Was wir vom Microsoft-Event am 6. Oktober 2015 erwarten können

Das Microsoft-Event steht vor der Tür und im Netz tummeln sich haufenweise Leaks zu den neuen Geräten, die Microsoft dieses Jahr vorstellen wird. Wir haben einen genaueren Blick darauf geworfen.
von Marco Wilde am 30. September 2015

Apples und Googles große Vorstellungen dieses Jahr haben wir bereits hinter uns gelassen. Mit Spannung erwartet die Windows Welt nun das Satya Nadella und sein Team die Bühne betreten und die neuen Geräte aus dem Hause Microsoft präsentieren. Am 6. Oktober, in nicht einmal mehr einer Woche also, ist es endlich so weit. Doch was erwartet uns überhaupt dieses Jahr?
Zum Einen kommen die lang ersehnten Windows 10 Mobile Phones endlich offiziell ans Tageslicht, zum Anderen wird Microsoft das Surface 4 Pro enthüllen und den Apple-Fans, die ja nun ganz fasziniert vom iPad Pro sind, zeigen was ein wirkliches Produktivgerät ist.

Die Präsentation an sich wird dank auf Grund von etlichen Leaks nicht viel Neues bringen und somit tun mir die Akteure auf der Bühne etwas leid. Neuheiten vorzustellen, die schon jeder kennt und dabei noch wirkliches Erstaunen im Beobachter herbeizuzaubern wird schwer werden. Dennoch möchte ich hier noch einmal das zusammenfassen, was wir bisher zu den neuen Geräten wissen.

Die neuen Smartphones

Microsoft fährt mit den neuen Geräten Lumia 950/950 XL große Geschütze auf im Kampf um den Smartphonemarkt. Viele werden jetzt bestimmt sagen, der Kampf ist bereits verloren, doch mit Continuum kommt meiner Meinung nach ein Killerfeature, das Potential hat, den Markt noch einmal aufzurütteln.

Lumia 950 Präsentation geleakt
Beim Lumia 950 handelt es sich um ein Smartphone mit einem 5,2 Zoll großem QuadHD Display. Angetrieben wird es von einem Snapdragon 808 Prozessor und drei Gigabyte Arbeitsspeicher. Neben einer 5 Megapixel Frontkamera ist eine 20 Megapixel PureView Kamera mit optischen Bildstabilisator verbaut, die mit einem Dual-LED-Blitz aufwartet. Neben Continuum wird dieses Gerät auch Windows Hello, die neue Authentifikations-Plattform von Microsoft, unterstützen. Dazu wird ein Iris-Scanner verbaut. Der verbaute 3000 mAh Akku wird sich über USB-C laden lassen. Außerdem sind 32 Gigabyte Flash-Speicher verbaut, der per MicroSDXC-Karte aufgerüstet werden kann.
Dank eines Renders einer CAD-Zeichnung hat @OnLeaks bereits das erste Bild zum Aussehen des Lumia 950 geliefert.

Das neue Flaggschiff, das Lumia 950 XL, wird mit einem Snapdragon 810 ausgestattet sein und ein 5,7 Zoll QuadHD Display besitzen. Wie beim kleineren Bruder sind auch hier eine 20 Megapixel PureView Kamera mit Bildstabilisierung, aber einem dreifachen Blitz, und eine 5 Megapixel Frontkamera verbaut. Ebenfalls stehen drei Gigabyte an Arbeitsspeicher und 32 Gigabyte Flashspeicher zur Verfügung, incl. MicroSD-Kartenslot für bis zu zwei Gigabyte Terabyte große Karten. Der Akku wird über 3300 mAh Kapazität verfügen und ist ebenfalls über USB-C aufladbar. Dan Iris-Scanner wird auch das 950XL Windows Hello unterstützen.

 

Lumia 950 XL Präsentation geleakt

Und dank @evleaks und @onleaks, die sich auf Twitter mit den CAD-Zeichnungen ein kleines Battle lieferten, wissen wir auch schon bereits wie das Lumia 950XL dann aussehen wird.

Soweit nichts neues, denn diese Daten decken sich mit mehreren Leaks. Erst kürzlich sind die oben gezeigten Fotos einer internen Präsentation ans Tageslicht gekommen, die dies abermals bestätigen. Außerdem hat Microsoft selbst wieder einmal etwas vorschnell gehandelt: Die beiden Geräte sind auf der Windows 10 Ready Phones Seite aufgetaucht (siehe Bild unten). Es kann also davon ausgegangen werden, dass diese ihre Richtigkeit haben.

Windows 10 Ready Phones listet Lumia 950 und 950XL

Weiterhin gehe ich übrigens davon aus, dass auch Wireless Charging wieder unterstützt wird.

Aber auch ein Einsteigergerät wurde bereits gesichtet, ob Microsoft dies auf der Präsentation am Dienstag ebenfalls offiziell vorstellen wird, ist noch ungewiss. Ich gehe aber nicht davon aus, denn die Redmonder werden sich eher auf die beiden Flaggschiffe beschränken und das Lumia 550 wird etwas später im Oktober kommen.

Lumia 550 in geleakter Microsoft Präsentation

Das Lumia 550 wird im unteren Preissegment angesiedelt, das lässt sich aus den Specs schließen. Es wird von einem bisher nicht näher spezifiziertem Snapdragon Quad-Core mit 1 Gigahertz-Taktung angetrieben und bietet 1 Gigabyte Arbeitsspeicher. Die sonstige Ausstattung ist eher unspektakulär: Das Display hat eine Größe von 5 Zoll und wird von Gorilla Glass 3 geschützt. An Board sind eine 5 Megapixel Kamera mit LED-Blitz und eine 2 Megapixel Frontkamera. Des Weiteren wurden 8 Gigabyte interner Speicher verbaut, der aber per MicroSD-Karte aufgestockt werden kann. Der Akku fasst 1905 mAh. Was jedoch wirklich besonders ist und was ich bei einem Low-End-Gerät nicht erwartet hätte ist der Iris-Scanner, von dem zumindest Paul Thurrott spricht. Ob dieser wirklich verbaut ist wird sich dann wohl erst im Oktober zeigen.

