Affinity Photo: Windows Beta Version der beliebten Mac App

Affinity Photos - das beliebte Bildbearbeitungsprogramm von macOS - findet seinen Weg auf Windows Rechner. Die öffentliche Beta der Photoshop-Alternative ist gestartet. Das Programm kann kostenlos getestet werden.
von Marco Wilde am 11. November 2016

Wer unter Windows professionelle Bildbearbeitung betreiben möchte, kommt wohl nicht um Adobe Photoshop herum. Doch das soll sich ändern, wenn es nach dem britischen Entwickler serif geht.

Mit Affinity Photos kommt, nachdem Affinity Designer bereits seit Juli als Beta verfügbar ist, ein weiterer Ableger der überaus beliebten Mac Apps demnächst auch für die Windows Plattform.

Serif platziert die Affinity Software bewusst als Alternative zu den Programmen von Adobe. Mit Affinity Photo kommt nun ein Photoshop-Konkurrent auf die Windows Plattform, der sich nicht verstecken muss.

In Sachen Funktionsvielfalt hat man sich bewusst am großen Vorbild orientiert. Affinity Photo ist aber kein billiger Abklatsch. Wer von Photoshop umsteigt, der findet sich innerhalb kürzester Zeit zurecht. Nicht nur technisch, sondern auch optisch gibt es viele Parallelen.

Affinity Photo Windows Beta - Oberfläche

Der Funktionsumfang ist echt groß. Neben der vollständigen Unterstützung des PSD-Formats können natürlich auch alle weiteren gängigen Bildformate geöffnet und bearbeitet werden. Weiterhin bietet Affinity Photos dank unterschiedlicher Arbeitsbereiche („Persona“) Lösungen für verschiedene Anwendungen.

Die Develop Persona etwa ist die digitale Dunkelkammer, in der RAW-Aufnahmen bearbeitet werden können – vergleichbar mit Adobe Camera RAW. Weitere Arbeitsbereiche stehen für die normale Fotobearbeitung (Photo Persona), für das Verflüssigen (Liquid Persona) und für das Tone Mapping bereit. Für den Export von Bildern stehe außerdem ein weiterer Arbeitsbereich zur Verfügung. Hier können Slices ausgewählt werden, so lassen sich Bilder nach belieben in einzelne Teile zerlegen.

Im Gegensatz zu der Konkurrenz aus dem Hause Adobe sind die Programme von Affinity gerade in Sachen Preismodell interessant. Denn man muss sich nicht mit einem Abo-Modell auseinandersetzen, sondern kauft die Software ganz klassisch für einen einmaligen Betrag. Die Mac-Version von Affinity Photo kostet schlappe 49,99 €. Der Preis für die Windows-Version ist noch nicht bekannt, wird sich aber wohl im selben Rahmen bewegen.

Affinity Photo für Windows – Beta-Download

Bei wem nun das Interesse geweckt wurde, der kann sich Affinity Photo selbst anschauen. Die Beta steht ab sofort jedem offen. Eine kurze Anmeldung auf der Webseite mit Namen und Email-Adresse reicht aus um an der kostenlosen Beta teilzunehmen.

Was haltet ihr von Affinity Photo? Ist dies für euch eine Alternative zu Photoshop, oder bleibt ihr Adobe in Sachen Bildbearbeitung treu?