TankTaler macht euer Auto zum Smart Car und sammelt Prämien

TankTaler nennt sich ein kostenloses System, bestehend aus Stecker und App, mit dem ihr euer Auto kostenlos zum "smarten" Auto aufrüsten und zudem noch beim Tanken sparen könnt. 

Meistens schrillen direkt die Alarmglocken, wenn man „kostenlos“ hört. Das gilt insbesondere, wenn es dann noch um ein Produkt geht, bei dem unsere Daten gesammelt werden. TankTaler – eine Kombination aus Dongle fürs Auto und Android- oder iOS-App – ist genau das: Ein kostenloses Angebot, welches euer Auto zum Smart Car machen soll und euch zudem noch bares Geld spart beim Tanken, dafür aber eben auch bestimmte Daten sammelt. Wir wollen mal schauen, ob es sich hier dennoch um ein Angebot handelt, auf das man sich einlassen kann.

So funktioniert TankTaler

Ruft ihr die Seite TankTaler.de auf, könnt ihr euch zunächst einmal anmelden. Von Seiten der Hardware aus handelt es sich um einen Stecker, der sich über die OBD II-Schnittstelle, die seit Jahren in allen Autos vorgeschrieben ist, mit eurem Auto verbindet. Zumeist findet ihr diesen Anschluss unterhalb des Lenkrads und könnt darauf zugreifen, ohne dass ihr irgendeinen Garantieanspruch verliert und ohne, dass ihr Werkzeug benutzen müsst.

Der Stecker kommt mit eigenem GPS, eigenem Akku und eigener SIM-Karte, funktioniert also völlig autark. Ihr holt euch die passende App aufs iPhone bzw. aufs Android-Smartphone und könnt dort dann ab sofort eure Bord-Daten auslesen. Ihr habt also Zugriff auf Daten wie Kilometerstand, Batteriezustand, Tankfüllstand oder auch über den aktuellen Standort des Autos. Letzteres ist praktisch, wenn ihr mal wieder nicht genau wisst, wo ihr gerade euer Auto geparkt habt – über die App ermittelt ihr also die aktuelle Position eurer Karre. Darüber hinaus habt ihr via Applikation eben auch gefahrene Strecken und Statistiken zu eurem Fahrverhalten im Blick.

TankTaler App und Stecker

Dank des eigenen Akkus müsst ihr euch auch keine Gedanken machen, dass eine zu leere Autobatterie zum Problem werden könnte. Nach eigenen Angaben liegt der Ruhestromverbrauch des Steckers weit unter den Anforderungen der Automobilhersteller und kann sogar den Ladezustand eurer Autobatterie überwachen.

Durch das eigene GPS-Signal und die SIM-Karte seid ihr auch nicht von eurem Smartphone abhängig. Thinxnet verschickt diesen Stecker nach eurer Registrierung kostenlos zu euch nach Hause und hier spätestens werdet ihr euch jetzt fragen, wo denn da der Haken ist.

TankTaler App

 

Kostenlos UND dazu noch beim Tanken sparen? Wo ist der Haken?

Mit TankTaler holt ihr euch nicht nur den OBD II-Stecker ins Haus bzw. Auto, der euer Fahrzeug kostenlos smarter macht, ihr könnt auch noch Geld sparen. Das funktioniert ähnlich wie bei Miles & More oder Payback, indem ihr Punkte (hier eben Taler) sammelt, die in Prämien umgetauscht werden. Pauschal spart ihr schon mal 2 Cent pro Liter beim Tanken. 10 Taler entsprechen 1 Cent, pro getanktem Liter werden euch also 20 TankTaler auf eurem Konto gut geschrieben.

Ihr könnt auch durch bestimmte Aktionen – ein Besuch bei Burger King oder ähnliches – z.B. 500 dieser TankTaler auf einmal einstreichen. Habt ihr 10.000 dieser Taler gesammelt, könnt ihr sie in einen 10 Euro-Gutschein umtauschen. Zur Wahl stehen da beispielsweise Amazon oder verschiedene Tank-Gutscheine für Shell, Aral usw.