Continuum Display Dock

Continuum Dock in Microsoft Präsentation geleakt
Im Zusammenhang mit Continuum bedarf es neuer Hardware. Die beiden Smartphones bringen dies schon mit, dennoch wird ein Dock benötigt, um die Verbindung zum Monitor oder einem anderen Display herzustellen. Dazu bringt Microsoft das Display Dock an den Start. Diese kleine Box wird zwischen das Smartphone und das Display gesteckt und ermöglicht es somit, Continuum in vollen Zügen zu genießen. Dies kann im Büro, zu Hause oder sonst wo, wo ein Fernseher oder Monitor zur Verfügung steht, genutzt werden. Per Bluetooth wird eine Maus und eine Tastatur koppelbar sein, um dann mittels Office oder anderer Apps auf dem großen Display zu arbeiten. Dank der Universal-Apps ist es somit möglich, zumindest für Office-Tätigkeiten auf seinen PC verzichten zu können. Weiteres wird sich dann zeigen, sobald wir die Geräte das erste Mal zu Gesicht bekommen und selbst Hand anlegen können.

Surface Pro 4

Zum Surface Pro 4 ist bisher noch nicht so viel bekannt wie bei es bei den Smartphones der Fall ist. Jedoch gibt es auch hier schon die ersten Leaks, welche aber bereits etwas älter sind und sich auf ein Vorserienmodell, bzw. Prototypen, beziehen. Wir können aber davon ausgehen, dass der Formfaktor der selbe wie beim Vorgänger sein wird. Sprich, wir haben es mit einem 12 Zoll Gerät zu tun, welches ein Seitenverhältnis von 3:2 aufweist. Auch bei den Anschlüssen und dem Dock für die Cover wird es keine Veränderung geben. Einzig die Dicke des Geräts wird abnehmen, da das Surface Pro 4 voraussichtlich mit einem Skylake-Prozessor ausgestattet sein wird. Dieser hat den Vorteil, dass man so ein lüfterloses Design verwenden kann. Lediglich ein paar kleine Lüftungslöcher um überschüssige Wärme aus dem Gehäuse zu leiten werden vorhanden sein. Auch wird das Surface Pro 4 leichter werden, was auf Grund der fehlenden Lüfter logisch erscheint. Am Stylus wird sich meiner Meinung nach wenig ändern, denn dieser wurde erst vor kurzem mit dem Surface 3 neu aufgelegt und leistet sehr gute Dienste.
Im Zuge der Einführung von Windows Hello, wird das Surface Pro 4 als Vorzeigegerät von Microsoft höchst wahrscheinlich eine kompatible Kamera besitzen, die es ermöglicht, das Gerät mit einem Lächeln zu entsperren. ;)

Microsoft Band

Microsoft Band 2 leaked

Als weiteres Highlight der diesjährigen Vorstellung wird Microsoft den Nachfolger seines Fitnesstrackers veröffentlichen. Das Microsoft Band 2 ist die logische Weiterentwicklung des Vorgängers, welcher Ende 2014 in den USA an den Start ging. Auch hier ist das Internet voll von Gerüchten. Die freudigste Nachricht ist hierbei, dass das Microsoft Band 2 aller Voraussicht nach in den Surface-Märkten verfügbar sein wird- also auch bei uns. Weiterhin wird das Band 2 viele Kritikpunkte der ersten Version ausmerzen, da Microsoft konsequent auf das Feedback der Nutzer gehört hat.
Microsoft Band 2 leaked
Microsoft-Band-2.2

Ausgestattet wird das Band 2 diesmal mit einem gebogenen Display, welches einen erhöhten Tragekomfort bietet, da es sich besser an das Handgelenk anpasst. Weiterhin sind ein optisches Herzfrequenzmessgerät, ein GPS-Empfänger, ein Gyroskop und Beschleunigungssensor, sowie ein Umgebungslicht- und UV-Sensor und ein GSR-Sensor, der über elektrische Signale der Haut die Stimmung deuten kann, verbaut. Die drei Bilder, die oben zu sehen sind stammen aus einem Leak von Microsoftinsider.es.

Fazit

Natürlich handelt es sich offiziell bei den hier gezeigten Fotos und Konzepten noch um Gerüchte. Bis auf die Infos, die auf das Versehen eines übereifrigen Microsoft-Mitarbeiters zurückzuführen sind, sind uns natürlich auch noch keinerlei offizielle Details zu den neuen Geräten und den Ankündigungen am Dienstag bekannt. Was nun wirklich kommt und wie die Geräte aussehen werden, steht offiziell erst am 6. Oktober 2015 fest. Solange müssen uns die Leaks und Gerüchte reichen.

Wer am 6. Oktober dann live dabei sein will und unsere Vermutungen überprüfen möchte, der kann dies natürlich wieder einmal per Livestream machen. Dieser wird zu gegebener Zeit über die Xbox und den folgenden Link erreichbar sein. Ich hoffe ich habe euch die Vorfreude auf die neuen Produkte nicht zu sehr vermiest und wünsche dennoch ein paar spannende Momente bei der Präsentation. :)

Microsoft Event am 6. Oktober 2015 live mitverfolgen.