Hardware
Apple und Sonder Design: Wird das die neue MacBook Tastatur?

Momentan kursieren Gerüchte darüber, dass Apple wohl im Gespräch mit dem australischen Startup "Sonder Design" ist. Dabei soll es um deren neues E-Ink-Keyboard gehen, bei der man die Tasten individuell belegen kann. Apple scheint an dieser Technologie großes Interesse für seine künftigen MacBooks zu haben.
von Vera Bauer am 15. Oktober 2016

Vor gar nicht allzu langer Zeit hatte ich über Apples Pläne für die zukünftigen Tastaturen der MacBooks berichtet. Damals stand das Vorhaben im Raum, ein OLED-Touch-Streifen am oberen Rand der Tastatur zu verbauen. Nun interessiert sich Apple wohl für das australische Startup Unternehmen „Sonder Design“, denn die arbeiten an einem Keyboard mit dynamischer Buchstabenanzeige.

Wie das funktioniert ist eigentlich ganz einfach. Diese sogenannte „E-Ink-Tastatur“ hat nämlich ein zusätzliches E-Paper-Display eingebaut, das ganz nach Belieben des Nutzers unterschiedliche Keyboard-Layouts anzeigen kann. Die Tasten und ihre Beschriftungen können dann schnell und kinderleicht mit der passenden Software verändert werden.

sonder-keyboard

Jeder Benutzer kann sich dann seine Tastatur so einrichten, wie er es am liebsten hat. Außerdem könnte die Belegung von Anwendung zu Anwendung variieren, sodass sich der User praktisch keine Tastenkürzel mehr merken muss. Ein weiterer Vorteil würde den Herstellern in die Hände spielen, denn sie müssten die Geräte dann nicht mehr mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Belegungen für die verschiedensten Sprachen anbieten.

keyboard-620x243

Das E-Ink-Keyboard hat aber auch Tasten, die nicht frei belegt werden können. Darunter die Leer-, Caps-, Enter- und Pfeiltasten. Alle weiteren Knöpfe in der Mitte der Tastatur kann der Anwender individuell einstellen.

Laut 9to5Mac soll Sonder Design im Gespräch mit Apple sein, denn die wollen die E-Ink-Tastatur in ihre Notebooks einsetzen. Darüber hinaus scheinen sich noch zwei weitere Firmen für die speziellen Keyboards zu interessieren. Welche das sind, ist noch unklar und es gibt auch noch keine offizielle Bestätigung von der Zusammenarbeit zwischen Apple und Sonder Design. Dem kleinen Startup steht aber auch der weltgrößte Vertragsfertiger Foxconn zur Seite, der auch ein wichtiger Partner von Apple ist.

sonder-design-e-ink-keyboard-1476452191-0-0

via: winfuture