Wie rechnet sich das für Thinxnet? Das deutsche Unternehmen setzt auf Einkaufsgemeinschaften, Provisionen sowie Schwarm-Daten, will also über die Menge günstige Bedingungen aushandeln, dadurch verstärkt Provisionen einstreichen, zudem will man ermittelte Daten anonym an Städte weitergeben, um den Verkehrsfluss effizienter gestalten zu können:

Die Daten die der TankTaler-Stecker während jeder Fahrt sammelt nutzen wir um beispielsweise Straßenschäden zu erkennen oder Ampelschaltungen zu bewerten. Wir können Rückschlüsse auf Effektivität ziehen und die jeweilige Stadt in puncto Optimierung beraten. Auf lange Sicht wird der Verkehr flüssiger laufen, und Du schneller ans Ziel kommen.

TankTaler Daten

Bleibt also noch die Frage nach den Haken, und die hat natürlich mit den gesammelten Daten zu tun. Euer Auto wird getrackt und die ermittelten Daten werden unter anderem dazu genutzt, euch passende regionale Angebote anzuzeigen. Wer damit Schwierigkeiten hat, wird vermutlich mit TankTaler nicht glücklich. Das Unternehmen gibt allerdings zu bedenken, dass der Server-Standort Deutschland ist – und nicht etwa die USA – und eure Daten in einem Sicherheitsrechenzentrum in Frankfurt lagern.

Wichtig ist, dass keine personenbezogenen Daten weitergegeben werden. Dazu erklärt man:

Niemals aber werden personenbezogene Daten an Dritte weitergegeben. Sowohl persönliche Daten als auch Profildaten werden soweit anonymisiert und in großen Mengen zusammengefasst, dass keine Rückschlüsse auf einzelnen Fahrten, Fahrzeuge oder Nutzer getroffen werden können.

Wenn ihr mehr Fragen zum Thema Sicherheit habt: Hier könnt ihr alles ausführlich nachlesen. Einen zweiten fetten Haken gibt es aber auch noch: TankTaler ist bislang lediglich in zwei Regionen – München und Köln – verfügbar. Das Unternehmen hofft auf so viele neue Anmeldungen aus anderen Regionen, um auch dort sein Angebot anbieten zu können.

Nach eigenen Angaben ist die Hardware etwa 100 Euro wert und kann nur dadurch kostenlos abgegeben werden, weil man in den verfügbaren Regionen entsprechende Partnerschaften vorweisen kann. Hier könnt ihr sehen, welche Städte als nächstes von diesem Sponsoring profitieren können. Falls ihr nicht mehr so lange warten wollt, bis ihr diesen Stecker kostenlos zugeschickt bekommt, könnt ihr ihn alternativ auch bei Amazon erwerben. Für 79 Euro könnt ihr zuschlagen, dazu kommen allerdings dann auch noch 4,99 Euro für den Versand.

TankTaler OBD2 Auto Stecker & Apps, zweite Generation inkl. SIM-Karte und Daten

Preis: EUR 98,00 oder gebraucht ab EUR 98,00

0 Kundenbewertungen

Als Nicht-Autofahrer kann ich euch natürlich kein Fazit liefern, aber vielleicht hat von euch ja bereits jemand seine Erfahrungen mit TankTaler gemachte und kann dazu was in die Comments schreiben. Die Idee finde ich spannend, weil man a) über den Stecker schöne Einblicke zum eigenen Fahrverhalten geliefert bekommt und b) darüber hinaus noch ein paar Cent sparen kann, wenn man sich mit solchen Prämien-Modellen arrangieren kann. Lasst uns also in den Kommentaren wissen, was ihr von TankTaler haltet.

Danke an Patrick J. für den Tipp!