Mann mit SoloCam im Einsatz

Crowdfunding
SoloCam: Viel mehr als nur ein Selfie-Stick

Mit SoloCam sucht aktuell ein Projekt bei Indiegogo Unterstützer, welches auf den ersten Blick wie ein normaler Selfie-Stick aussieht. Auf dem zweiten Blick entpuppt es sich in Kombination mit einem Smartphone als 1-Personen-TV-Studio. 

Wenn wir darüber jammern, dass der Prozessor in unserem Smartphone zu lahm ist, das Display oder die Kamera nicht hochauflösend genug oder die Akkulaufzeit nicht annähernd lang genug, dann vergessen wir vielleicht so manches mal dabei, wie sich die Technologie in kurzer Zeit entwickelt hat und dass das überhaupt nichts mehr mit den klobigen Dingern zu tun hat, die wir vor 20 Jahren mit uns herumgeschleppt haben.

Konnte man damals mit den Handys gerade einmal telefonieren und SMS versenden, haben wir jetzt einen kleinen Alleskönner im Gepäck, der neben Mobiltelefon auch Kalender, Fotoapparat, Navi, Spielkonsole, Media-Player und Zugang zum Internet ist und in seinem Gehäuse Technik verbirgt, die mehr zu bieten hat als unsere Desktop-PCs zuhause vor einigen Jahren. Gerade im Kamerabereich macht die Entwicklung solche Sprünge, dass es sich kaum noch lohnt, zusätzlich auch eine Kompaktkamera mit sich herumzuschleppen, allerdings stoßen die Smartphone-Cams an ihre Grenzen, wenn es um den professionelleren Auftritt geht.

Paar mit SoloCam im Einsatz
Wer – beispielsweise als YouTuber – viel Video-Content erstellt, ist doch zumeist auf eine Videokamera, externes Mikrofon etc angewiesen und wenn sich diese Person im Außeneinsatz befindet, dann bräuchte man anstelle eines Stativs im besten Falle auch noch jemanden, der sie dort filmt – einen Kameramann also. Wenn ihr aber nun grundsätzlich allein unterwegs seid beim Erstellen eurer Videos, bleibt euch nichts übrig, als euch mit dem ganz langen Arm selbst zu filmen – oder einen Selfie-Stick zu nutzen.

Diese Sticks finde ich nach wie vor befremdlich und kann auch nicht wirklich nachvollziehen, dass Touristen so etwas mit sich herumschleppen. Hierzulande sehe ich sie eh nur ziemlich selten mal, in Las Vegas Anfang des Jahres musste ich den Dingern aber so manches mal ausweichen, damit ich sie nicht direkt vor die Birne bekomme (mit ein Grund, wieso ich die Sticks nicht so besonders mag).

Mann mit SoloCam im Einsatz, liegend

Mit SoloCam finden wir seit etwa einem Monat auf Indiegogo eine Lösung, die aussieht wie ein normaler Selfie-Stick, allerdings deutlich mehr zu bieten hat. Das Team aus Israel verspricht uns in Kombination mit einem Smartphone nicht weniger als ein mobiles TV-Studio:

An HD Mic, a Bluetooth connection, and a smart app = a recording studio in the palm of your hand!

Im Grunde bleibt für den Außenstehenden die gleiche etwas dämliche Ästhetik wie beim Selfie-Stick, allerdings erlaubt es dem Besitzer professionelles Arbeiten, auch wenn gerade mal kein Kamera-Team zur Verfügung steht. Dazu besitzt SoloCam am Ende des Sticks ein hochwertiges HD-Mikrofon, welches sich per Bluetooth mit dem Stick verbindet. Im Video könnt ihr sehen, dass das nicht nur einigermaßen professionell wirkt für den Betrachter, sondern ihr mit dem Stick sogar die Möglichkeit habt, im 180 Grad-Winkel die Kamera-Perspektive zu verändern, ohne dass das Bild wackelt.

Wert haben die Israelis bei ihrem Projekt nicht nur darauf gelegt, dass ihr dank SoloCam auch wirklich brauchbaren Ton in eure Videos bekommt, sondern auch darauf, dass der ergonomische Stick selbst besonders angenehm für den Halter gestaltet wurde. Ihr könnt den Stick bequem halten – auch mit beiden Händen, um das Bild noch stabiler zu bekommen. Ihr könnt über ein Bedienelement am Griff auf eurem Smartphone navigieren und wer will, kann dank Adapter anstelle eines Smartphones auch eine GoPro oder eine andere Videokamera anbringen. Nicht zuletzt könnt ihr direkt am Mikrofon an der Metallfläche einen Magneten anbringen – für den Fall, dass ihr euer Sender-Logo dort unterbringen wollt. Auf folgenden Bildern bekommt ihr die Einzelheiten vorgestellt:

SoloCam 01

SoloCam 02

SoloCam 04

Neben dem Stick und dem Mikrofon fehlt jetzt noch eine Komponente, damit euer Smartphone auch tatsächlich zum mobilen Aufnahmestudio wird – die entsprechende Software! Auch daran hat man gedacht und hat selbstvertändlich die passende App am Start. Die liefert nicht nur Spielereien wie eine Karaoke-Funktion, sondern liefert euch auch verschiedene Filter mit und – was ich wirklich klasse finde – sogar einen Teleprompter. Folgenden Funktionsumfang listen die Macher auf der Indiegogo-Seite auf:

  • a Teleprompter – see your text or song lyrics while recording a video!
  • Audio Effects – enhance your voice and audio quality!
  • Live Video Effects – apply special effects and video filters while recording!
  • Switch Camera – switch between the front and back camera on your smartphone!
  • Live Video – Solocam is working with its partners to enable live video broadcasting from within the SoloCam app!

Noch vier Tage lang könnt ihr bei Indiegogo mit einsteigen, wenn ihr Lust auf die SoloCam habt. Die günstigste Variante gibt es für 49 Dollar, für bessere Mikros, Adapter für andere Kameras etc gibt es noch weitere Editionen, für die ihr tiefer in die Tasche greifen müsst. Ausgeliefert werden sollen die Teile dann im Dezember dieses Jahres. Zwei Haken hat die Nummer noch: 1. Vier Tage vor Ende fehlen den Jungs noch knapp 8.000 Dollar zum angestrebten Ziel von 40.000 Dollar und 2. auch mit tollem Sound und besseren Videos werdet ihr mit dem Pinn in der Hand immer noch etwas dämlich aussehen ;)

Nichtsdestotrotz: Eine gute Idee ist es zweifellos, bei der ich das Klientel nicht im normalen Selfie-Fan sehe, sondern tatsächlich eher im semi-professionellen Bereich. Lasst uns in den Kommentaren wissen, ob ihr ähnlicher Meinung seid, oder ob SoloCam für euch nur ein weiterer, hässlicher Selfie-Stick ist.

Quelle: Indiegogo