IFA 2017
Samsung Gear Fit 2 Pro Fitness-Tracker vorgestellt [Hands on-Video]

Samsung zeigt bei der IFA mit der Gear Fit 2 Pro auch einen neuen Fitness-Tracker. Der ist in zwei Größen erhältlich und setzt auf Tizen OS. Wir haben ein Hands on-Video für euch.
von Carsten Drees am 4. September 2017

Update: Hands on-Video ergänzt

Samsung ist eines der ersten Unternehmen gewesen, welches von Anfang an auf smarte Uhren und Fitness-Tracker gesetzt hat und auch bei der IFA 2017 bricht das Unternehmen nicht mit dieser Tradition. Nicht nur die Samsung Gear Sport hat man im Gepäck, mit der Gear Fit 2 Pro könnt ihr auch einen neuen Fitness-Tracker am Stand der Koreaner bestaunen.

Generell ist der Hype um die Smartphone-Verlängerungen fürs Handgelenk schon längst ein wenig abgeebbt, aber nichtsdestotrotz gibt es hier einen Markt, den Samsung auch kontinuierlich mit neuen Produkten bedient. Auch bei der Gear Fit 2 Pro wollen wir euch die Specs nicht vorenthalten — hier sind sie:

Display 1.5” Curved Super AMOLED 216 x 432, 310 ppi Corning® Gorilla® Glass 3
 Prozessor Dual Core 1.0 GHz
 Arbeitsspeicher 512 MB
 Speicher 4 GB
 Betriebssystem Tizen
 Akku 200 mAh
 Konnektivität Bluetooth v4.2, Wi-Fi b/g/n, NFC, GPS/GLONASS/Beidou
 Schutznorm 5 ATM Wasserdicht, MIL-STD-810G
 Aufladen per Pogo-Pin
 Maße 25.0(W) x 51.3(H) mm , 33 bzw. 34 Gramm Gewicht
 Armband 20 mm

Samsung hat dafür gesorgt, dass dieser Fitness-Tracker nicht nur punktgenau (und noch präziser als bislang) euren Puls überwachen kann und auch eure Bahnen beim Schwimmen trackt, sondern auch dafür, dass er jetzt 5 ATM wasserdicht ist und ihr euch damit auch — zumindest bedingt — ins Wasser trauen könnt.

Per GPS läuft das Tracken eurer Jogging-Runde ebenfalls akkurat und wie bei der Gear Sport profitieren Nutzer der Gear Fit 2 Pro von den Partnerschaften mit verschiedenen Premium-Partnern. Dazu gehören Fitness-Apps wie Under Armour Record, MyFitnessPal, MapMyRun und Endomondo, aber eben auch Spotify. Der Musik-Streaming-Dienst lässt euch nun auch via Fitness-Tracker offline Musik hören. So könnt ihr euren Lieblings-Sound auch dann genießen, wenn ihr euer Smartphone beim Sport nicht gerade mitschleppt.

Ebenfalls praktisch: Wenn ihr mal vergesst, eure Aktivitäten aufzuzeichnen, greift euch der Tracker automatisch unter die Arme. Verschiedene Aktivitäten wie Joggen werden automatisch erkennt und entsprechend mitgetrackt. Wie schon bei der Gear Sport profitieren die Nutzer des Fitness-Trackers zudem ebenfalls von der optimierten S Health-App.

Die Gear Fit 2 Pro ist mit einem 1,5 Zoll großen Super AMOLED-Display ausgestattet, welches mit 432 x 216 Pixeln auflöst. Die Armbänder gibt es in zwei Größen (klein: 125~165mm, groß: 158~205mm), so dass für jeden das passende dabei sein sollte. Der Akku hält übrigens bei aktiviertem GPS bis 9 Stunden durch. Verzichtet ihr auf GPS, sind sogar 3-5 Tage drin.

Farblich habt ihr die Wahl zwischen einem schwarzen und einem roten Modell. Mitte September soll der rundum verbesserte Activity-Tracker im Handel zu haben sein und wer zuschlagen will, muss dafür 229 Euro auf den Tisch des Hauses legen.