Xiaomi Redmi 4 Budget-Smartphone offiziell vorgestellt

Wie kurz zuvor angekündigt, hat Xiaomi heute das Redmi 4 in einer Standard- und einer Pro-Version vorgestellt, ebenso ein noch günstigeres Redmi 4A. Mit diesen Smartphones kehrt Xiaomi zu seinen Wurzeln zurück, sehr viel Technik für erstaunlich wenig Geld zu bieten.

Erst vor wenigen Tagen wurde das Xiaomi Mi Mix vorgestellt – ein absolutes Design-Highlight mit starker Technik. Wer dachte, dass der zuletzt mit sinkenden Verkaufszahlen hadernde Konzern sich damit endgültig aus der Budget-Liga verabschiedet und reinen Premium-Smartphones zugewandt habe, wurde heute eines Besseren belehrt.

Xiaomi stellte nämlich ein neues Budget-Smartphone vor, bzw. eigentlich gleich drei davon: Das Xiaomi Redmi 4, welches in einer Standard-Ausführung und einer stärker ausgestatteten Pro-Version zu haben sein wird, außerdem gibt es noch das Redmi 4A, eine günstigere Variante. Günstig ist dabei relativ, denn alle drei Handsets gibt es für äußerst kleines Geld: Das Redmi 4A erscheint für 499 RMB – umgerechnet gerade einmal knapp 67 Euro! Weiter geht es mit dem “normalen” Redmi 4 für 699 RMB (circa 93 Euro) und endet schließlich beim Redmi 4 Pro für 899 RMB (ungefähr 120 Euro). Lasst uns auf die wichtigsten Specs schauen:

Redmi 4 Standard

  • 5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, 2.5D curved Glass
  • Qualcomm Snapdragon 430 getaktet mit bis zu 1,4 GHz
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher, per microSD-Karte um bis zu 128 GB erweiterbar
  • Android 6.0 Marshmallow mit MIUI 8
  • 13 MP Hauptkamera mit Phase Detection-Autofokus, 5 MP Cam vorne
  • 4.100 mAh Akku
  • Fingerabdrucksensor
  • VoLTE
  • verfügbar in den Farben Gold, Grau und Silber

Redmi 4 Pro

  • 5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, 2.5D curved Glass
  • Qualcomm Snapdragon 625 getaktet mit bis zu 2.0 GHz
  • 3 GB RAM
  • 32 GB interner Speicher, per microSD-Karte um bis zu 128 GB erweiterbar
  • Android 6.0 Marshmallow mit MIUI 8
  • 13 MP Hauptkamera mit Phase Detection-Autofokus, 5 MP Cam vorne
  • 4.100 mAh Akku
  • Fingerabdrucksensor
  • VoLTE
  • verfügbar in den Farben Gold, Grau und Silber

xiaomi-redmi-4-05

Redmi 4A

  • 5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln
  • Qualcomm Snapdragon Prozessor 425 getaktet mit bis zu 1,4 GHz
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher, per microSD-Karte um bis zu 128 GB erweiterbar
  • Android 6.0 Marshmallow mit MIUI 8
  • 13 MP Hauptkamera, 5 MP Front-Cam
  • 3.120 mAh Akku
  • verfügbar in den Farben Gold und Rosé-Gold

xiaomi-redmi-4a-02

Beim Redmi 4A müsst ihr also auf Gimmicks wie den Fingerabdrucksensor oder das 2.5D-Glas über dem Display verzichten, aber hey – wir reden hier über ein 66 Euro (!) Smartphone, welches sich zudem ähnlich edel im Design präsentiert wie seine beiden ebenfalls erschwinglichen Geschwister-Modelle.

Damit kehrt Xiaomi nun auch nicht nur einfach zurück zu den äußerst günstigen Smartphones, sondern hebt – wieder einmal – die Messlatte an für die Budget-Klasse! Euch reicht ein Smartphone mit 720p-Auflösung, 13 MP Cam, Mittelklasse-SoC von Qualcomm und einem ausreichend großen Akku? Dann seid ihr schon für unter 70 Euro dabei. Packt maximal 50 Euro drauf und ihr bekommt 32 GB erweiterbaren Speicher, den Snapdragon 625, 3 GB RAM und den deutlich größeren 4.100 mAh Akku sowie einen Fingerabdrucksensor!

Leider sind die Devices wieder einmal nicht für den europäischen Markt gedacht (wenngleich auch dank Qualcomm-SoCs theoretisch denkbar), so dass ihr auf die jeweiligen Preise noch ein wenig für den Import draufrechnen müsst. Alle drei können übrigens mit zwei SIM-Karten bestückt werden, wobei es sich allerdings um Hybrid-Slots handelt – ihr entscheidet euch also, ob ihr eine zweite SIM-Karte oder lieber eine microSD-Karte reinpacken wollt.

Die Redmi 4-Geräte sind in den Farben Silber, Gold und Grau zu haben und kommen mit einem Metallgehäuse. Aber auch das Redmi 4A, bei dem es die Farb-Optionen Gold und Rosé-Gold gibt und dessen Gehäuse zumindest teilweise aus Metall gearbeitet ist, kann sich absolut sehen lassen, wie ihr auch auf dem nächsten Bild erkennen könnt:

xiaomi-redmi-4a-01

Schön, dass Xiaomi die Menschen mit den kleinen Geldbeuteln nicht vergessen hat – noch schöner, dass sie mit ordentlicher Technik und wirklich ansprechendem Äußeren der Handsets bedacht werden. Ab dem 11. November werden die drei Smartphones in China erhältlich sein und auch, wenn das für Deutschland so entscheidende LTE-Band 20 fehlt und die Dinger somit nur eingeschränkt nutzbar sind in unseren Gefilden: Starke Ansage von Xiaomi, die wieder einmal zeigen, was aktuell für wirklich kleines Geld machbar ist! Wir freuen uns auf Nachahmer, die dann vielleicht auch den deutschen Markt erreichen.

Quelle: Xiaomi via WinFuture.de und Slashgear