Taifun Soudelor – Update: Der Tag danach oder das grosse Aufraeumen

Super Taifun Soudelor bewegt sich unerbittlich auf Taiwan zu und wird in wenigen Stunden die Insel-Hauptstadt Taipei erreichen. Ich berichte in den naechsten Stunden und Tagen ueber die aktuellen Entwicklungen und setze dabei Facebook Live und Periscope ein.

Update #4 vom 10. August 2015:

Es ist vorbei und ich bin da verdammt froh drueber. Wieviele Taifune ich erlebt habe wollt ihr wissen? 30? Vielleicht 40? Aber keiner war so wie dieser und das lag vor allen Dingen daran wie lange er sich ueber Taiwan aufhielt und wie er es regelrecht auf Taipei abgesehen hat. Wenn du Nachts vor deinem Fenster stehst und das Gefuehl hast, dass jeden Moment die Scheiben eingedrueckt werden, dann ist das wirklich kein Spass mehr. Sowas habe ich noch nie erlebt.

48 Stunden gefangen in meinem Apartment. Ich frage mich gerade wie das wohl fuer jemanden ist, der sowas noch nie erlebt hat? Ohne uebertreiben zu wollen, aber ich bin da schon ein wenig gestaehlt durch die letzten Jahre. Soudelor hat mir zum ersten mal Angst gemacht und das war dann irgendwann alles andere als lustig. Erdbeben sind nach 30, 40 Sekunden vorbei. Der Kollege ballerte 2 Tage ueber die Insel und hat sich fuer die Hochphase natuerlich eine Nacht ausgesucht. Dankeschoen!

Am spaeten Samstag habe ich mich dann zum ersten mal wieder vor die Tuer getraut und konnte dann auch direkt vor der Haustuer das Ausmass der Zerstoerung begutachten

Das ist alles noch recht harmlos, insbesondere wenn man einen Blick auf unsere Fluesse wirft. Rund um den HsienTien River gibt es wunderschoene Parks und Radwege. Dazu kommen Freibaeder, Basketball-, Fussball-, und Tennisplaetze. Es ist ein Naherholungsgebiet im Herzen einer Megametropole und an den Wochenenden immer ordentlichst besucht:

HsienTien River

und so sah das am gestrigen Sonntag aus:

HsienTien River Typhoon Soudelor

Das ist alles so unglaublich, dass mir so ein wenig die Superlative ausgehen. Hier war richtig Kirmes angesagt und wie ihr in meinen verschiedensten Videos sehen koennt, habe ich den Spass wirklich an vorderster Front mitgemacht. Selbt die „Damper“ im Taipei 101, diese tonnenschweren Gewichte, welche den Wolkenkratzer ausbalancieren (insgesamt gibt es davon 3), verzeichneten neue Rekordbewegungen. Ueber 100 Zentimeter ging es vor und zurueck!

Am heutigen Montag machen hier noch die Motorsaegen ihre grossen Runden und die Feuerwehren schieben weitere Extraschichten. Was ich aber besonders an der Mentalitaet der Taiwaner liebe… sie nehmen es inzwischen wieder mit Humor:

Mailbox

In diesem Sinne mache ich nun den Deckel auf meine Bericherstattung zum Taifun Soudelor und schliesse damit ein aufregendes Wochenende ab. Inwiefern sich die Intensitaet dieses Sturms mit der generellen globalen Erwaermung erklaeren laesst oder ob dies einfach nur Zufall war, das muessen andere entscheiden. Tatsache ist, dass ich ein Wochenende mitgemacht habe, welches ich mein gesamtes Leben lang nicht vergessen werde.

Update #3 vom 8. August 2015:

Impressionen aus einem Taipei Park

Mein Freund Richard wohnt Luftlinie etwa 8km von mir entfernt und hat mir einen Schwung Fotos aus seinem lokalen Park gesendet. Die folgenden Bilder zeigen die unglaubliche Wucht des Taifuns. Nicht nur wurden Baeume umgeknickt wie Streichhoelzer, sondern zum Teil auch komplett entwurzelt.

