Must-have Reise-Apps für jedes Android Smartphone

Ein Kollege von mir hat gerade sein iPhone 4 beiseitegelegt und sich ein iPhone 6 gegönnt. Ein Quantensprung, der bei mir nie so vorgekommen ist. Der größte Sprung bei mir war warscheinlich der vom HTC Desire auf das Samsung Galaxy S II, seitdem sind mir bei mir eher in Abständen von 4-6 Monaten die Flaggschiffe von LG, HTC, Samsung, Apple, einigen China-Knallern (beste Marke: „Technology Happy Life“) und mittlerweile OnePlus als daily driver in die Hand gekommen. Bin ich dadurch der Marketingmaschine auf den Leim gegangen? Aber hallo! Egal, meine Kohle fliegt für Technik, Reisen und gutes Essen aus dem Fenster. Sei’s drum!

Die häufigen Smartphone-Wechsel jedenfalls sorgen dafür, dass ich ein festes Portfolio an Apps habe, die nach der Neubeschaffung oder dem Wechsel auf ein Custom ROM direkt aufgespielt werden müssen. Ich verschone Euch dabei mit Gmail, Google Maps oder Facebook, sondern stelle Euch einmal die eventuell weniger bekannten Apps vor und beginne heute mit der Rubrik „Travel“.

Travel Apps

Travel

Im App-Ordner „Travel“ finden sich bei mir alle Apps, die mit Fortbewegung, Urlaub oder lokalen Angeboten zu tun haben.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

OpenTable ist mittlerweile auch bei deutschen Restaurants weit verbreitet und hat gegenüber den reinen Review-Portalen wie Yelp den entscheidenden Vorteil der direkten Tischreservierung. Als Beamtenkind ist es mir viel Wert, dass der Tisch für 19:00 mit zwei Klicks fest reserviert ist und ich nicht spontan umdisponieren muss, weil der Kegelklub Bottrop-Kirchhellen sein Jahresbesäufnis im Wunschrestaurant abhält. Hinzu kommt, dass Opentable bei vielen Restaurants mittlerweile deutlich mehr Bewertungen als Yelp und Co vorweisen kann und damit repräsentativere Ergebnisse darbietet. Meiner Meinung nach gilt aber: die OpenTable-Bewerter pendeln sich arg häufig bei 4 von 5 Sternen ein – was die Differenzierung schwer macht. Trotzdem: OpenTable ist ein must-have für Essengeher.

 

Mobility Map
Mobility Map
Entwickler: Mobility Map
Preis: Kostenlos

Mobility Map ist mein kleiner Stern am Sharing Economy Himmel. Ich wohne zur Zeit in Düsseldorf, besitze kein eigenes Auto und fühle fühle mich damit pudelwohl. Das liegt unter anderem an Mobility Map, eine Art Aggregator der verschiedenen Car- und Bikesharing Angebote. Mobility Map greift sich Deine aktuelle Position per GPS und zeigt unkompliziert sämtliche in der Nähe befindlichen und buchbaren Vehikel an. Der Clou daran: für die großen Anbieter DriveNow und car2go sowie Multicity, spotcar, Stadtmobil, Tamyca und die verschiedenen nextbike Marken ist sogar die Buchung und Stornierung der Fahrzeuge möglich. Alles in einer App, alles aus einer Hand. Wenn’s regnet und ich trocken nach Hause muss, dann ist es mir piepegal ob ich in den Car2Go-Smart oder in den DriveNow-Mini hüpfe – Hauptsache nah dran und unkompliziert. Und dabei hilft Mobility Map ganz hervorragend – ausprobieren!

 

HERE WeGo - Routenplaner & GPS
HERE WeGo - Routenplaner & GPS

Die Here Maps von Nokia sind der König unter den kostenlosen Offline Maps. Zugegebenermaßen nutze ich die Here Maps nur auf Reisen, und sogar dabei nur in Zielen außerhalb der EU, wo die Datenpakete mich sonst arm machen würden. Aber auf genau diesen Fernreisen sind die Here Maps ein genialer Begleiter. Am Tag vor der Abreise im heimischen WLAN eben die Karten auf den Speicher des Smartphones gezogen und man kann sich im Zielland nicht verirren, solange der Akku noch einige Prozent Saft hat.

 

Uber
Uber
Preis: Kostenlos

Kontroverse Firma, diskussionswürdiges Geschäftsmodell und Skandälchen soweit das Auge reicht zum Thema Datenschutz und Gesetzestreue. Und trotzdem: in Düsseldorf und vielen anderen Städten ist Uber nicht mehr wegzudenken. Es ergeben sich oft nette Gespräche, man kennt „seine“ Uber-Fahrer irgendwann und natürlich kann man eine Stange Geld sparen. Wenn im Verlauf der Zeit nun endlich rechtliche Grundlagen für Carsharing ala Uber geschaffen werden, dann wird das Projekt Uber auch in Deutschland richtig explodieren. Probiert es ruhig jetzt schon mal aus – oder nutzt die Konterangebote der Konkurrenz!

 

Full disclosure gleich vorweg: ich arbeite bei dem Laden, bin also so objektiv wie ein Gefoulter im Sechzehner. Und trotzdem: wer eine Reise mit Hotelaufenthalt plant oder auf die schnelle ein Hotel sucht und dafür nicht zuviel zahlen will, der ist bei trivago gut aufgehoben. Mit mittlerweile knapp 800 Mitarbeitern arbeiten wir in Düsseldorf hart daran, den Nutzern die besten Preise und das beste Produkt zu servieren. Und: die neue Werbung dürfte für den ein oder anderen Schmunzler sorgen :) Probiert die App aus und gebt gern Feedback in den Kommentaren, ich leite weiter!

Das sind meine App-Tipps zum Thema Travel, vielleicht konnte ich dem ein oder anderen noch eine neue App schmackhaft machen. Weitere Bereiche werden in den nächsten Wochen folgen – so long!