Kommentare
IAA 2015 Preview

Was zeigt Opel auf der IAA 2015? Gerüchte und Fakten…

Opel zeigt den neuen Astra - auch als Sportstourer, doch was zeigen die Rüsselsheimer noch in Frankfurt?

von Jens Stratmann am 18. August 2015

Was zeigt Opel auf der IAA 2015? Das steht fest: “Der neue Opel Astra stellt in Sachen Effizienz, Vernetzung und Athletik nicht weniger als einen Quantensprung in der Kompaktklasse dar”, kündigt Dr. Karl-Thomas Neumann die Rüsselsheimer Weltpremiere auf der diesjährigen Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt an.

Opel findet man in der Halle 8 auf dem Stand D09 und dort wird der Opel Astra K stehen und er wird auch seinen Sportstourer, also den Kombi mitbringen.

“Im und um das mehr als 3.300 Quadratmeter große Astra-Universum präsentiert Dr. Neumann im Beisein von GM CEO Mary Barra den funkelnagelneuen Opel Astra – leichter, kompakter, agiler und geräumiger als zuvor. Mit der elften Generation des Bestsellers läutet Opel in Sachen Kompaktklasse-Effizienz eine neue Ära ein. Der Leichtbau-Astra fährt ausschließlich mit Motoren der jüngsten Generation vor. Er verfügt über zahlreiche Sicherheits- und Assistenzsysteme, die in dieser Klasse ihresgleichen suchen oder hier sogar Premiere feiern – wie das wegweisende blendfreie Matrix-Lichtsystem IntelliLux LED®. Zugleich ist der Astra das erste neue Modell von Opel, das direkt ab Marktstart über Opel OnStar verfügt. Der persönliche Online- und Service-Assistent sorgt für höchste Sicherheit und beste Vernetzung rund um die Uhr. Dazu feiert die nächste Generation des IntelliLink-Infotainment-Systems in gleich zwei Versionen Premiere. Sie ermöglicht mit Apple CarPlay und Android Auto eine umfassende Smartphone-Integration.”

Smart finde ich hier natürlich die Möglichkeit das Smartphone, ganz einfach, mit dem Auto zu verbinden, aber auch die Matrix-Technologie, die wir so natürlich auch schon von anderen Herstellern kennen, finde ich richtig gut. Mehr Licht = Mehr Sicherheit und meiner Meinung nach, kommt der neue Opel Astra K gerade zur richtigen Zeit. Opel ist gerade auf dem Weg nach oben, in Deutschland hat man bei den Zulassungszahlen sogar BMW überholt. Es bleibt sicherlich auch weiterhin anstrengend für die Opelaner und viele Menschen müssen noch “Umparken im Kopf” bzw. das “Oh” spüren, aber die Fahrzeuge sind gut und dabei sogar noch günstig. Der neue Opel Astra K wird knapp 17.500 Euro zu haben sein.

opel-iaa-2015

Günstiger, aber technisch auch auf Zack, ist der Opel Karl. Wer mehr Lifestyle möchte greift zum Opel Adam und Familienväter freuen sich auch weiterhin über den Opel Zafira oder zum Insignia.

Kommen wir zu den Gerüchten:
Ich erwarte in Frankfurt bei der 66. Internationalen Automobil-Ausstellung auch noch eine sportliche Überraschung. Ein Rennfahrzeug. Eventuell noch ein Concept, aber ein Rennfahrzeug, das wird zur IAA kommen, denn schließlich müssen die Mädels und Jungs vom Opel Performance Center ja auch etwas zu zeigen haben und ganz nebenbei wird natürlich auch der Opel Corsa OPC auf der IAA stehen, den wir ja bereits aus Genf kennen. Für diejenigen die noch von einem neuen Opel Vectra, von einen neuen Opel Calibra oder von einem neuen Opel Manta träumen sieht es eher schlecht aus. Opel müsste dieses Jahr eher den Opel GT feiern, ob sie es tun? Das steht noch in den Sternen.  Tja, und dann erwarte ich auch noch das Facelift vom Opel Movano, Vivaro, welche ja nun auch neue Motoren unter die Haube bekommen.