Ich stecke im Suedosten Taipeis fest. Strom und Internet funktionieren ohne Probleme (ueber 3 Millionen Taiwaner hatten Stromausfaelle zu beklagen), aber ich kann halt ueberhaupt nicht mehr vor die Tuer… auch wenn ich es zeitweise wagen wollte. Sorry, das ist zu gefaehrlich und das zeigt auch der folgende Periscope Stream. Nach etwa 2 Minuten knickt ein dicker Ast ab und fliegt auf die Strasse:

Das Auge des Sturms hat Taiwan soeben verlassen und das bedeutet, dass wir nun noch einmal die Rueckseite bekommen, sprich die Intensitaet hat zugenommen und meine Fenster klappern wieder richtig.

Soudelor Taipei Saturday

Ich habe ehrlich gesagt keinen Bock mehr. Ich will ne Beefnoodle Soup essen und endlich wieder an die frische Luft. So in etwa 12 Stunden sollte dies dann moeglich sein.

 

Update #2 vom 8. August 2015:

Der fliegende Roller

安全比賺錢重要懂不懂出了人命你們誰也賠不起風大成這樣 雨下成這樣還要去上班真的很誇張欸!!!!!!#摩托車整台飛起來欸#這是我爸載我姐去他們公司拍到的󾍁󾍁󾍁#版權所有切勿盜文。

Posted by 真隨便 on Friday, August 7, 2015

Update vom 8. August 2015

Danshui River vum 11 Uhr
Danshui River um 11 Uhr

Ganz ehrlich, dass ich mal das Woertchen „Horror“ in eine Schlagzeile packe. Man man, davon haette ich auch nicht getraeumt. Tatsache ist, dass ich letzte Nacht vielleicht 3h geschlafen habe. Ab ca. 1 Uhr ballerte Soudelor so dermassen von Osten ueber Taipei, dass ich Angst hatte, er wuerde mir die Fensterscheiben eindruecken. Ganz ehrlich, sowas habe ich noch nie erlebt und dabei ist dies bestimmt der 30. oder 40. Sturm den ich hier mitmache. Mein Schlafzimmer-Fenster ist auch noch schoen in Richtung Osten ausgerichtet und somit hatte ich das Vergnuegen, die ganze Kraft dieses tropischen Sturms zu erleben.

Inzwischen hat es sich ein wenig beruhigt… nun, es ist immer noch heftig aber im Grunde genommen ist das Auge des Sturms nun knapp suedlich von Taipei. Die naechsten 12-24h duerften wir also noch Spass haben. Ich versuche relativ regelmaessig auf Periscope ueber die aktuelle Entwicklung zu berichten. Wobei ich mich am heutigen Tage noch nicht auf die Strasse gewagt habe. Um einen kleinen Eindruck zu vermitteln, wie es zur Zeit bei mir aussieht:

Der Gemuesegarten unter mir wurde nicht nur ordentlich ueberschwemmt, es tut mir auch in der Seele weh zu sehen, dass Teile auch zerstoert wurden. Leider werden die Bilder zum Teil unklar durch die dicken Regentropfen an der Fensterscheibe. Es zu oeffnen ist leider keine Option, denn dann kann ich mein Schlafzimmer auch gleich durch eine Wagenwaschstrasse fahren lassen.

Mein 2. Periscope Stream wurde gegen 10 Uhr Ortszeit aufgenommen und wie man auch hoeren kann, hat sich die Situation leicht beruhigt. Wobei man davon ausgehen kann, dass es innerhalb der naechsten Stunden wieder ein wenig mehr rappelt. Soudelor hat noch viel Saft und wird uns wohl noch bis in den Sonntag rein beschaeftigen.

Bisher 4 Opfer in Taiwan

Leider sind nun bereits 4 Tote zu beklagen, die entweder von umstuerzenden Baeumen erschlagen wurden oder ertrunken sind. Angesichts der Wucht dieses Taifuns ist dies sogar noch ueberschaubar. Ich kann mich an einen Sturm erinnern, bei dem ueber 700 Opfer zu beklagen waren. Dennoch ist dies bereits eine Katastrophe und zeigt einem abermals auf, wie klein und hilflos man ist wenn „mother nature“ richtig loslegt.

