GREAT SCOTT!

“Zurück in die Zukunft”: Das einzige Video, das Film-Fans heute sehen müssen

Auch, wenn ihr langsam keine Videokonferenzen mehr sehen könnt: Wer die Filmreihe "Zurück in die Zukunft" so liebt wie ich, sollte sich dieses Video unbedingt anschauen.

von Carsten Drees am 13. Mai 2020

Wie gerne würde ich jetzt im Café der Achtziger Jahre sitzen und eine Pepsi Perfect trinken, so wie es Marty McFly im zweiten Teil von “Zurück in die Zukunft” tut. Stattdessen sitze ich jetzt hier und warte drauf, dass Kneipen und Bars wieder aufmachen und in der Corona-Krise so etwas wie Normalität einkehrt. Statt mit Freunden ein gemeinsames Bier zu trinken, halten wir uns mit Videokonferenzen über Wasser und ganz ehrlich: Ich kann sie nicht mehr ertragen, die ganzen Video-Chats, Wohnzimmer-Konzerte von Musikern und Journalisten, die ihrem Job aus dem heimischen Büro nachgehen. Das ist nicht böse gemeint, schließlich haben wir derzeit keine andere Wahl — aber man wünscht sich natürlich, dass diese Zeiten irgendwann auch wieder vorbei sind und die Dinge wieder einigermaßen so laufen, wie sie laufen sollten.

Wenn man mir also derzeit Links zuschickt zu den Streams von Wohnzimmer-Konzerten oder irgendwelchen Videokonferenzen, dann bin ich meist schon genervt, bevor ich überhaupt weiß, worum es eigentlich geht. Als mich der gute Toby heute aber auf den YouTube-Kanal von Josh Gad aufmerksam machte, war es etwas anderes. Immerhin geht es um “Zurück in die Zukunft” und damit um das vielleicht kultigste Film-Franchise in der Geschichte von Hollywood.

Erst vor wenigen Tagen habe ich mir in einem 80er-Jahre-Retro-Anfall u.a. den ersten Teil von “Back to the Future” angeschaut. Man kann den Film mittlerweile fast auswendig mitsprechen und er wird mir dennoch nie langweilig. Der Spirit der Achtziger, das immerjunge Thema Zeitreisen, eine herausragende Story, Spielberg und Zemeckis für Produktion und Regie — und nicht zuletzt ein umwerfender Cast mit Michael J. Fox, Christopher Lloyd und Lea Thompson an der Spitze: Hier passte einfach alles zusammen, inklusive des Soundtracks von Alan Silvestri und natürlich Huey Lewis.

Wenn mir jemand also ein Video empfiehlt, in dem es um diese Film-Trilogie geht, bin ich natürlich gerne dabei, so wie immer, wenn es um das Thema geht oder die Protagonisten irgendwie wieder aufeinander treffen — so wie vor fünf Jahren am 21. Oktober, also exakt an dem Tag, zu dem Marty und Doc im zweiten Teil der Reihe reisten. Damals schauten die beiden in der Show von Jimmy Kimmel vorbei:

Gerade eben war ich wieder ähnlich gerührt, als ich mir nämlich das Video von Josh Gad anschaute. Er spricht dort zunächst mit Christopher Lloyd, der direkt zu Anfang klar macht, dass er sich gern über alles unterhalten möchte, solange es nicht mit “Back to the Future” zu tun hat. Klar, dass sich daran nicht gehalten wird.

Wer sich dann später noch einklinkt, welche legendäre Sätze fallen und über was alles gesprochen wird, möchte ich euch ehrlich gesagt nicht verraten. Wenn ihr diese Filme nämlich ebenso liebt wie ich, werdet ihr vermutlich ebenso glückselig wie ein kleines Kind vor dem Video sitzen und vor euch hin grinsen bei jedem Gag, jedem Zitat und jeder zugeschalteten Person.

Lange genug gequatscht jetzt — nehmt euch bitte diese knapp 30 Minuten Zeit und schaut euch dieses wunderbare Video an. Der ganze Corona-Mist nervt hart — aber es ist doch dennoch schön zu sehen, dass in dieser Zeit solche Dinge entstehen, die es ohne Covid-19 und seine Folgen wohl so nicht gegeben hätte.

PS: Mit diesem Video wird übrigens Geld für das Project Hope gesammelt. Josh hat allein mit diesem Video bereits seit gestern eine fünfstellige Summe einsammeln können. Wenn ihr mögt, tragt gern dazu bei, dass diese Summe anwächst  — und der Clip möglichst schnell die verdiente Marke von mehr als einer Million Views übersteigt. Ich glaube, ich schau mir das Video einfach auch nochmal an — und danach glotze ich auf Amazon Prime nochmal flott alle drei Teile ;)