Software
Adobe-Konkurrent „Affinity Designer“ jetzt auch für Windows erhältlich

Das preisgekrönte Vektorprogramm Affinity Designer war bis vor kurzem nur für MacOS verfügbar. Seit dieser Woche kann der Adobe-Konkurrent aber auch für Windows heruntergeladen werden, jedoch erstmal nur in der Beta-Version. Die britischen Entwickler wollen im Laufe des Jahres noch zwei weitere Programme hervorbringen.

In der Applewelt wird der preisgekrönte Affinity Designer mächtig gehypt. Bisher war das Programm des britischen Entwicklers Serif auch nur für MacOS verfügbar. Seit 2014 ist Affinity Designer eine geldbeutelschonende Alternative zu den Adobe Produkten. Im März wurde angekündigt, auch eine Version für das Windows Betriebssystem zu veröffentlichen und nun ist es endlich soweit. Seit dieser Woche steht die Beta von Affinity Designer für Windows zum Download bereit.

Affinity Designer ist die schnelle, flexible und präzise Software für das Zeichnen von Vektorgrafiken. Ob Sie nun Grafiken für Werbematerial oder Websites entwerfen, an Icons oder anderen UI-Elementen tüfteln oder einfach nur gerne zeichnen – Affinity Designer wird Ihre Arbeitsweise revolutionieren. Aber verlassen Sie sich nicht einfach nur auf unser Wort. Affinity Designer hat weltweit in über 2.500 Bewertungen durchschnittlich 5 Sterne im App Store erzielt. Außerdem war die Software vom ersten Tag an Editor’s Choice, gehörte zu den besten Apps von 2014 und wurde für seine unglaubliche Leistung und all seine Möglichkeiten bei der WWDC im Juni 2015 mit dem heißbegehrten Apple Designpreis ausgezeichnet. Serif

Affinity Designer ist ein Vektorgrafik-Programm, das in etwa mit Illustrator von Adobe zu vergleichen ist. Die Entwickler von Serif haben neben diesem Tool auch Affinity Photo angekündigt, welches eine umfassende Bildbearbeitungssoftware ist und demnächst auch ihren Weg auf Windows-Rechner finden wird. Darüber hinaus wird es 2017 den nächsten Konkurrenten für Adobe InDesign geben, nämlich den Affinity Publisher. Die Beta hierfür ist bereits für Ende 2016 angekündigt worden.

AffinityDesigner1

Für Affinity Designer könnt ihr euch aber jetzt schon per E-Mail für die offene Beta-Phase anmelden. Ihr benötigt dafür eine 64-bit-Version von Windows 7 oder höher. Da es eine Beta ist sollte man aber noch nicht zu viel erwarten – einige Funktionen könnten noch nicht wie gewünscht funktionieren. Die Größe des Downloads beträgt 246 MB, bisher ist die Beta allerdings nur in englischer Sprache verfügbar.

Die Vollversion von Affinity Designer kostet für den Mac nur 49 Euro und ist, anders als bei Adobe, kein Abo-Modell. Wer sich für das Programm interessiert und vielleicht sogar schon mit dem Gedanken an einen Kauf spielt, der sollte unbedingt hier vorbeischauen und sich die kostenlose Beta herunterladen.

Quelle: windowsunited