ShowStoppers: Kleine Highlights beim MWC 2017

Auf dem Showstoppers-Event in Barcelona konnten wir uns die AMPME App, die Avegant Glyph VR-Brille mit Netzhaut-Projektion und die Hugo Kamera etwas genauer ansehen. Sehr spannend und nur ein kleiner Ausblick auf das, was uns in den kommenden Tagen beim Mobile World Congress erwartet.
von Mark Kreuzer am 27. Februar 2017

Bevor der MWC 2017 seine Pforten für die Öffentlichkeit öffnet, gibt es bereits einige Events vorab. Zum einem wären da die Launchevents der großen Hersteller, über die wir im Laufe des Tages bereits berichtet haben. Zum anderen sind da kleinere Events, wie z.B. das von ShowStoppers. Hier gibt es eine handverlesene Auswahl von Produkten und Firmen, welche die Gelegenheit bekommen, ihre Produkte im Vorfeld der Messe der Presse zu präsentieren.

Wir waren auch in diesem Jahr Jahr wieder für euch vor Ort, diesmal in der wunderschönen Universität von Barcelona – und haben für euch die Highlights in einem Video zusammengefasst. Die drei coolsten Produkte wollen wir euch kurz in diesem Artikel vorstellen.

AMPME

Die App ampme ist in den USA schon ein wenig bekannter. Im Prinzip handelt es sich dabei um eine Art Sound-Netzwerk-Party. Die App synchronisiert die Wiedergabe von Musik über mehrere Geräte hinweg, das heißt: Alle Leute hören die selbe Musik in perfekter Synchronisation gleichzeitig. Wenn ihr euch fragt wofür das gut sein soll, dann seid ihr wahrscheinlich schon zu alt für die App, die Zielgruppe ist ein jüngeres Publikum. Ihr habt die Möglichkeit, verschiedene Musik-Dienste und sogar Videos zu integrieren. Die App ist zur Zeit noch kostenlos und ein echtes Business-Modell zur Monetisierung gibt es momentan noch nicht. Was die Entwickler allerdings nicht weiter zu stören scheint, denn Snapchat hat ja auch mal so angefangen ;-).

Avegant Glyph VR-Brille

Die Avegant Glyph Brille gibt es bereits seit dem letzem Jahr auf dem Markt. Neu ist, dass sie jetzt endlich den Sprung von der USA nach Europa geschafft hat. Für 550€ könnt ihr zukünftig die Glyph jetzt auch in Deutschland kaufen.

Im ersten Moment sieht die Brille ein wenig aus wie ein Over Ear Kopfhöhrer, bei dem man den Haltebügel vor die Augen geklappt hat. Das Besondere an dieser Brille ist das Virtual Retinal Display. Anders als bei gewöhnlichen Brillen schaut ihr hier nicht auf kleine Bildschirme sondern das Bild wird euch direkt auf die Netzhaut projiziert.

Dadurch ist das Bild trotz einer Auflösung von nur 1280×720 quasi pixelfrei und gestochen scharf. Wir werden nach dem MWC hoffentlich auch schnell ein Testgerät bekommen und euch dann einen vollständigen Testbericht bieten können. Nach dem kurzen Tragen auf dem ShowStoppers Event waren wir schon mal schwer begeistert von der Glyph.

Hugo Kamera

Mein absolutes Highlight war Hugo, die Social & Emotional Smart Camera. Dabei handelt es sich im Prinzip um eine 360° Webcam für Zuhause. Das besondere hierbei ist zum einem das Produktdesign, das uns sehr stark an den Robotor aus Wall-E oder an Kuri von Bosch erinnert hat.

Die Kamera ist in der Lage, “Emotionen” auszudrücken. Bei der Kommunikation setzt man auf eine Alexa-Integration. Dadurch ist Hugo in der Lage, sich tatsächlich nützlich im Haushalt zu machen. Vorgestellt wurde Hugo zwar schon auf der CES, aber neu bei dem ShowStoppers Event war die Ankündigung des Preises von 250€ und die Verfügbarkeit in diesem Sommer.

Vorfreude ist die schönste Freude

Das schöne an dem ShowStoppers Event ist, dass hier auch kleineren innovativen Firmen eine Präsentationsplattform geboten wird. Im Messetrubel läuft man viel zu schnell an dem ein oder anderen Hersteller vorbei. Zudem ist man so schon einmal gut eingestimmt auf den eigentlichen Mobile World Congress.