Google I/O 2016 – Ausfuehrliche Project Tango Demo

Project Tango steht mehr oder weniger kurz vor der kommerziellen Markteinfuehrung. Auf der Google I/O 2016 hatten wir die Moeglichkeit, uns eine ausfuehrliche Demo der Augmented Reality Anwendung und Entwicklerplatform anzuschauen.

Die Google I/O 2016 ist bereits Geschichte, dennoch haben wir immer noch einen ganzen Schwung Videos und Fotos fuer euch, die wir nun in den naechsten Tagen hoffentlich alle abgearbeitet bekommen. Ansonsten koennt ihr aber auf jeden Fall davon ausgehen, dass ich noch so einige Highlights in der kommenden 1&1 Techweek verarbeiten werde. Die kommt aber erst zum Ende der Woche. Ich bin in China, die VPNs funktionieren eher schlecht als recht und Youtube ist zur Zeit nicht wirklich ein Spass.

Ihr mehr schon, wir schweifen vom eigentlichen Thema ab und das liegt sicherlich nicht daran, dass Project Tango ne langweilige Nummer waere. Im Gegenteil, es nimmt inzwischen ordentlich an Fahrt auf und duerfte dann in knapp 2 Wochen seinen Hoehepunkt erreichen. Auf der Lenovo World Tour in San Francisco werden die Chinesen dann ihr erstes Smartphone mit diesem Feature vorstellen. Ich bin fuer euch vor Ort und berichte dann, wie gut sich die Lenovo Loesung schlaegt. Auf dem IDF 2015 konnten wir ja bereits die Intel Realsense Loesung vor die Kamera bekommen und die hat uns ordentlich beeindruckt.

Jetzt also wieder Google und auf der I/O zeigte man natuerlich passende Anwendungen, die auf dem schon bekannten Project Tango Tablet liefen und mir im Vergleich zur CES Demo dann doch eine ganze Ecke besser gefielen. Aber schaut selbst:

Den Anwendungsszenarien von Tango sind wohl kaum Grenzen gesetzt, aber das sprechen wir ja schon seit Jahren an. Zumindest wenn es um AR-Anwendungen geht. Was fehlt sind die Apps und die Inhalte, die diese Technologie auch nutzen und passend fuer den User aufbereiten.

Klar, Google legt hier ordentlich vor, schafft Hardware Referenz-Designs und stellt die entsprechende API zur Verfuegung, aber nun wird es auch mal langsam Zeit, dass dies beim Endkunden ankommt.

Lenovos Smartphone wird ein erster Schritt sein und wenn ich mir die Entwicklung bei Herstellern wie Intel anschaue, dann werden wir uns zum Ende der Dekade wohl eher fragen, wie man frueher ohne 3D-Cam Combo ausgekommen ist.