Windows 10: Startmenü anpassen für Fortgeschrittene [HowTo]

Das Startmenü unter Windows 10 lässt sich mit ein paar Tricks leicht und schnell den eigenen Bedürfnissen anpassen. Mit, oder ohne Kacheln - jedem wie es gefällt. Hier erfahrt ihr mehr über weitere Anpassungsmöglichkeiten.
von Marco Wilde am 17. Januar 2017

Das Startmenü ist unter Windows 10 die erste Anlaufstelle, wenn es darum, geht Programme zu öffnen oder Apps zu starten. Da es somit die Bedürfnisse des jeweiligen Benutzers, also euch, erfüllen soll, lässt es sich natürlich auch nach Belieben konfigurieren.

Viele Einstellungen sind mit ein paar Klicks gemacht, bei manchen Bedarf es aber auch ein wenig mehr Erfahrung und Kenntnisse im Umgang mit der Registry.

Startmenü ohne Kacheln

Vielen ist die Kacheloptik unter Windows 10 immer noch ein Dorn im Auge. Doch das ist gar kein Problem, wer keine Kacheln im Startmenü möchte, der kann diese einfach entfernen und das Startmenü auf die Appliste begrenzen. Die nötigen Schritte hierzu sind:

  1. Per Rechtsklick Von “Start” lösen alle Kacheln vom Startmenü entfernen.
  2. Nun mit der Maus über den rechten Rand des Startmenüs fahren bis ein Doppelpfeil sichtbar ist.
  3. Mit gedrückter Maus die Breite des Startmenüs anpassen, sodass nur noch die Appliste angezeigt wird. Dies funktioniert übrigens auch in der Höhe.


Alternativ kann man das Startmenü aber auch über die Tastenkombination “Strg + Pfeiltasten” in der Größe anpassen. Die Breite lässt sich per Pfeiltaste nach links oder rechts anpassen. Die Höhe entsprechend mit Pfeiltaste nach oben oder nach unten.

Ab Windows Version 14942: Wer nun ein leeres Startmenü sieht, der muss vermutlich noch in die Einstellungen gehen und unter Personalisierung -> Start den Punkt App-Liste aus Startmenü ausblenden auf “Aus” setzen.

Startmenü mit mehr Kacheln

Windows 10 Einstellungen - Personalisierung - Start

Wer jedoch auf die Kacheln steht und wem sie noch nicht genug sind, der kann sich noch mehr ins Startmenü holen. Hierzu muss man nur in die Einstellungen gehen und den entsprechenden Punkt anwählen. Um mehr Kacheln zu aktivieren, folgt einfach den drei Schritten:

  1. Navigiert in die Einstellungen über das Startmenü, das Info-Center (oder Win + i).
  2. Hier klickt ihr auf Personalisierung und dann auf den Menüpunkt Start.
  3. Jetzt den Punkt Mehr Kacheln anzeigen auf “Ein” setzen.

Ab sofort stehen euch nun vier statt 3 Kacheln pro Spalte zur Verfügung. Wie das aussieht könnte, zeigt euch der Screenshot:

Startmenü mit 3 oder 4 Kacheln in einer Spalte

Startmenü ohne die Appliste

Ab der Windows-Version 14942 ist es zudem möglich, das Startmenü ohne die Appliste darstellen zu lassen. Diese verschwindet dadurch in einem Menüpunkt und wird nicht weiter neben den Kacheln angezeigt – falls euch dies besser gefällt und ihr bereits mindestens auf Version 14942 geupdatet habt:

  1. Geht in die Einstellungen, dann auf Personalisierung und den Punkt Start wählen
  2. Nun setzt ihr den Schalter neben “App-Liste aus Startmenü ausblenden” auf Ein
  3. Die Appliste wird ist nun über einen separaten Button aufrufbar

Ordner im Startmenü ändern

Auswahl der Ordner die im Startmenü angezeigt werdenDas Startmenü bietet neben der Appliste und den Kacheln noch eine weitere nützliche Hilfe für den Direkteinstieg in verschiedene Ordner. Diese findet ihr über der Einstellungs-Schaltfläche. Die Anzeige der Ordner lässt sich in den Einstellungen konfigurieren. Hier stehen neben dem Explorer auch Musik, Videos und weitere Ordner zur Auswahl. Folgende Schritte zeigen euch das Vorgehen dabei:

  1. Navigiert in die Einstellungen -> Personalisierung -> Start.
  2. Jetzt noch auf “Ordner auswählen, die im Startmenü angezeigt werden” klicken.
  3. Auf der nun geöffneten Einstellungsseite lassen sich die Ordner auswählen, die im Startmenü über den Einstellungen angezeigt werden.

