Porsche Entwicklungschef: Tesla ist kein direkter Konkurrent

Kommentar

von Mark Kreuzer am 20. April 2020

In einem Interview hat der Entwicklungsvorstand von Porsche Michael Steiner erklärt, dass er Tesla nicht als direkten Rivalen betrachtet. Ich kann die kollektive Schnappatmung der Tesla Fanboys jetzt noch resonieren hören.

Ganz ehrlich bis vor kurzem hätte mich diese Aussage auch stark verwundert, aber nachdem ich den Tacyan Turbo für 7 Tage testen konnte und auch das Model 3 / Model S jeweils 14 Tage im Test hatte, kann ich sagen: Tesla und Porsche kann sollte man nicht vergleichen.

Bevor ich zu meinem persönlichen Kommentar komme, sollten wir kurz über das Interview von dem Porsche Entwicklungschef mit den Automotive News Europe kurze betrachten:

Auf die Frage ob Tesla ein Rivale sei, weil Elon Musk versucht hat die Rundenzeit des Taycan auf dem Nürburgring mit dem Model S zu schlagen antwortet Steiner:

Although people like to play us off against each other, we do not consider Tesla to be a direct rival. With the Model 3, it’s clear that they are more aggressively targeting the volume segment. Michael Steiner - Entwicklungsvorstand Porsche

Obwohl man uns gerne gegeneinander ausspielt, betrachten wir Tesla nicht als direkten Konkurrenten. Es ist klar, dass mit dem Model 3 der Volumenmarkt viel aggressiver im Fokus steht.

Auf die Frage wie groß der Vorsprung von Tesla im Bereich der Batterietechnologie sei, antwortet Steiner sinngemäß folgendes:

Tesla setzt runden Zellen, mit einer unterschiedlichen chemischen Zusammensetzung und einem anderen Kühlkonzept ein, welche seine eigenen Vor- und Nachteile besitzt. In den Augen von Porsche ist der Einsatz von den hohen Batteriekapazitäten im Model S nicht die ideale Lösung im Bezug auf Nachhaltigkeit. Bei Porsche glaubt man an in kleinere, leichtere und daher billigere Batterien, die schneller Aufgeladen werden können. Es sei nicht der Anspruch von Porsche der Marktführer im Bereich elektrischer Reichweite zu werden.

 

Kommentar: Reichweite ist nicht Alles

Man ist dazu geneigt Autos nur noch aufgrund des Antriebskonzeptes miteinander zu vergleichen. Nach einem Blick auf die Leistungsdaten, könnte man meinen es sei statthaft den Porsche Taycan mit dem Model S oder Model 3 zu vergleichen.

Ich gebe offen und ehrlich zu, in der Vergangenheit habe ich das auch getan und habe auch einen Podcast zu dem Thema Porsche VS Tesla gemacht, der Titel: „Porsche Taycan VS Tesla ist wie Android VS Apple?

Als ich den Podcast gemacht habe, bin ich bereits auf dem Porsche Taycan Presseworkshop gewesen und habe auch die Gelegenheit einer Mitfahrt im Taycan gehabt. Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich damals zwar angetan von dem Porsche war, aber er mich auch irgendwie nicht so begeistert hat. Starke Beschleunigungen war ich bereits vom Tesla gewöhnt und ich glaube es ist egal welches Auto ein Werksfahrer auf einer Teststrecke bewegt, es wird sich immer wie Achterbahn anfühlen.

Auf dem Papier sehen die Reichweiten Angaben von Tesla auch deutlich besser aus als die von Porsche.

Ich will meinem Test von Taycan Turbo jetzt nicht zu sehr vorweg greifen, aber der Vergleich zwischen Taycan und Model 3 oder Model S hinkt. Der Porsche ist ein elektrischer Sportwagen und die Teslas sind eher Limousinen mit sehr kräftigen Elektromotoren.

Dieser Erkenntnis hat aber auch erst bei mir eingesetzt, nachdem ich dem Taycan schon einige Tage gefahren bin. Die sportlichen Fahreigenschaften des Taycan sind denen von Tesla so deutlich überlegen, dass ich mich sehr schwer tun werde in Zukunft noch Vergleiche von Leuten zu akzeptieren die nicht wirklich beide Autos ausgiebig gefahren sind.

Auch der Hinweis in Punkto Batteriegröße und Ladegeschwindigkeit von Steiner versteht man erst selbst, wenn man mit dem Taycan an einer Ionity Schnelladestation steht und sieht wie der Wagen mit 270 kW im Peak geladen wird. Meine Ladestopps mit dem Taycan waren selten länger als 35 min. Im Tesla sah das schon ganz anders aus.

Bitte versteht den Artikel nicht falsch, dass soll kein Tesla Bashing werden. Das Model 3 ist ein super spannendes Auto und auch den Umbruch, den das Model S in den automobilen Sektor gebracht hat, möchte ich nicht schmälern. Aber nur weil die Autos von Tesla und der Taycan elektrisch sind, macht es nicht unbedingt Sinn die beiden zu vergleichen. Um das ganze noch deutlicher zu machen:

Ich habe die Gelegenheit gehabt den Opel Corsa E für einen Tag zu Fahren (Fahrbericht folgt in den nächsten Tagen), während ich den Porsche Taycan im Test hatte. Beide Autos sind elektrisch und erfüllen im Grundsatz eine ähnliche Funktion (die Fahrt von A – B). Trotzdem würde man hier wohl kaum auf die Idee kommen einen Vergleich zwischen den beiden Wagen zu machen, sowohl was Preis wie auch die Leistung angeht.