Apple kündigt Shopping Event am Black Friday an

Apple kündigt für den kommenden Freitag - also den legendären "Black Friday" - ein eintägiges Shopping Event an, bei dem man sich im deutschen Onlineshop "alle Weihnachtsgeschenke" besorgen könne. Der Termin und die etwas vage Formulierung deuten auf Rabatte hin, die je nach Produkt auch etwas höher ausfallen könnten. Mit einem extrem reduzierten MacBook Pro oder iPhone 7 sollte man allerdings nicht rechnen.

Es gilt als offenes Geheimnis in der Tech-Szene, dass Produkte von Apple niemals, nirgendwo, never ever, zu keiner Zeit auf diesem Planeten reduziert erhältlich sind – außer Apple will das so, oder bei Apple selbst. Die Geschichten von Mitarbeitern verschiedener Elektronikmärkte, die in den Nächten vor irgendwelchen Rabattaktionen die Regale leerräumen sind legendär.

Umso hibbeliger wird die kaufwillige Klientel, wenn es auf den legendären Black Friday zugeht. An diesem Tag gestand Apple besonders eng verbundenen Händlern und Onlineshops die ein oder andere Rabattaktion zu, die sich auch auf Apple-Produkte erstrecken durfte. Am kommenden Freitag, dem Tag nach Thanksgiving, wird man sich nun auch in Cupertino zu einer zeitlich begrenzten Sonderaktion durchringen, bei der ausgewählte Apple Produkte reduziert werden.

Während die Titelzeile der bereits freigeschalteten Aktionsseite den momentan ziemlich bedenklichen Eintrag “Black Friday” enthält, gibt sich Apple in der Ankündigung des Events etwas neutraler. Dort ist von einem eintägigen Shoppig Event die Rede, bei dem man sich “alle Weihnachtsgeschenke” besorgen könne.

Noch ist völlig unklar, welche Artikel dieses eintägige Shopping Event umfassen wird. Die Abbildung zeigt zwar die Apple Watch, dies ist allerdings wohl eher dem abgebildeten Datum als einem Hinweis auf deren Preisreduzierung geschuldet. Besonders skeptische Zeitgenossen mögen anmerken, dass man auch ein neues MacBook Pro nur äußerst selten als “Weihnachtsgeschenk” erwirbt, womit das ziemlich teure Notebook von Apple ebenfalls ausgeschlossen wäre.

Sollte Apple tatsächlich vorhaben, am “Schwarzen Freitag” mit anderen Anbietern gleichzuziehen, dann müssten sich Tim Cook und seine Kollegen auf rund 10 bis 20 Prozent einlassen. Dies entspricht im Schnitt dem Nachlass, der sich während der momentan laufenden Cyber Monday Woche und ganz besonders am kommenden Cyber Monday erzielen lässt. Es ist allerdings äußerst unwahrscheinlich, dass Apple dermaßen hoch einsteigt. Andererseits zeigte man sich unlängst bei dringend benötigten Adaptern oder Kabeln etwas generöser als üblich und auch Monitore von Fremdanbietern wie LG könnten beim Shopping Event reduziert werden.

Wir sind gespannt. (via apple.com)