Robotik
Daisy: Apple stellt neuen langsameren Recycling-Roboter vor

Passend zum morgigen "Tag der Erde" präsentiert Apple ihren neuen Recycling-Roboter Daisy. Dieser ist zwar kleiner als sein Vorgänger, schafft jedoch nur 200 Geräte in der Stunde zu zerlegen. Damit arbeitet Daisy langsamer als Apples voriger Roboter Liam.
von Vera Bauer am 21. April 2018

Zwei Jahre ist es her, da präsentierte Apple uns “Liam“, einen speziell zur Demontage von iPhones gebauten Roboter. Nun, im Jahr 2018, soll seine Schwester “Daisy” den Job übernehmen. Sie wird im Rahmen von Apples Giveback-Programms präsentiert, bei dem Spenden für den Tag der Erde an die gemeinnützige Organisation Conservation International weitergeleitet werden. Mit diesem Programm können Kunden alte Geräte zum Recycling in Apple Stores abgeben und Guthaben auf dem eigenen Apple Konto, kann gegen ein neues Gerät eingetauscht werden.

Sowohl Liam als auch Daisy wurden zur Weiterverarbeitung alter iPhones, oder besser gesagt, zu ihrer Demontage geschaffen. Denn im Inneren von jedem Smartphone befinden sich wertvolle und zum Recyclen geeignete Rohstoffe. Die beiden Roboter nehmen die alten iPhones also auseinander und trennen ihre Bauteile nach wiederverwertbaren Stoffen und solche, die es nicht sind.

“At Apple, we’re constantly working toward smart solutions to address climate change and conserve our planet’s precious resources. n recognition of Earth Day, we are making it as simple as possible for our customers to recycle devices and do something good for the planet through Apple GiveBack. We’re also thrilled to introduce Daisy to the world, as she represents what’s possible when innovation and conservation meet.” Lisa Jackson, Vize Präsidentin bei Apple

Laut Apple basiert ihr neuer Daisy Roboter auf der Technologie von Liam und wurde in jahrelanger Forschung und den zuvor gesammelten Erfahrungen entwickelt. Daisy besteht auch aus einigen Teilen ihres Vorgängers und ist in der Lage, neun verschiedene Versionen des iPhone zu zerlegen und deren Komponenten zu sortieren.

So soll Daisy bis zu 200 Geräte in der Stunde demontieren können. Das überrascht, denn nach damaligen Angaben schaffte Liam bis zu 350 iPhones pro Stunde. Es wirkt zwar auf den ersten Blick komisch, dass der Nachfolgeroboter langsamer arbeitet, laut Apple, soll er aber präziser dabei vorgehen.

Das Unternehmen will Daisy an verschiedenen Standorten auf der ganzen Welt einsetzen, denn sie hat noch einen entscheidenden Vorteil, im Vergleich zu ihrem Bruder: Sie ist kleiner. Liam ist dreimal größer als Daisy und hätte so viel mehr Platz eingenommen. Der neue Roboter lässt sich jetzt leicht in Prozesse integrieren, da er kompakter gebaut ist.

via: 9to5mac