ZTE V8 Mini von vorn

ZTE Blade V8 Mini Mittelklasse-Smartphone im Hands on [MWC 2017] *Udate: Video*

ZTE hat beim MWC u.a. das Blade V8 Mini präsentiert, welches mit 5 Zoll großem Display aber gar nicht wirklich "Mini" ausfällt. Wir stellen euch das Smartphone in unserem Hands on vor. 

Einer der vielen chinesischen Smartphone-Hersteller beim Mobile World Congress in Barcelona ist ZTE, das gleich mit mehreren Geräten angetreten ist. Dazu gehört vor allem das ZTE Blade V8 Mini – ein Mittelklasse-Smartphone mit fünf Zoll großem Display und Snapdragon 435. Damit können wir das Device getrost irgendwo zwischen Budget- und Mittelklasse verbuchen, wie auch ein Blick aufs Spec Sheet beweist.

ZTE Blade V8 Mini Technische Daten

Display5 Zoll großes Display mit der HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln
ProzessorQualcomm Snapdragon 435 Octa-Core-SoC mit bis zu 1,4 GHz
RAM2 GB
Speicher16 GB interner Speicher, erweiterbar per microSD-Karte
BetriebssystemAndroid 7.0 Nougat, darauf aufsetzend: MiFavor 4.2
Kamera hintenDual-Cam mit 13 und 2 Megapixeln
Kamera vorne5 MP Selfie-Cam
Akku2.800 mAh Akku
KonnektivitätWi-Fi 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.1, GPS
SecurityFingerabdrucksensor
Maße143,5 x 70 x 8,9 mm

ZTE Blade V8 Mini Hardware

ZTE bietet uns beim Blade V8 Mini technische Hausmannskost, so dass mit dem Gerät eher die Einsteigerklasse bedient wird. Das seht ihr daran, dass das 5 Zoll große Display mit 1.280 x 720 Pixeln auflöst und als Prozessor der Snapdragon 435 verbaut wurde sowie 2 GB RAM. Der 16 GB große Speicher kann per microSD-Karte erweitert werden und beim Akku sollten 2.800 mAh genügen, um es mit dem Smartphone durch den Tag zu schaffen.

Während also auf den ersten Blick nicht vieles im Blade V8 Mini Platz findet, was für große Begeisterungsstürme sorgt, ändert sich das, wenn man sich die Rückseite anschaut. Dort sehen wir nämlich nicht nur den Fingerabdrucksensor oberhalb des ZTE-Logos, sondern oben auch eine Dual-Cam, was für Smartphones der Budget-Klasse nun wahrlich nicht selbstverständlich ist.

Hier kann ZTE dann sogar mit einer Besonderheit aufwarten, denn mit den beiden Kameras – Hauptkamera 13 MP und zweite Cam 2 MP – könnt ihr nicht nur nachträglich neu fokussieren und einen Bokeh-Effekt erzeugen, sondern auch 3D-Fotos aufnehmen. Bei einer zweiten Kamera, die nur zwei Megapixel zu bieten hat, dürft ihr euch keine Wunderdinge erwarten, aber nice-to-have ist dieses Feature allemal. Abgerundet werden die Foto-Funktion dadurch, dass neben der Rückseite auch die Front mit einem Blitz bedacht wird.

Folgerichtig spricht ZTE beim Blade V8 Mini auch vom „perfekten Smartphone für Foto-Liebhaber“, aber das lassen wir natürlich nur eingeschränkt gelten. An die Shooter wirklicher Spitzen-Smartphones wie den Handsets von Apple, Samsung oder Sony reicht das natürlich nicht heran, aber davon ausgehend, dass das Device relativ günstig angeboten werden dürfte, kommen zumindest die Foto-Freunde mit kleineren Geldbeuteln auf ihre Kosten.

Damit kommen wir – sprichwörtlich als auch buchstäblich – zur Preisfrage: Was soll das V8 Blade Mini denn kosten? Das erzählt uns das chinesische Unternehmen leider nicht, aber wir dürfen davon ausgehen, dass das Modell auch für den europäischen Markt geplant ist. Kann uns ZTE hier einen anständigen Preis bieten, dürften sich durchaus manche Foto-Fans für dieses solide Budget-Smartphone begeistern können. Hier haben wir noch einige Hands on-Fotos aus Barcelona für euch: