Wireless Display App für die Xbox One

Xbox One – Wohin geht die Reise?

Die Xbox One wurde seit ihrem Launch Ende 2013 stetig mit Updates versorgt. War die Konsole zum Anfang fast nur zum Spielen zu gebrauchen, so ist sie heute mehr Entertainment-Center denn je. Microsoft hat sich ziemlich ins Zeug gelegt und der Konsole seither viele neue Features, wie beispielsweise die Möglichkeit Screenshots zu machen, spendiert. Erst mit dem letzten Update, Anfang Mai diesen Jahres, wurde die Miracast-Unterstützung nachgeliefert. Somit lässt sich die Xbox One nun auch als Anzeigegerät auswählen, sofern man per Miracast Dinge auf den Fernseher streamen möchte. Doch wohin geht der Weg in der Zukunft?

Bereits Ende Dezember hat Phil Spencer gesagt, dass wir (Gamer) uns an das Jahr 2015 im Zusammenhang mit der Xbox One noch eine Weile erinnern werden. Bereits zu diesem Zeitpunkt hat er auch bereits ein paar Versprechungen gemacht, so zum Beispiel wird das Xbox-Team die Installation von Spielen beschleunigen, derzeit kann es nämlich bis zu mehreren Stunden dauern, bis das ein Spiel installiert wurde und es zum Starten bereit ist. Doch bisher wurde diese Verbesserung noch nicht ausgeliefert. Nichtsdestotrotz lohnt sich ein Blick in die Zukunft um zu schauen wohin die Reise der Xbox gehen wird. Auf der E3 hat Microsoft bereits viele neue Spiele gezeigt und auch die Abwärtskompabilität für Xbox 360 Spiele vorgestellt. Dennoch werden die kommenden Monate für Xbox One Besitzer noch einmal interessant, denn es steht schließlich Windows 10 vor der Tür.

Windows 10 und die Xbox One

Nicht mehr lang, dann ist es soweit und Microsoft wird Windows 10 endlich in den Handel bringen. Der offizielle Release-Termin steht fest – es wird der 29. Juli sein. Für die Xbox One wird dieser Tag aber nicht relevant sein, denn Windows 10 für die Xbox verspätet sich und wird wohl frühstens im Spätsommer den Weg auf die ersten Preview-Konsolen finden. Dann aber wird die Xbox One zum Netzwerk-Spiele-Server, denn dann lassen sich, jetzt schon im Preview-Programm, die Spiele der Xbox One auf jeden Windows 10 PC streamen und am Bildschirm zocken. Ich weiß nicht, ob Microsoft bei der Entwicklung dieses Features das selbe Problem im Sinn hatte wie ich, aber falls die Freundin mal wieder fernsehen will, so muss man fortan nicht mehr pausieren, sondern kann seine Lieblingsgames weiter auf dem Tablet, PC oder sonstigen Windows 10-Gerät zocken. Dazu muss lediglich der Controller per Kabel, oder später per Wireless Adapter, an den PC oder das Tablet angeschlossen werden und per Xbox-App das Streaming aktiviert werden. Schon lassen sich alle Games der Xbox One auf dem Windows 10 PC zocken.

Xbox One Dashboard Redesign

Xbox One Windows 10 Dashboard
Das Dashboard der Xbox One ist derzeit noch sehr an Windows 8 angelehnt, die Kacheln sind das primäre Designelement auch auf dem Dashboard. Dies wird sich mit Windows 10 auf der Xbox One jedoch ändern. Das Dashboard kommt in einer überarbeiteten Version daher. Hier werden viele Elemente so dargestellt, dass man noch schneller die relevanten Informationen zu den Spielen, Freunden und weiteren Apps vorfinden kann. Neu hinzu kommt die Sektion, in der die Entwickler Informationen über bevorstehende Events, Updates oder sonstige Dinge, bezogen auf das Spiel eurer Wahl, posten können. Das neue Dashboard wird einfach übersichtlicher und rückt die Dinge in den Vordergrund, die für das Spielen relevant sind.

Cortana und die Xbox One

Xbox One Windows 10 Cortana
Auch die digitale Assistentin Cortana findet Einzug auf die Xbox One. Cortana wird nach Aussagen von Microsoft all das beherrschen, was jetzt schon auf dem Windows Phone und dem Windows 10-PC möglich ist. Sehr cool ist das, da Cortana euch somit auch auf der Xbox One an Termine erinnert, während ihr spielt. Um Cortana jedoch auch per Sprachsteuerung auf der Xbox One nutzen zu können, benötigt man nach derzeitigem Stand noch eine Kinect-Kamera. Ohne diese ist es nur möglich, die Features von Cortana per Texteingabe zu nutzen. Cortana wird die Xbox One mächtig aufpeppen, denn viele Dinge, die zuvor nur über Umwege mit dem Controller erreichbar waren, werden mit Cortana per Sprachbefehl verfügbar gemacht. So können Mitspieler einfach und schnell in einen Partychat eingeladen werden, oder Spielclips aufgenommen und direkt geteilt werden. Dabei lassen sich per Spracherkennung sogar eigene Statusmeldungen verfassen. Und das Ganze während des Spielens, ohne das Spiel pausieren zu müssen oder eine App zu starten.

Die Neuerungen werden im Folgenden Video noch einmal zusammen gestellt und von Larry Hyrb und Richard Irving vorgestellt. Echt beeindruckend, was da auf uns zu kommt, oder was denkt ihr?