Xiaomi Mi A1: Neues Android One-Smartphone kommt nach Europa

Das soeben vorgestellte Xiaomi Mi A1 erhält erstmals das Android One-Siegel von Google, bietet eine Dual-Cam und wird auch in Europa erhältlich sein.
von Carsten Drees am 5. September 2017

Immer wieder mal wagt sich Xiaomi ein wenig nach Europa – mit dem soeben vorgestellten Smartphone Xiaomi Mi A1 wird das auch wieder der Fall sein. Als Info direkt vorweg: Nein, es wird nicht offiziell in Deutschland angeboten und nein, es wird auch nicht die hier so wichtigen LTE-Bänder 7 und 20 unterstützen.

Aber der Reihe nach: In Indien hat man heute das Mi A1 vorgestellt, welches mit einer Dual-Cam aufwarten kann sowie einem 5,5 Zoll großem FullHD-Display. Die Besonderheit ist aber eine andere: Es handelt sich um das allererste Android One-Smartphone von Xiaomi, die Chinesen haben hier also Google als Partner mit an Bord.

Xiaomi Mi A1: Android One statt MIUI

Daraus resultiert, dass ihr auf dem Mi A1 ein nahezu nacktes Android geboten bekommt, anstelle der von Xiaomi bekannten MIUI. Ausgeliefert wird das in diesem Fall zwar noch mit Android 7.1.1 Nougat, das Update auf Android 8.0 Oreo sollte aber sehr flott da sein. Darüber hinaus sind Updates für mindestens zwei Jahre garantiert, es gibt unbegrenzt Speicherplatz für Google Photos und auch der Google Assistant ist logischerweise mit von der Partie.

Google selbst betont ja stets, dass man die Reihe der Android-One-Geräte mehr und mehr ausweitet und das man das sowohl auf Partner bezieht, die neu dazu kommen, als auch auf zusätzliche Länder, in denen diese Handsets angeboten werden. Jetzt erklären die Kalifornier in einem Blog-Beitrag, dass man bei Android One die nächste Stufe erklimmt, indem man Xiaomi als Partner gewonnen habe.

Today, our newest program partner Xiaomi just launched Mi A1. This phone is a great example of what Android One represents: a collaboration between Google and our partners to deliver a software experience designed by Google. For example, users can capture moments in stunning detail on Xiaomi’s dual camera with 2X optical zoom. They can then seamlessly save unlimited photos at high quality with Google Photos. Mi A1 will be available in dozens of countries, including India, Indonesia, Russia, Vietnam and Taiwan.

Das ist daher doppelt spannend, was die Verfügbarkeit in neuen Märkten angeht, weil Xiaomi ja bislang auch nur in einer überschaubaren Zahl an Ländern verfügbar war. In der untenstehenden Liste, die ich bei Caschy gefunden habe, könnt ihr sehen, in welchen Ländern das Xiaomi Mi A1 verfügbar sein wird und dazu gehören eben auch einige europäische Länder. In fast 40 Nationen wird es das Mi A1 zu haben sein, darunter auch in Tschechien, in Ungarn, in Polen und in Griechenland.

Schade zwar, dass der Fokus mehr auf den Süden und den Osten Europas gerichtet wird, angesichts der Android One-Philosophie ist das aber auch nachvollziehbar. Für uns in den anderen europäischen Ländern wird es jedenfalls dennoch deutlich einfacher gemacht, ein solches Smartphone zu kaufen als bei den üblichen Xiaomi-Releases. Hier ist die Übersicht der Länder, die mit dem Mi A1 rechnen dürfen:

Das ist eine feine Geschichte, weil Features wie eben eine Dual-Cam mit 2x optischem Zoom mit so einem Smartphone wie dem Mi A1 nun auch in vielen Regionen angeboten wird, in dem die meisten nicht so ohne weiteres 800 Euro oder mehr für ein Premium-Handset lockermachen können.

