Hardware
Apple Watch 3 funktioniert nicht mit allen drahtlosen Ladestationen

Die Apple Watch 3 kann drahtlos über ein Ladepad aufgeladen werden. Doch anscheinend funktionieren nicht alle gängigen Qi-Standard Geräte. Stattdessen unterstützt die Watch manche Ladestationen, andere jedoch nicht. Ein Feature nach dem Zufallsprinzip?
von Vera Bauer am 23. September 2017

Was drahtloses Laden angeht, war Apple schon immer etwas mysteriös gestrickt. Doch bei seinem jährlichen Hardware-Event, kündigte das Unternehmen eine neue Wireless-Lade-Matte an mit dem hübschen Namen „Airpower“. Diese soll im nächsten Jahr auf den Markt kommen und als Ladestation für iPhone, Watch und Airpods gleichzeitig fungieren können. Soweit so gut. Nun könnte man davon ausgehen, dass die neue Apple Watch der Serie 3 auch den herkömmlichen Qi-Wireless-Lade-Standard unterstützt, ebenso wie die neuen iPhones es tun.

Der japanische Blog Mac Otakara hat die neue Smartwatch auf mehreren Qi-kompatiblen Ladestationen getestet, doch nicht jede von ihnen funktionierte. Laut dem Blog werden neuere Ladepads oft nicht unterstützt, darunter auch solche, die Apple bei ihrer Keynote sogar extra erwähnt hatten. So beispielsweise das Charging Pad Boost Up von Belkin. Zufällig ausgewählte Ladestationen wie die Sharllen 10.000 mAh haben das induktive Ladefeature der Apple Watch allerdings ausgelöst. Zuverlässig geht anders!

Es wird nun gerätselt. Warum funktionieren einige Ladepads, und andere wiederum nicht? Nach welchen Kriterien die Unterstützung läuft, ist nicht bekannt. Es ist geradezu undurchschaubar. Noch dazu erwähnt der Blog, dass sie in ihrem Test feststellen mussten, dass die Uhr sorgfältig auf einem unterstützen Pad aufgelegt werden muss. Auch hier ergeben sich also Schwierigkeiten, wenn das Gerät nicht hundertprozentig auf der Ladeposition liegt.

Zum gestrigen Marktstart der Apple Watch 3 wäre es schön gewesen, wenn Apple spezifischer geworden wäre, was die drahtlose Aufladung seiner Geräte betrifft. Hoffentlich holen sie das noch nach, denn als Käufer wäre es vielleicht schön zu wissen, was die Smartwatch unterstützt und welches Qi Ladepad es sich zu kaufen lohnt.

Denkbar wäre natürlich, dass sich alle neuen Apple Geräte nur wirklich gut mit der kommenden Airpower Ladestation auftanken lassen. Idealerweise sollten sie aber noch andere Geräte dieser Art unterstützen.

via: theverge