AirJack – Bluetooth-Upgrade für den Klinkenstecker

Wenn man den Gerüchten glauben darf, dann werden im Laufe dieses Jahres nicht nur Nutzer des iPhone 7 auf einen Audio-Klinkenanschluss in ihrem Smartphone verzichten müssen, auch Samsungs kommendes Flaggschiff soll ohne Klinke daher kommen. AirJack möchte diese Klinke per Bluetooth nachrüsten und damit wurde offensichtlich ein Angebot für eine existierende Nachfrage geschaffen.

Was wurde nicht diskutiert über den Verzicht auf die altehrwürdige Audio-Klinke beim iPhone 7. Laut Apple wäre der Platz für diese Klinke in einem Smartphone viel besser zu nutzen, andererseits scheint man aber bei Apple selbst noch nicht so recht zu wissen, wofür. Natürlich kann man Kopfhörer auch per Lightning anschliessen und Apple liefert hier auch einen Adapter mit, aber abgesehen von der bei diesem Adapter gelieferten Audio-Qualität, steht der Nutzer spätestens dann vor einem Problem, wenn er sein iPhone 7 während dem Musikkonsum auch laden möchte.

Kabelgebunden geht das nicht – oder eben nur mir einem zusätzlichen Adapter von einem Drittanbieter. Während Apple hier die kabellose Zukunft sieht, sehen viele Nutzer nur, dass sie ihre teils recht teuren Headsets und Hörer nicht mehr vernünftig verwenden können. Von den bekannten Problemen und Nachteilen von Apples AirPods mal ganz abgesehen…

Verzweiflungstat: Apple iPhone 7: Bohr‘ dir deine Klinkenbuchse einfach selbst

Klinke per Bluetooth

Go-Tech LLC möchte mit AirJack nun die Lösung für beinahe jeden liefern und dabei den Vorteil kabelloser Koppelung mit dem Smartphone mit dem Vorteil der universellen Audio-Schnittstelle 3,5 mm-Klinke kombinieren. Und ganz offensichtlich haben wohl recht viele nur auf eine solche Lösung gewartet, innerhalb kürzester Zeit waren 210% des Funding-Ziels erreicht und einen Monat läuft die Kampagne noch. Die Idee hinter AirJack ist dabei absolut logisch, wenn man einfach mal anders denkt. Statt sich zu überlegen, wie man eine Klinken-Buchse per Adapter an das Smartphone bekommt, muss man die Sache nur von der anderen Seite her betrachten: Wie bekommt man Bluetooth an einen Analog-Ohrhörer mit Klinke?

Bluetooth-Upgrade für Analog-Hörer

Das Ergebnis dieser Überlegung ist eine gerade mal 10 g leichte, 25x26x10 mm kleine Box, in der die Bluetooth-Technik, ein Akku, der 32 Stunden durchhalten soll, ein Button und natürlich die Klinkenbuchse stecken. Geladen wird die Box über einen magnetischen Anschluss und ebenfalls magnetisch ist ein Clip, um die Box an der Kleidung zu befestigen.

AirJack sollen neben A2DP auch aptx für die Audio-Übertragung per Bluetooth unterstützen und sich auch mit mehreren Geräten gleichzeitig verbinden lassen. Gerade letzteres ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil, wenn man am Rechner Musik hört und ohne Gefummel zu einem eingehenden Telefonanruf wechseln kann. Die Bluetooth-Reichweite soll dabei rund 15 Meter betragen.

Natürlich kann man mit AirJack nicht nur analogen Kopfhörern ein Bluetooth-Upgrade verpassen, auch das Audio-System im Auto oder die Stereoanlage kann so fit gemacht werden für die drahtlose Musikübertragung. Dazu passend liegen dem AirJack auch ein AUX-Adapter und ein Klinke-auf-Klinke-Stecker, bei dem beide Stecker im 90-Grad-Winkel zueinander stehen.

Für das Aufladen per USB liegt ebenfalls ein Adapter bei, der den AirJack magnetisch hält und ihn in gerade mal 30 Minuten aufladen soll.

Preise und Stretch Goals

Zu haben ist der AirJack aktuell noch ab $37 – das Early Bird Paket für $32 ist bereits vergriffen, die Auslieferung soll im März 2017 starten. Aktuell sind knapp $70.000 zusammen gekommen, sollte das Crowdfunding $125.000 einbringen, dann gibt es den AirJack in verschiedenen Farben, bei $150.000 soll es ein Magnetic Charge Case geben und ab $150.000 bekommt der AirJack seine eigene 10.000mAh Powerbank.

Alle weiteren Infos und die Bestellmöglichkeit gibt es auf der Kampagnenseite bei Indiegogo.