Soudelor Taipei
12:30 Uhr Ortszeit – Soudelor hat Taiwan im Griff

 

Update vom 7. August 2015

sup-2015-08-07-13-30Da ist er! Taifun Soudelor hat die Ostkueste von Taiwan erreicht und, obwohl er sich ueber Nacht abgeschwaecht hat, er erreicht immer noch Spitzengeschwindigkeiten von ueber 200km/h. Das grosse Glueck fuer uns im Norden ist zur Zeit, dass er Zentral-Taiwan erwischt und damit durch die massive Gebirgskette (durchzieht ganz Taiwan vom Norden runter in den Sueden) abgeschwaecht wird. Dennoch, hier geht inzwischen richtig die Post ab. Die oeffentlichen Gebaeude sind auf jeden Fall am Samstag geschlossen und obwohl heute noch das Leben auf der Insel ganz normal verlaeuft, so wird heute Abend und Nacht hier alles zum erliegen kommen.

Ich habe gegen 13 Uhr lokaler Zeit einen ersten Periscope Stream aufgenommen und der zeigt nicht nur die aktuelle Situation im Sued-Osten von Taipei, sondern gibt euch auch mehr Infos zu Taifun Soudelor. Ebenfalls wird erklaert, warum es unklug ist das Schlafzimmer Fenster waehrend eines derartigen Sturms aufzureissen. Ich habe hier ne mittlere Ueberschwemmung (ok, das war uebertrieben, aber es ist nass!) inzwischen.

Blick aus meinem Schlafzimmer um 13:47 Uhr

Muzha Maokong Taipei Taiwan

 

Dunkel wird es hier uns das am fruehen Nachmittag. Ich habe hier Taifune miterlebt, da wurde es wirklich stockfinster und das um 15 Uhr. Hat so ein bischen was apokalyptisches. Ich halte euch auf dem Laufenden!

Original-Artikel vom 6. August 2015

Es ist mal wieder an der Zeit… Taifune ueberziehen meine Wahlheimat in Asien im woechentlichen Rhythmus und auch wenn ich mich ueber all die Jahre an diese Naturschauspiele gewoehnt habe, so duerfte Taifun Soudelor dann doch eine Ausnahme sein. Es handelt sich nicht mehr und nicht weniger als um den staerksten Sturm des Jahres. Wohlgemerkt weltweit!

Waehrend ich diese Zeilen schreibe, ist Soudelor noch etwa 12-15h von Taiwan entfernt. Zumindest wenn er sich mit seiner jetzigen Geschwindigkeit fortbewegt. Donnerstag Nachmittag. Die Sonne scheint und es ist, wie immer im August, sehr sehr heiss in Taipei. Der einzige Unterschied ist aber, dass sich seit 2 Stunden langsam aber sicher Wolken ueber die Stadt legen. Der Hintergrund des Taipei 101 wird dunkler und die Windgeschwindigkeit nimmt langsam zu.

IMG_20150806_153040
Aufnahme aus unserem Taipei Office gegen 15:32 Uhr – Huawei Ascend Mate 7

So sieht das aus, wenn sich eine Insel, ein Land und seine Hauptstadt auf einen derartigen Sturm vorbereitet. Man sieht keine Panik (ja gut, ich zeige ja nun auch nicht irgendwelche Strassenbilder), keinen Massen-Exodus und keine Geschaefte, die mit Brettern zugenagelt werden. Es ist hier einfach Routine und das liegt nicht nur an den Taifunen.

2 Nahaufnahmen aus meinem Wohnzimmer hier. Ich habe da nicht eine neue Maltechnik ausprobiert, sondern diese Risse resultieren aus den fast taeglichen Erdbeben. Ja, wie sitzen hier auf der gleichen Platte, die u.a. die fuerchterlichen Beben auf den Philippinen und in Fukushima ausgeloest hat. Das heisst also, dass es hier ordentlich rumpelt.

Ein Erdbeben der Staerke 4 ist hier ganz normal und Alltag. In Deutschland gibt das eine Schlagzeile auf den ersten Seiten der Lokalpresse. Ein Erdbeben der Staerke 5 reicht in meiner alten Heimat dafuer, dass die BILD eine Sonderausgabe im DIN A0 Format druckt. In Taiwan kommt dies jeden Monat vor und sorgt halt dafuer, dass ich die entsprechenden Risse an der Wand habe. Das ist wohlgemerkt nur Farbe.

