Was zeigen Audi, BMW, Ford, Hyundai und Mercedes-Benz auf der CES 2015?

von Jens Stratmann am 4. Januar 2015

Was zeigen Audi, BMW, Ford, Hyundai und Mercedes-Benz auf der CES 2015? Eine kleine Vorschau gefällig? Gerne, denn natürlich wissen wir durchaus schon was uns bei dem einen oder anderen Hersteller erwartet. Ich packe gerade meine Koffer. Für mich geht es aus dem kalten Deutschland in der Nacht von Sonntag auf Montag los mit dem Ziel: Las Vegas! Nicht etwa um meine letzten Groschen (ich habe tatsächlich noch welche) in den Glückspielautomaten zu verzocken, nein ich will zur CES. Zum allerersten Mal übrigens und ich freue mich besonders auf die Automobil-Hersteller, denn die haben dieses Jahr einiges zu bieten.

Audi gibt sich offiziell noch bedeckt wenn es darum geht Inhalte anzuteasern. Offiziell spricht man von den neuen Bedien- und Anzeigekonzepten die im neuen Audi Q7 zum Einsatz kommen. Außerdem stellt Audi in Las Vegas das Audi Matrix Laser Licht vor. Am Stand von Audi wird man wohl den Audi TT Roadster, den Audi RS7 Sportback, den Audi R8 LMX sehen können und man verspricht eine weitere Weltpremiere. Auch das Thema autonome Fahren wird nicht zu kurz kommen, denn das Thema spielt ja eine übergeordnete Rolle.

Audi R8 LMX

BMW zeigt auf der CES 2015 ein Konzeptfahrzeug. Bei diesem Concept-Car dreht es sich in erster Linie um die Scheinwerfer, denn BMW setzt auch in der Zukunft auf das BMW Laserlicht, welches bereits im BMW i8 in einem Serienfahrzeug angeboten wird. Bei dem Concept-Fahrzeug sollen die Innovationen der Zukunft zu sehen sein. Der Hersteller aus München möchte seine Position als Licht-Technologieführer (wer auch immer denen den Titel gegeben hat) weiter ausbauen und präsentiert auf der CES das BMW Laserlicht welches dank Sensoren, Kameras und Fahrerassistenzsystemen zum intelligenten Licht werden soll und gleichzeitig mit neuen Funktionen aufwarten.

P90170869_highRes

Doch nicht nur die Scheinwerfer stehen auf der CES 2015 im Fokus, auch bei den Rückleuchten wird es Neuigkeiten geben. BMW zeigt eine OLED-Rückleuchte. Während die LEDs das Licht punktförmig abgeben, können die Designer mit der OLED-Technologie komplette Flächen homogen ausleuchten, das gibt einen neuen Gestaltungsspielraum und ermöglicht weitere Gedankenspiele was in der Zukunft noch so alles kommen könnte. Was auch kommen könnte?

P90170862_highRes

Das wäre z.B. das komplett autonom einparkende Fahrzeug. Das zeigt BMW mit einem BMW i3, der durch Laserscanner sich z.B. in einem Parkhaus zurecht finden kann. Dafür braucht die Technologie aber (noch) den Lageplan vom Parkhaus, da die GPS-Daten nicht ausreichend sind bzw. dort nicht zur Verfügung stehen. Ziel: Der Fahrer gibt das Fahrzeug am Eingang ab, das Auto sucht sich selber ein Parkplatz und kommt dann auf Fahrerwunsch wieder. Die Steuerung erfolgt via Smartphone und Smartwatch. Bin ich der einzige, der jetzt an Knight Rider denken muss?

P90170871_highRes

Bei Ford können wir uns Sync 3 ansehen, auch darauf bin ich gespannt. Da gab es wohl ein Wechsel von Partner und Peripherie. Microsoft und Windows wurden durch QNX von Blackberry ausgetauscht und statt einem Touchscreen kommt nun ein kapazitives 8″ Display ins Auto.

CES-2015-Ford-Sync-3-2

Die Bedienung soll nicht nur schneller sondern auch noch einfacher werden, auch das werden wir uns anschauen.

CES-2015-Ford-Sync-3-4

Hyundai zeigt ein Infotainmentsystem welches sich die Daten vom Smartphone zieht. Das ist nichts wirklich Neues, denn Opel und Skoda verbauen solche Infotainment-Systeme bereits in Serienfahrzeuge. Sprich Systeme ohne CD-Player und Navigation. Dennoch bin ich gespannt auf das System, denn die anderen beiden Systeme haben – auf Grund der Apps – immer noch Kinderkrankheiten. Neben dem reduziertem Infotainment-System zeigen die Koreaner (Hyundai ist ein koreanischer Hersteller) auf der CES die nächste Generation der Blue Link App Blue Link. Mit dem Smartphone (iPhone oder Android) kann das Fahrzeug geöffnet oder geschlossen werden. Man kann auch das Fahrzeug vorheizen bzw. herunterkühlen lassen und wenn der Hyundai gestohlen werden sollte, dann gibt es die Möglichkeit das Fahrzeug zu orten.

ces-2015-mercedes-benz-zeigt-die-automobile-zukunft-studie-concept-car-2015-autonomes-fahren

Mercedes-Benz zeigt eine Studie die einen Ausblick geben dürfte in die Zukunft der Automobilität. Es dreht sich sicherlich um das Thema autonomes Autofahren, aber auch um das “wie wir fahren” bzw. was wir machen könnten, wenn wir uns fahren lassen.

ces-2015-mercedes-benz-zeigt-die-automobile-zukunft-studie-concept-car-2015-autonomes-fahren-innenraum

Inzwischen wissen wir ja, dass wir in diesem Jahr nicht auf einem Hoverboard fliegen werden und die Autos rollen auch immer noch über die Straße, aber wir werden den technischen Fortschritt nicht mehr aufhalten können.

ces-2015-mercedes-benz-zeigt-die-automobile-zukunft-studie-concept-car-2015-autonomes-fahren-lounge-innenraum

Anschauen will ich mir auch das was die Zulieferer zeigen… es bleibt also spannend und ich freue mich auf die Tatsache, dass ich Las Vegas nun Leute aus Deutschland treffen werde, die ansonsten nur 50 km von mir entfernt wohnen wir es aber in Deutschland nicht schaffen uns zu treffen. Die Welt ist halt doch nur ein Dorf und in Las Vegas steht während der CES die Dorfschänke.

ces-2015-studie-mercedes-benz