodul in die Runde werfen. Während ihr beim Rauch 30 Minuten lang Pokémons anlockt, die nur ihr sehen könnt, kann man an Pokéstops Lockmodule aktivieren, die dann – ebenfalls für 30 Minuten – jedem Anwesenden Pokémons anzeigt, die angelockt werden.

Besonders effektiv wird das dann, wenn ihr im Besitz eines Glückseis seid. Dieses Glücksei verdoppelt für 30 Minuten die EP, die ihr pro Aktion erhaltet. Erlegt ihr also ein bekanntes Pokémon, gibt es statt 100 Punkten satte 200 Punkte. Oben in der Tabelle seht ihr, wann es diese Eier als Belohnung gibt. Das passiert nicht sehr häufig, geht damit also sparsam um. Alternativ könnt ihr sie natürlich auch im Spiel kaufen, wo sie euch 80 Pokémünzen kostet (100 Pokémünzen bekommt ihr für 99 Cent).

Glücks-Ei

Es gibt aber noch einen effektiveren Weg, mit dem ihr binnen 30 Minuten mit richtiger Vorbereitung gleich mehrere Levels überspringen könnt. Auch dazu wird das Glücksei benötigt, außerdem müsst ihr vorher fleißig Pokémons gesammelt haben. Wie ihr in der ersten Tabelle sehen könnt, gibt es auch für das Weiter-Entwickeln der Pokémons reichlich Punkte. Pro Entwicklung werden 500 Punkte fällig und dabei ist es wichtig, dass die Entwicklung jeweils unterschiedlich viele der spezifischen Bonbons kostet.

Konzentriert euch also auf Monster, die besonders wenig Bonbons für die Entwicklung benötigen – zum Beispiel das Taubsi, welches nur 12 Bonbons benötigt, um zum Tauboga entwickelt zu werden. Ihr erhaltet je drei Bonbons, wenn ihr eins einsammelt, ein weiteres, wenn ihr es verschickt. Auf diese Weise solltet ihr dafür sorgen, dass ihr massig Bonbons sammelt, gleichzeitig aber auch noch ausreichend Pokémons zum Entwickeln besitzt.

Dann kommt wieder das Glücksei zum Einsatz: Beim Entwickeln seid ihr übrigens unabhängig von Arenen oder Pokéstops, könnt also auf diese Weise auch auf der heimischen Couch entspannt leveln. Wenn das Ei aktiv ist, verdoppelt ihr 30 Minuten lang eure EP, bekommt also pro entwickeltes Pokémon gleich 1000 Punkte. Da das Entwickeln nur wenige Sekunden dauert, könnt ihr euch ausrechnen, dass in diesen 30 Minuten leicht mehrere Levels übersprungen werden können, zumindest in den niedrigeren Level-Regionen. Beachtet noch zwei Dinge, wenn ihr euch zum Beispiel für Taubsi entscheidet:

  • Entwickelt es beim Leveln nur bis zur zweiten Stufe – die dritte Stufe benötigt nämlich 50 Bonbons
  • Verschickt die schwächeren Taubsis und behaltet diejenigen mit den meisten Punkten – aus einem starken Taubsi wird ein starkes Tauboga usw. Das ist nicht wichtig beim Leveln, aber später dann, wenn ihr eure Monster verbessern wollt und sie in die Arena schicken möchtet.

Wie beim Taubsi braucht ihr auch bei Raupy und Hornliu lediglich 12 Bonbons zum Entwickeln. Das bedeutet, dass bei diesen Pokémons lediglich vier Stück eingefangen werden müssen, damit ihr genügend Bonbons für die Entwicklung auf die nächste Stufe benötigt. Je nachdem, wo gespielt wird, sind diese Kollegen unterschiedlich oft vertreten, bei mir ist es eben das Taubsi. Achtet also bei der nächsten Runde durch eure Stadt drauf, dass ihr auch diese weniger seltenen Pokémons allesamt einsammelt, egal wie oft sie euch begegnen.

Ich mach mich jetzt auch wieder auf zu einer kleinen Runde durch Dortmund – Team Rot braucht mich ;)