Robotik
Antbo: Baue und kontrolliere deine eigene Roboterameise

Auf Indiegogo sucht derzeit Antbo, ein kleiner intelligenter Roboter im Ameisenstil, finanzielle Unterstützung. Er ist mit verschiedenen Sensoren ausgestattet, kann wie ein echtes Tier auf seine Umwelt reagieren und ist lernfähig. Mit verschiedenen Programmen kann man den Roboter noch mit extra Funktionen ausstatten und umprogrammieren. Ein tolles Geschenk für Kinder, die sich für Robotik interessieren.
von Vera Bauer am 24. April 2016

Ich muss ehrlich sagen, ich steh nicht so auf Insekten, aber Roboter fand ich schon immer cool. Antbo ist da die perfekte Mischung. Es ist ein Ameisenroboter, der auf Indiegogo finanzielle Unterstützung sucht. Antbo ist kostengünstig, kann einfach zusammengebaut werden und für den ersten Kontakt mit Robotern eine gute Wahl. Es dauert weniger als eine Stunde, um ihn zu montieren und soll nebenbei die Grundlagen der Robotik erklären.

GIF

Antbo ist eine Kombination aus einem Roboterspielzeug und einem reaktionsfähigem High-Tech Tier. Er besteht aus sechs Beinen, einem Ameisenähnlichen Körper, einem Kopf und zwei Antennen. Dort hat er verschiedene Sensoren verbaut: Licht-, Entfernungs-, Stereo Sound- und Berührungssensor. In seinem großen Körper liegt die Batterie, mit der Antbo angetrieben wird und insgesamt wiegt er nur rund 230 Gramm.

antbo sensoren

Der Ameisenroboter kann entweder durch die Stimme oder das Smartphone gesteuert werden. Er lernt durch spielerische Aktivitäten und hat sogar emotionale Reaktionen auf bestimmte Sachen. So fängt er beispielsweise an zu zittern, wenn er sich bedroht fühlt oder schmeißt sich auf den Rücken und dreht sich nach links und rechts, wenn er Zuneigung will. Eben genau wie bei einem Hund.

Für 69 Dollar oder umgerechnet rund 61 Euro kann man Antbo bei Indiegogo unterstützen und ihn gleichzeitig kaufen. Er verfügt über vorprogrammierte Steuerelemente, die Kindern ermöglichen, einfach nur eine Linie auf dem Smartphone zu zeichnen, und Antbo folgt ihr. Natürlich kann der kleine Roboter auch mit extra Sensoren ausgestattet oder mit Whendo, Scratch sowie Arduino IDE umprogrammiert werden.

antbo programme

Antbo kann sich mit der Zeit mehr und mehr Sachen aneignen und lernt. Er sammelt Benutzerdaten und lädt sie in eine Cloud hoch. Der Nutzer kann diese Daten einsehen und beispielsweise die gelernten Fähigkeiten, die zurückgelegte Distanz oder Erfolge von Antbo überprüfen. Die Leistungen kann der User dann mit Familie und Freunden teilen.

GIF

Bis jetzt wurden 32 Prozent des 50.000 Dollar hohen Finanzierungsziel erreicht. Die Kampagne auf Indiegogo dauert noch einen Monat und wer Antbo ein neues Zuhause geben will, der sollte schnell zuschlagen. Der Roboter eignet sich bestimmt besonders gut, für Kinder, die an der Technologie interessiert und die, die allergisch gegen Tierhaare sind. Wenn alles gut läuft, wird Antbo im November ausgeliefert, also noch rechtzeitig für ein schönes Weihnachtsgeschenk.

Quelle: mentalfloss