Xiaomi Mi A1 Technische Daten

Display5,5 Zoll großes FullHD-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln
Prozessor / SoCQualcomm Snapdragon 625 Octa-Core-SoC mit bis zu 2 GHz
Arbeitsspeicher4 GB RAM
Interner Speicher64 GB interner Speicher, per microSD-Karte erweiterbar um bis zu 128 GB
Betriebssystem / OSAndroid 7.1.1 Nougat
HauptkameraDual-Cam auf der Rückseite mit jeweils 12 MP, Dual-LED-Blitz, PDAF, 2-fach optischer Zoom
Frontkamera5 MP Front-Kamera mit f/2.0-Blende
Akku3.080 mAh Akku
KonnektivitätLTE, WLAN 802.11a/b/g/n/ac 2.4/5G, WIFI Direct, Bluetooth 4.2, GPS, AGPS, GLONASS, BEIDOU
Maße155,4 x 75,8 x 7,3 mm
Gewicht165 Gramm

Gerade, wenn wir berücksichtigen, dass dieses Handset auch in exotischeren Gefilden angeboten wird und für weniger prall gefüllt Geldbeutel gedacht ist, passt die Technik hier — erst recht, wenn man den Preis im Hinterkopf behält, der umgerechnet in Indien bei unter 200 Euro liegt.

Der Snapdragon 625 wird mit den mittlerweile handelsüblichen 4 GB RAM kombiniert und der 64 GB große Speicher ist per microSD-Karte erweiterbar. Das 5,5 große Panel löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf und ist mit 450 Nits auch angenehm hell, so dass es vermutlich auch in der Sonne recht gut abgelesen werden kann.

Der Akku mit einer Kapazität von 3.080 mAh und sollte somit locker über den Tag reichen. Außergewöhnlich für ein Android-One-Device ist die Dual-Cam auf der Rückseite. Xiaomi hat diese bei seinem Launch-Event ganz unbescheiden mit der des Apple iPhone 7 Plus verglichen. Die Ähnlichkeiten dürften aber nur den 2-fach optischen Zoom und die beiden Kamera-Sensoren betreffen, die in diesem Fall jeweils 12 MP bieten. Generell dürfen wir wohl davon ausgehen, dass das Smartphone aus Cupertino die deutlich besseren Ergebnisse liefert, wenn man die Kameras vergleicht.

Wie ihr sehen könnt, hat Xiaomi auch den Fingerabdrucksensor nicht vergessen, der sich beim Mi A1 mittig auf der Rückseite befindet und daher sehr entspannt zu erreichen sein sollte, wenn ihr das Handset in der Hand haltet.

Dass Xiaomi das Smartphone mit LTE-Funktionalität bedenkt, muss eigentlich im Jahr 2017 nicht mehr zwingend extra erwähnt werden. Den Hinweis auf die unterstützten LTE-Bänder hingegen können wir euch nicht ersparen: Wie eingangs bereits erwähnt, fehlen die Bänder 7 und 20. Solltet ihr das Handy also in Deutschland nutzen wollen, müsst ihr das bedenken.

 

Xiaomi Mi A1 Preis und Verfügbarkeit

Bei der Vorstellung in Indien hat Xiaomi für den dortigen Markt einen Preis von 14 999 indischen Rupien aufgerufen. Eins zu eins umgerechnet sind das etwa 196 Euro und ein paar kaputte — geht davon aus, dass ihr in Europa vermutlich noch ein paar Euro obendrauf legen müsst. Dennoch bleibt das Xiaomi Mi A1 erneut ein Smartphone, bei dem die Chinesen mächtig viel Leistung für sehr wenig Kohle anbieten und das dieses Mal mit dem Unterschied, dass Google ganz offiziell mit von der Partie ist und dem Hobel das Android-One-Zertifikat verpasst.

In Indien wird das Handset in Kürze in den Farben Schwarz, Gold oder Rosé-Gold zu haben sein. Warten wir mal ab, wie es mit der Verfügbarkeit in Europa aussehen wird und wie dann die unverbindliche Preisempfehlung lautet.