CES 2016
Dell Latitude 12: 12.5-inch 2-in-1 im Hands on und Kurztest

Dell hat bei der CES mit dem Latitude 12 einen 12.5-Incher gezeigt, welcher mit RealSense-Technologie von Intel ausgestattet ist. Wir konnten einen Blick auf das 2-in-1-Gerät werfen. 

Bei der CES war die Zahl der neu vorgestellten, vermeintlichen Surface-Konkurrenten – also 2-in-1s mit Windows 10 – riesengroß. Auch Dell ließ sich diesbezüglich nicht lumpen und zeigte mit dem Latitude 12 ein sehr stark ausgestattetes Gerät. Das besitzt einen 12,5 Zoll großen Screen – wahlweise FullHD oder UltraHD, einen Prozessor der Core-M-Reihe und eine RealSense-Kamera auf der Rückseite – wir schauen einmal auf die wichtigsten technischen Daten:

  • 12,5 Zoll großes Display – wahlweise 1920 x 1080 oder 3840 x 2160 Pixel, jeweils geschützt durch Corning Gorilla Gllass
  • Intel „Skylake“ Core-M-Prozessor von m3 bis m7
  • 4 bzw. 8 GB RAM
  • bis zu 512 GB Speicher
  • Windows 10 (oder Windows 8.1 alternativ)
  • 5 MP Cam vorne, hinten 8 MP + RealSense-Kamera
  • 30 WHr Akku
  • LTE optional
  • 2 x USB3.1 Type C (Thunderbolt), 3-in-1 Card Reader, 1 x micro SIM-Kartenslot
  • 290,87 x 192,85 x 8,1 mm (Tablet) 17,1 mm mit Tastatur
  • 1,4 Kilo insgesamt, 730 Gramm entfallen auf das Tablet allein

Das Teil ist mit 8,1 mm sogar noch ein kleines bisschen dünner als das Surface Pro 4 von Microsoft, hat aber auch genügend andere Qualitäten, um gegen dieses Gerät bestehen zu können. Dazu gehört die ausgezeichnete Konnektivität mit zum Beispiel den beiden Thunderbolt 3-Anschlüssen mit USB Typ-C und dem beigelegten Adapter auf Typ A, aber eben auch die bereits erwähnte RealSense-Kamera, ein hochwertiges Design im eleganten Aluminium-Gehäuse und Gorilla Glass als Display-Schutz.

Es werden zwei verschiedene Tastaturen zu haben sein, die per Magnet-Kontakt mit dem Tablet verbunden werden können, außerdem auch ein Stylus mit 2048 Druckstufen, den euch Nicole im Video vorführt. In den Vereinigten Staaten wird man das Dell Latitude 12 bereits ab Februar in der kleinsten Konfiguration für 1049 Dollar kaufen können, bei besserer Ausstattung erhöht sich der Preis dementsprechend. Deutsche Preise und Verfügbarkeit fehlen auch bei diesem Gerät leider noch – wir halten euch aber auf dem Laufenden.