Smart Home
Duo: Die künstliche Intelligenz aus dem Spiegel

Das New Yorker Start-up Duo AI hat mit „Duo“ eine Kombination aus Spiegel, Touchscreen und Computer entwickelt, die mit einer künstlichen Intelligenz namens Albert ausgestattet ist und zur Steuerung verschiedener Anwendungen dient.

Wolltet ihr euch auch schon mal fühlen wie Tony Stark in Iron Man? Mit einem bildschirmbasierten AI-Assistenten, der quasi überall als Butler unterwegs ist? „Duo“ könnte da die Erfüllung eurer Träume sein, unterscheidet sich aber von anderen Smart Home Assistants wie beispielsweise Amazon Echo oder Google Home. Denn das New Yorker Startup „Duo AI“ stellt mit ihrem Gerät eine Kombination aus Spiegel, Touchscreen und Computer vor. Die darin lebende künstliche Intelligenz hört hier auf den Namen Albert.

Der Spiegel ist ein 27 Zoll großes Full HD 1080p Display, das ungefähr zwei Zentimeter dick ist und in etwa 3,6 Kilogramm auf die Waage bringt. Der Bildschirm lässt sich ganz normal wie ein Smartphone-Display steuern. Verbaut sind außerdem ein Mikrofon und Lautsprecher, die sich auch mit anderen Bluetooth Speakern kombinieren lassen. Das Team hinter dem Gerät wählte die äußere Hülle des Spiegels absichtlich aus, da sich dieser Gegenstand leicht in jedes Zuhause integrieren lässt und sehr unauffällig ist.

GIF

Der Spiegel-Computer kann Musik und Videos abspielen, Nachrichten anzeigen oder auch in einen Bilderrahmen samt Kunstgalerie verwandelt werden. Es gibt einen eigenen Duo App Store, aus dem einige passende Anwendungen heruntergeladen werden können. Laut den Entwicklern lässt sich Duo mit fast jedem Smart Home Produkt kombinieren und als allgemeines Steuergerät verwenden. Allerdings gibt es bis jetzt noch keine offiziellen Markenpartnerschaften.

Wie man schon an dem App Store sieht, hat der Computer ein eigenes Betriebssystem: HomeOS. Für Entwickler verfügt das Duo-Team über eine spezialisierte webbasierte HomeOS SDK, mit der sich neue Anwendungen für das System bauen lassen. Aber nicht nur Entwickler können ihren Duo personalisieren. Generell lassen sich Name, Geschlecht, Akzent und die erzählten Witze beliebig anpassen.

Seit ein paar Tagen kann der Duo Spiegel für knapp 400 Dollar vorbestellt werden. Das sind 200 Dollar weniger, als der zukünftige Ladenpreis. Ausgeliefert soll das Gerät dann im Oktober diesen Jahres. Wer sich für Duo interessiert, schaut am besten mal auf der Webseite des Startups vorbei.

Quelle: duo.computer via: mashable