Ein Erdbeben der Staerke 5 reicht in Deutschland dafuer, dass die BILD eine Sonderausgabe im DIN A0 Format druckt. In Taiwan spricht niemand drueber.

Alles, was ueber 6 geht, das rappelt richtig. Wobei ich immer nur die klassischen „das Haus bewegt sich von links nach rechts“ Beben erlebt habe. Bis auf einmal, als ich einen Freund im Sueden der Hauptstadt besuchte, da ging es hoch und runter und das ist ein ganz, mit Verlaub, beschissenes Gefuehl. Du fuehlst dich hilflos und schaust in der Gegend umher, als wuerde das juengste Gericht vor der Tuer stehen.

Erdbeben
Erdbeben der letzten 7 Tage

Noch schlimmer waren jedoch 2 Beben, die ich 2004 und 2014 miterlebt habe. Einmal 6.3 im 16. Stock und einmal 6.7 in unserem Office, also im 11. Stock. Das 6.3er war wohlgemerkt mein erstes Erdbeben und ich wusste nicht einmal ansatzweise, wie ich reagieren sollte.

Nach 10 Sekunden, die dir vorkommen wie 10 Minuten, verlierst du jegliche rationalen Gedankengaenge und setzt dich erstmal auf den Boden. Als ob das helfen wuerde!

Das 6.7er hat mich um 20 Uhr getroffen und unser Buerogebaeude sowas von nach rechts und links geschoeben, dass die Waende quitschten. Nach 15 Sekunden habe ich mich auf den Boden fallen lassen und dabei meinen ganzen Schreibtisch inkl. zweier Monitore mit abgeraeumt. Das moechtet ihr nicht mitmachen.

Und jetzt kommt Taifun Soudelor

11692755_10153546132272845_2102483855164745824_n

Am 31. Juli hat sich die „Tropical Depression“ TD13W über dem Nord-West-Pazifik zum tropischen Sturm gemausert und den Namen „Soudelor“ bekommen. Vorhergesagt war, dass Soudelor langsam Fahrt aufnimmt, waehrend er ueber die Marianen Inseln zieht.

Inzwischen haben wir einen Supertaifun der Kategorie 5 auf der Saffir-Simpson-Skala mit auf dem Weg zu uns nach Taiwan. Mit etwa 24 km/h kommt Soudelor auf uns zu und glaubt mir, es wird hier langsam dunkel. Die ersten Auslaeufer erreichen Taipei und ich versuche noch meinen Artikel zu vollenden.

Gegen 21 Uhr dt. Zeit duerfte der Supertaifun Soudelor dann wirklich richtig ueber meine Lieblingsinsel fegen und dann noch im Bereich von 200 km/h liegen. Nur damit ihr nicht beunruhigt seid… wir sind hier sowas gewohnt. Schaut euch mal dieses Satellitenbild von vor 4 Wochen an. 3 Taifune haben wir in wenigen Tagen erlebt. Wahnsinn!

Wie klein doch Taiwan im Vergleich zu diesen Taifunen wirkt, dabei waren das noch nicht einmal richtig dicke Brummer. So einer kommt nun auf uns zu und wie das aus der IS, der internationalen Raumstation aussieht, das zeigt das folgende Video:

Taifun Soudelor live

Wenn ihr aktuelle Satellitenbilder von diesem Taifun sehen wollt, dann findet ihr diese auf der folgenden Seite des Taiwan Central Weather Bureau. Wenn ihr Livestreams von mir persoenlich sehen wollt… ihr findet mich auf Periscope unter meinem Twitterhandle sascha_p oder koennt die Aufnahmen dann auf katch.me anschauen. Dort findet ihr bereits 2 Taifun Videos.

Deutsche Videos findet ihr auch auf meiner Facebook Fanpage, wo ich bereits Facebook Live nutzen kann und euch immer wieder auf dem Laufenden halten werde.

Das wird fuer uns alle hier ein spannendes Wochenende. Facebook Live und Periscope erlauben mir und euch, diesen Mega Sturm auf eine ganz neue Art und Weise zu erleben.

Viele Gruesse aus Taiwan und denkt immer daran: Sharing is caring! Wenn ihr meint, dass dieser Artikel, fernab des ueblichen Techblog-Content, interessant war…. nun dann teilt ihn doch ueber Twitter, Facebook oder Google+.

Danke!