Umfrage: Übertreibt Google beim Pixel mit dem Preis?

Google hat mit dem Pixel sein neues Smartphone vorgestellt und das spielt technisch ebenso wie preislich in der allerersten Liga. Wir wollen von euch wissen, ob der hohe Preis angemessen ist, oder ob sich Google verpokert hat.

Die Aufregung war groß im Vorfeld – sowohl bei den Medien, den Kunden und auch bei Google selbst. Die Rede ist vom #madebyGoogle-Event, welches vor drei Tagen stattfand und in dessen Rahmen die Mountain Viewer neben anderer Hardware auch das Google Pixel und das etwas größere Google Pixel XL vorstellten.

Und danach? Tja, gute Frage. Das ganze Konzept zusammen mit dem Google Assistant und der Hardware für den heimischen Gebrauch wirkt schlüssig, ganz unbestritten. Aber wenn wir uns lediglich auf die Smartphones konzentrieren, bleibt ein etwas schales Gefühl zurück: Ja, das Smartphone ist technisch bärenstark, die Kamera vermutlich für ein Handset ebenfalls richtig klasse und die Integration des Google Assistant und natürlich Android Nougat lassen auch auf der Software-Seite keine Wünsche offen.

google-pixel-3Aber Google verpackt all das nicht nur in ein Gehäuse, welches es ziemlich nach einem uns allen bekannten Smartphone aus Cupertino aussehen lässt, sondern orientiert sich auch preislich bei den kalifornischen Kollegen. Das bedeutet, dass ihr 759 Euro im günstigsten Fall hinblättert und schlimmstenfalls 1 009 Euro los seid. Jede Menge Kohle, bei der sich erst noch herausstellen muss, ob sie für diese Geräte angemessen ist.

Nicht falsch verstehen: Google hat mit dem Pixel da alles andere als eine Gurke vorgestellt. Andererseits war bei der Präsentation aber auch nicht wirklich viel dabei, wo einem die Kinnlade runterklappte und die Hände nervös Richtung Geldbörse zuckten. Letzteres ist für Apple-Fans ein bekannter und etablierter Reflex und das Unternehmen hat viele Jahre hart dafür gearbeitet, sich einen so guten Ruf zu erarbeiten und sich so loyale Anhänger heranzuzüchten.

Die Specs lesen sich ordentlich, aber unterm Strich klingt das alles ein wenig so wie das, was in China jede Woche zehn mal auf den Markt kommt. Dementsprechend meldeten sich die Kritiker auch schnell zu Wort: Das Pixel kann wieder mal nicht mit erweiterbarem Speicher aufwarten, 32 GB klingen mager für den Preis, außerdem ist es nicht wasserdicht, kann nicht nach Qi-Standard geladen werden und einen optischen Bildstabilisator gibt es ebenfalls nicht.

google-pixel-hands-on3

Google auf dem Weg Richtung Apple?

Die größte Kritik gab es aber nicht wegen eventuell fehlender Features, sondern wegen des hohen Preises. Was ist die Strategie, die hinter diesem Wechsel von einst günstigen Nexus-Handsets hin zum teuren Edel-Smartphone steckt?

Wir können uns überlegen, ob Google den Weg einschlagen möchte, den Apple derzeit erfolgreich beschreitet: Ein funktionierendes Ökosystem, in welches sich das Premium-Smartphone bestens integriert und unter dem Strich eine Experience bietet, die woanders ihresgleichen sucht. Kann das aber funktionieren? Auch ein Unternehmen wie Samsung hat ein paar Jahre Smartphones entwickeln und verkaufen müssen, bis sie in der Premium-Klasse angekommen sind und dem iPhone qualitativ und eben auch preislich auf Augenhöhe begegnen können.

Und Google stellt sich hin mit seinem ersten eigenen Smartphone (wenn auch wieder von HTC gefertigt) und steigt gleich ganz oben in der Champions-League ein? Das könnte klappen, wenn sich abzeichnet, dass sich die halbe Welt aufs Pixel stürzen wird, aber ehrlich gesagt sehe ich das aktuell noch nicht. Google bzw. Alphabet hat sich ganz bewusst dafür entschieden, einen anderen Weg zu gehen als einst mit den Nexus-Smartphones und ich sehe die Gefahr, dass man sich direkt mit dem Pixel-Debüt selbst beschädigt, wenn nämlich schon nach wenigen Wochen die Preise für die Smartphones purzeln.

Vielleicht sehen wir Mobile Geeks das aber auch ein wenig zu skeptisch und das Pixel geht trotz des Preises weg wie geschnitten Brot. Wir wollen das jetzt von euch ein wenig genauer wissen. In unserer Umfrage wollen wir von euch wissen, ob ihr glaubt, dass sich Google preislich verpokert hat oder ob ihr der Meinung seid, dass gute Technik uns zu Recht auch gutes Geld abverlangt. Nehmt also bitte an der Umfrage teil und erklärt uns gerne auch in den Comments, was ihr vom Google-Konzept haltet.