Software
ARKit: Neue App zeigt das Bildhauen und Malen in Augmented Reality

Für das kommende iOS 11 Update und das AR-fähige iPhone 8 tauchen immer mehr Apps auf, die mit dem ARKit entwickelt wurden. Das neuste Beispiel zeigt das Formen und Anmalen von 3D-Figuren im Raum.
von Vera Bauer am 27. August 2017

Mit iOS 11 dürfen wir uns auf einige spannende Augmented Reality Möglichkeiten freuen. Zuletzt haben wir mit dem kommenden ARKit eine alternative Straßennavigation gesehen, worüber ihr hier lesen könnt. Im Netz kursieren haufenweise von solchen Demos, die alle Apples ARKit als Basis nutzen, doch diese App des indischen Entwicklers Fabin Rasheed ist neu.

Er hatte zwei Videos seiner Anwendung kürzlich auf YouTube und Facebook gepostet. Leider lässt er nicht viel über seine Arbeit verlauten, sondern meint einfach nur, dass er die App zum Formen und Malen von 3D-Figuren in Augmented Reality entwickelt hätte. Er führt das Ganze auf einem iPad und mit dem Apple Pen vor. Seine App tauft er auf den Namen Maker Studio.

In seiner Demonstration steht Rasheed mitten im Raum und nutzt die Kamera des iPads. In der Luft erschafft er einen schwebenden Kopf, dem er Aushöhlungen für die Augen und Mund sowie eine Erhöhung für die Nase verpasst. Er formt das Gesicht ganz nach seinen Wünschen. Zum Schluss malt er das Gesicht noch bunt an. Dazu geht er auch einmal um die Form herum und zeigt die 360 Grad Ansicht des Kopfes.

Im Video sieht die App wirklich sehr einfach aus. Es gibt eine Leiste zum Auswählen des Werkzeugs und einen Button um zwischen den Optionen zum Bildhauen und Malen hin und her zu springen. Rasheed hat noch nichts darüber gesagt, ob und wann seine App Maker Studio erscheint. Auch, ob die einfach gehaltenen Funktionalitäten beibehalten werden soll, ist unklar.

Fest steht, dass wahrscheinlich viele Nutzer schon sehr gespannt auf iOS 11 und natürlich das AR-fähige iPhone 8 sind. Bisher kann man ja auch gar nicht anders, als sich auf noch mehr coole Apps mit dem ARKit zu freuen.

via: mashable