Windows 10: Der 12. November wird ein wichtiger Tag

Der Herbst wird für Windows 10-Nutzer spannend, denn Mitte November erwarten wir das neue Update mit vielen Verbesserungen, u.a in der Performance und im Zusammenhang mit Skype sowie dem Edge-Browser
von Marco Wilde am 5. November 2015

Nach den grandiosen Ankündigungen Microsofts in den letzten Wochen, ist es derzeit etwas ruhiger um Windows 10, Windows 10 for Mobile und die Xbox geworden. Zwar hat Microsoft weiterhin an den Preview-Versionen für die einzelnen Geräte gearbeitet, diese unterscheiden sich aber noch sehr stark voneinander und das eine Windows für alle Geräte hat unterschiedliche Versionsnummern. Das bedeutet natürlich auch, dass die Entwicklung der einzelnen Systemversionen unabhängig voneinander abläuft.

Der 12. November soll dies aber nun endlich ändern. Denn nicht nur das neue Xbox One-Dashboard wurde für diesen Tag angekündigt, sondern auch das Threshold 2-Update für Windows 10 (for Mobile) wird für den nächsten Donnerstag erwartet. Die neue Build soll die Versionsnummer 10586 tragen und beide Versionen – PC und Mobile – auf eine einheitliche Version anheben. Die aktuellste Mobileversion ist derzeit die 10581, während die PC Version die Buildnummer 10576 trägt.

Mit Build 10586 kommen einige Verbesserungen im Rahmen des User Interfaces, eine verbesserte Skype-Funktionalität und -Integration und eine bessere Performance auf uns zu. Weiterhin soll der Edge-Browser mit neuen Funktionen ausgestattet werden.

Windows Insider Wallpaper
Zur Zeit wird die Build 10586 noch intern bei Microsoft getestet. Sollten hier keinerlei größere Fehler auftreten, so wird sie wahrscheinlich noch bis Ende der Woche an die Windows Insider ausgerollt. Wer sich zum Preview-Programm einschreiben möchte, der kann dies über diesen Link tun. Am 12. November dann soll das Herbst-Update perfekt sein und Windows 10 wird erstmals mit einem Update auf eine neue Versionsnummer gehoben. Bisherige Updates haben nämlich die Versionsnummer nicht angehoben.

Im Bereich von Windows 10 for Mobile ist zu erwarten, dass die Provider die neue Build noch diese Woche bekommen, um das Update anzupassen und sich auf den Roll-Out vorzubereiten, damit ab dem 12. November nichts schief geht. Welche Rolle die Provider bei dem Update spielen, ist bisher noch unklar. Ebenso ist nicht bekannt, welche Geräte endgültig mit dem Windows 10 for Mobile-Update bestückt werden.

Dass es am 12. November dann auch flächendeckend zu einem Mobile Roll-Out kommt, halte ich für unwahrscheinlich. Vielmehr wird es wieder so ablaufen, dass das Update in Wellen ausgeliefert wird. Möglicherweise zieht sich dieser Roll-Out sogar noch bis in das nächste Jahr. Erfahrungsgemäß dauert es auf dem Phone immer länger als am PC, da bei den unterschiedlichen Geräten verschiedenste Anpassungen gemacht werden müssen.

Lumia 950 - 950 XL Vergleich
Für die neuen Geräte – Lumia 950 und Lumia 950 XL – heißt das dann wohl, dass die Build 10586 die Version sein wird, mit der die Geräte ausgeliefert werden. Dies müsste auch so sein, sonst würde man Probleme bekommen, den Auslieferungstermin Anfang Dezember einzuhalten.