Wem die Standardauswahl nicht genug ist, der kann das Ganze auch etwas modifizieren. Die Verknüpfungen zu den Ordnern sind in einem Systemordner abgelegt. Diese lassen sich leicht manipulieren und auf einen anderen Ordner weiterleiten. Als Beispiel fügen wir den Ordner “Alle Aufgaben” an Stelle des Persönlichen Ordners ins Startmenü ein. Dazu geht ihr wie folgt vor:

  1. Navigiert zu C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu Places.
  2. Klickt den persönlichen Ordner mit der rechten Maustaste an und benennt ihn in “Alle Aufgaben” um.
  3. Nun nochmal per Rechtsklick auf den zuvor umbenannten Ordner und im Kontextmenü Eigenschaften auswählen.
  4. Jetzt passen wir den Pfad zum neuen Ordner an. In unserem Falle, um den Ordner “Alle Aufgaben” zu wählen, fügen wir beim Ziel explorer.exe shell:::{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C} ein.
  5. Nun müsst ihr noch in den Einstellungen den Ordner (er heißt hier weiterhin “Persönlicher Ordner) anzeigen lassen – siehe vorherige Anleitung.

Verknüpfung zu "Alle Aufgaben" ins Startmenü bringen

Hier lassen sich aber natürlich auch alle anderen Ordner wählen. Einfach den Namen und das Ziel entsprechend anpassen. Man muss allerdings bedenken, dass die Icons neben den Ordnern nicht änderbar sind.

Weitere Verknüpfungen in der App-Liste hinzufügen

Manchmal vermisst man eine Verknüpfung in der App-Liste – beispielsweise bei portablen Programmen. Dies ist aber kein Problem, denn es lassen sich schnell und einfach weitere Verknüpfungen anlegen. Alles was dazu getan werden muss in drei Schritten:

  1. Drückt “Win+r” und gebt shell:programs ein.
  2. Parallel dazu öffnet ihr den Ordner, in dem euer Programm liegt zu dem ihr eine Verknüpfung erstellen wollt.
  3. Zieht nun die .exe Datei eures Programms mit gedrückter rechter Maustaste in das Fenster, das ihr durch den Shellbefehl geöffnet habt und klickt auf Verknüpfung hier erstellen.

Wichtig ist hierbei, dass nur Verknüpfungen dort hin kopiert werden. Falls man das Programm direkt hinein kopiert, wird es nicht im Startmenü angezeigt.

Systemeinstellungen an das Startmenü anheften

Einstellungen als Kachel im Startmenü

Wer häufig in den Einstellungen unterwegs ist, der kann sich das Leben etwas einfacher machen. Denn die einzelnen Untermenüs lassen sich auf schnelle und einfache Weise ans Startmenü anpinnen. Dazu einfach den entsprechenden Punkt in den Einstellungen rechtsklicken. Nun noch ein Klick auf “An Start anheften” und schon erscheint er als Kachel im Startmenü.

Schnelleres Starten des Startmenüs

Das Windows 10-Startmenü öffnet zu langsam? Das Startmenü ist auf Grund der Animation nicht direkt beim Klick geöffnet, es dauert einen kleinen Augenblick bis es herausfährt. Wen das stört, der kann das Ganze etwas beschleunigen.

  1. Entweder Cortana nutzen, oder die Tastenkombination “Win+R” und folgendes eingeben: rundll32.exe shell32.dll,Control_RunDLL sysdm.cpl,,3.
  2. Nun beim Punkt Leistung auf Einstellungen klicken.
  3. Im folgenden Fenster bei “Animation beim minimieren und maximieren von Fenstern” entfernen und das Ganze übernehmen.

Jetzt sollte das Startmenü schneller erscheinen. Dies trifft ebenfalls auf die Fenster zu, denn diese haben nun ebenfalls keine Animation mehr.